+

Aus dem Polizeibericht

Schlägerei in Asylbewerberunterkunft in Mauern: Bewohner (26) wird verlegt

Mauern - Eine Schlägerei gab es am Dienstag gegen 23 Uhr in einer Asylbewerberunterkunft in Mauern. Ein 26-jähriger Bewohner wurde daraufhin vorübergehend in eine andere Unterkunft verlegt.

Ein 26-jähriger Bewohner einer Asylbewerberunterkunft im Mitterfeld in Mauern wollte am Dienstag gegen 23 Uhr schlafen. Weil zwei andere Männer aber etwas angetrunken und sehr laut waren, kam es zum Streit. Ein 29-jähriger und ein 21-jähriger Eritreer schlugen im Verlaufe des Streits auf ihren auf dem Bett liegenden 26-jährigen Landsmann ein. Nach den Angaben des 26-Jährigen schlug ihm der 29-Jährige mit der Faust, der 21-Jährige mit eine Bierflasche auf den Rücken. 

Erst einen Tag nach dem handfesten Streit meldete der 26-Jährige den Vorfall der Polizei. Daraufhin wurde er vom Notfalldienst des Landratsamts, der für solche Fälle eingerichtet worden ist, vorübergehend in eine andere Unterkunft verlegt. 

Bei der Aufnahme der Anzeige wurden bei dem Opfer "keine äußeren Verletzungen festgestellt", heißt es seitens der Polizei Moosburg. Der 26-Jährige klagte aber über Schmerzen im Rücken.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Weiterer Schritt in Richtung Barrierefreiheit
Hallbergmoos – „Weg mit den Barrieren“ heißt eine bundesweite Kampagne des Sozialverbands VdK: Man will alltägliche Hindernisse für Menschen mit Behinderung aus dem Weg …
Weiterer Schritt in Richtung Barrierefreiheit
Lebensretter für Tobias (10) gesucht
Der zehnjährige Tobias aus Grafendorf (Landkreis Freising) ist schwer krank: Er leidet an Adrenoleukodystrophie, einer erblichen Stoffwechselkrankheit. Neue Stammzellen …
Lebensretter für Tobias (10) gesucht
1000-Euro-Fund: Freisinger steht plötzlich vor einem Haufen Scheine
Das passiert auch nicht alle Tage: Bei seinem Weg durch Freising steht ein 20-Jähriger plötzlich vor einem Haufen flatternder Geldnoten - und tut etwas, was in der …
1000-Euro-Fund: Freisinger steht plötzlich vor einem Haufen Scheine
Sportgeschäft ausgeräumt
Sportbekleidung im Wert von 30.000 Euro erbeuteten zwei Täter bei einem Einbruch in ein Sportgeschäft an der Christl-Cranz-Straße in Neufahrn. Die Fahndung läuft.
Sportgeschäft ausgeräumt

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion