Der Freisinger Bär am Ende: Da halfen nur Weißbier-Infusion und Magenspülung von Prof. Josef Phillip.   Lehmann

Der Medizin-Bär

Freising - Ein Bild mit Symbolcharakter: Der neueste Träger des Narrhalla-Ordens "Großer Bär" ist ein Mediziner - und er leistete dem Freisinger Wappentier bei der Ordensverleihung am Samstag gleich Erste Hilfe.

Nur 120 Gäste waren zum Ball der Stadt gekommen - eine fast schon beschämende Kulisse für die Ordensverleihung an den früheren Chefarzt Prof Dr. Josef Phillip. Der bezeichnete sich selbst als Medizin-Bär und legte gleich Hand an den offenbar kränkelnden Narrhalla-Bären. Mit einer Weißbier-Infusion und einer Magenspülung, glänzend inszeniert auf dem Parkett der Luitpoldhalle, kam aber bald wieder Leben in den Bär - wie hoffentlich bald auch wieder in den Freisinger Fasching.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Freisinger Landratskandidaten: Es kann nur einen geben
Landratswahl in Freising: Mehrere Kandidaten haben sich schon in Stellung gebracht und sind nominiert.
Freisinger Landratskandidaten: Es kann nur einen geben
Bürgerversammlung in Mauern: „Wir waren sehr umtriebig“
Georg Krojer ist ein gut gelaunter Mensch, das war am Mittwoch bei der Mauerner Bürgerversammlung nicht anders. Der Bürgermeister zeigte sich zufrieden mit der …
Bürgerversammlung in Mauern: „Wir waren sehr umtriebig“
Stadt wünschte sich seit Jahren neues Kino - jetzt ist es fertig und keiner will einziehen
Drei Jahren warten die Freisinger schon auf ihr neues Kino. Immer wieder gab es Probleme - nun ist der Traum vorerst völlig geplatzt. Doch diesmal liegt der Grund nicht …
Stadt wünschte sich seit Jahren neues Kino - jetzt ist es fertig und keiner will einziehen
Die Frauen brauchen jetzt keine Bärte mehr
Das Kinderbibelwochenende in Neufahrn hat in der Pfarrgemeinde St. Franziskus (Erfolgs-)Geschichte geschrieben. Heuer fand es zum 20. Mal statt.
Die Frauen brauchen jetzt keine Bärte mehr

Kommentare