+

Mehrere Vergehen stoppen 17-jährigen Rollerfahrer aus Fahrenzhausen

Kein Führerschein, keine Zulassung, Marihuana - und wem gehört eigentlich der Roller? Gleich mehrere Vergehen stoppten einen 17-jährigen Rollerfahrer aus Fahrenzhausen.

Haimhausen - Einer Streife der PI Neufahrn fiel am Samstagnachmittag gegen 16 Uhr ein Roller auf, welcher ohne Licht und mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit von Fahrenzhausen nach Haimhausen fuhr. Nach kurzer Verfolgung konnte der Fahrer, ein 17-jähriger Fahrenzhausener, schließlich in Haimhausen angehalten werden. Nachdem sich dann auch schnell zeigte, dass der Roller nicht zugelassen ist, räumte der Fahrer auch ein, nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein, weiterhin wurde bei ihm auch noch eine kleinere Menge Marihuana aufgefunden. Ihn erwarten dementsprechend nun mehrere Anzeigen. 

Woher der 17-jährige schließlich auch den Roller hat, muss aber derzeit noch ermittelt werden. Die Erziehungsberechtigten waren jedenfalls sichtlich erstaunt, dass ihr Sohn überhaupt mit einem Roller unterwegs war.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schlüter Hallen: Diese neuen Geschäfte öffnen jetzt - Enttäuschung für Kinofans
Der zweite Bauabschnitt der Schlüter Hallen strebt seiner Vollendung entgegen: Ein rundes Dutzend Fachgeschäfte und Discounter wird dort zu finden sein – und die ersten …
Schlüter Hallen: Diese neuen Geschäfte öffnen jetzt - Enttäuschung für Kinofans
Areal mit vielen Fragezeichen – Nachfolgekonzept gesucht
Noch steht die Alte Halle. Aber eine Sanierung ist nach einem Gemeinderatsbeschluss jetzt vom Tisch. Die Planungen für einen Ersatzbau, eine Art Bürgerhaus, laufen. Die …
Areal mit vielen Fragezeichen – Nachfolgekonzept gesucht
Frischgebackene Brauer mit Spitzenleistungen
Den Abschluss der Ausbildung zum Brauer und Mälzer mit guten und sehr guten Leistungen absolvierten Bastian Hettler,  Sebastian Zacharias und Jannik Böckenförde vom …
Frischgebackene Brauer mit Spitzenleistungen
Kurze Wege zum nächsten „Meilenstein“
Die Gemeinde Hallbergmoos legt gerade das größte Wohnungsbauprojekt ihrer Geschichte auf. Wichtiger Teil des Programms ist das Betreute Wohnen am Tassiloweg. Im Rathaus …
Kurze Wege zum nächsten „Meilenstein“

Kommentare