Zahlreiche Ford Mustang der jüngeren Generation sind am Sonntag im Konvoi durch Südbayern gefahren - und haben auch Station in Mauern und Moosburg gemacht.
1 von 5
Zahlreiche Ford Mustang der jüngeren Generation sind am Sonntag im Konvoi durch Südbayern gefahren - und haben auch Station in Mauern und Moosburg gemacht.
Zahlreiche Ford Mustang der jüngeren Generation sind am Sonntag im Konvoi durch Südbayern gefahren - und haben auch Station in Mauern und Moosburg gemacht.
2 von 5
Zahlreiche Ford Mustang der jüngeren Generation sind am Sonntag im Konvoi durch Südbayern gefahren - und haben auch Station in Mauern und Moosburg gemacht.
Zahlreiche Ford Mustang der jüngeren Generation sind am Sonntag im Konvoi durch Südbayern gefahren - und haben auch Station in Mauern und Moosburg gemacht.
3 von 5
Zahlreiche Ford Mustang der jüngeren Generation sind am Sonntag im Konvoi durch Südbayern gefahren - und haben auch Station in Mauern und Moosburg gemacht.
Zahlreiche Ford Mustang der jüngeren Generation sind am Sonntag im Konvoi durch Südbayern gefahren - und haben auch Station in Mauern und Moosburg gemacht.
4 von 5
Zahlreiche Ford Mustang der jüngeren Generation sind am Sonntag im Konvoi durch Südbayern gefahren - und haben auch Station in Mauern und Moosburg gemacht.
Zahlreiche Ford Mustang der jüngeren Generation sind am Sonntag im Konvoi durch Südbayern gefahren - und haben auch Station in Mauern und Moosburg gemacht.
5 von 5
Zahlreiche Ford Mustang der jüngeren Generation sind am Sonntag im Konvoi durch Südbayern gefahren - und haben auch Station in Mauern und Moosburg gemacht.

Ausfahrt von US-Car-Fans

Ponys auf dem Parkplatz: Mustang-Konvoi macht Station im Landkreis Freising

  • schließen

Über 50 Ford-Mustang-Fans haben am Sonntag im Konvoi den Landkreis Freising durchquert - und dabei auch zwei Stopps in Mauern und Moosburg eingelegt.

Mauern/Moosburg – „Ponys“ sind ihre Leidenschaft: Die Gruppe, die am Sonntag in der Region vielerorts für Aufsehen gesorgt hat, betreibt aber keine Pferdezucht, sondern ist vernarrt in Fahrzeuge des Typs Ford Mustang. Zum Saisonstart der „Mustang and Friends – Südbayern“ stand am Sonntag eine gemeinsame Ausfahrt mit den auffälligen US-Cars an.

Heuer führte die erste Etappe von Freising aus in die Hallertau. „Die Planung übernehmen abwechselnd verschiedene Mitglieder“, erklärte Simon Janikowski (32) aus Mauern, der diesjährige Hauptorganisator. „So entstehen durch die gute jeweilige Ortskunde Jahr für Jahr wunderschöne Strecken in den unterschiedlichsten Regionen Südbayerns.“ Mittags kehrte der Konvoi, bestehend aus 55 Teilnehmern und knapp 30 Autos der jüngeren Mustang-Generation sowie einem Chevrolet Camaro in Mauern beim Alten Wirt ein. 

Mustang-Fans werden in Mauern zum Umdisponieren gezwungen

Eigentlich war dort auch ein gemeinsamer Foto-Termin geplant – wegen der an diesem Tag stattfindenden Kommunion und dem entsprechend frequentierten Schloss-Parkplatz wurde das Aufreihen der Sportwagen spontan ins Moosburger Gewerbegebiet Degernpoint verlegt. 

Bei „Mustang and Friends – Südbayern“ handelt es sich laut Janikowski um keinen Verein oder Club, „sondern um eine ungezwungene Gruppe Gleichgesinnter aus dem südbayerischen Bereich, die Freude an Mustangs aller Generationen und anderen US-Cars haben“. Zwei Mal pro Monat finden demnach Stammtische statt, dazu kommen Ausfahrten und gemeinsame Besuche von Veranstaltungen.

Anwohner reagieren mit Grinsen und Gesten auf Konvoi

Und wie reagiert die Bevölkerung auf die Masse an Mustangs? „Sehr positiv“, berichtete Janikowski im Gespräch mit dem Freisinger Tagblatt. „Wenn wir durch die Orte fahren, grinsen uns die Leute an und heben oft ihre Daumen.“ Man fahre auch nicht schnell, sondern gemütlich. „Es kommt dann immer wieder vor, dass sich die Einheimischen zu uns gesellen und sich über die Fahrzeuge erkunden.“

Zur Freude der Organisatoren lief die Ausfahrt am Sonntag ohne Zwischenfälle ab. „Das Wetter war gut, nur für die Cabriofahrer unter uns etwas arg frisch“, sagte Janikowski. Die zweite Etappe führte über mehrere Landkreise von Landshut nach Rottal-Inn, wo in der Nähe des „Franz-Eberhofer-Kreisels“ ein Stopp bei Frontenhausen eingelegt wurde. Endstation war Gangkofen, wo sich die Pony-Freunde in einem griechischen Lokal für die Heimfahrt stärkten und bis spätabends über ihre automobile Leidenschaft fachsimpelten.

Gut zu wissen

„Mustang and Friends – Südbayern“ ist eine ungezwungene Gruppe von US-Car-Fans. Sie tauschen sich über ihr Online-Forum mustangandfriends.de aus, an Stammtischen – und bei Ausfahrten.

Auch interessant: Die Sanierung der Fahrbahn auf der A92 wird heuer fortgesetzt. Dort werden nun Tempo- und Überholverbotskontrollen durchgeführt – präventiv, betont die Verkehrspolizei. Und noch eine unglaubliche Geschichte: Rodolphe Haimann sitzt im Rollstuhl. Seine Wohnung hat er seit drei Wochen so gut wie nicht verlassen. Denn der Aufzug ist kaputt – und die Hausverwaltung ist machtlos.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

So legendär feierte die Narrhalla Gammelsdorf ihren 50. Geburtstag
Die Narrhalla Gammelsdorf hat sich zum 50. Geburtstag eine dreitägige Feier gegönnt - und die ganze Bevölkerung mit ins Boot geholt. Die Bilanz des Wochenendes.
So legendär feierte die Narrhalla Gammelsdorf ihren 50. Geburtstag
Freising
Wie eine große Familie: Das war die 21. Gala des Freisinger Sports
Weltmeister, Europameister und ganz viele nationale Titelträger: Die 21. Gala des Freisinger Sports am Freitag war ein Stelldichein von Menschen, die etwas ganz …
Wie eine große Familie: Das war die 21. Gala des Freisinger Sports