+

Schwere Verletzung

Messer steckte im Oberschenkel - Metzger (25) verliert viel Blut

  • schließen

Ein 25-jähriger Metzger aus Kirchdorf hat sich beim Aufhängen der Messer schwer verletzt. Eines blieb im Oberschenkel stecken.

Kirchdorf – Einen enormen Blutverlust erlitt am Montag in Kirchdorf ein Metzger (25). Ihm war, als er im Nebenraum der Metzgerei die Messer aufhängen wollte, eines der scharfen Schneidewerkzeuge entglitten. Das Messer sauste nach unten und blieb im linken Oberschenkel des 25-Jährigen stecken. Der zog das Messer laut Polizei unter Schock aus der Wunde und begab sich zu seinem Chef, der den Rettungsdienst alarmierte. Die Erstversorgung durch den Notarzt dauerte eine Stunde, bis der Metzger in eine Münchner Klinik geflogen werden konnte.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neuanfang nach Drogen-WG geglückt
Immer wieder hat sich ein 20-Jähriger im Frühsommer 2017 bei seinem Dealer mit Marihuana und Ecstasy eingedeckt. Damals lebte er auf einer norddeutschen Insel in einer …
Neuanfang nach Drogen-WG geglückt
Radfahrer ist verschwunden - Polizei sucht per Helikopter in den Isarauen
Er radelte am Sonntag los - und ist seither verschwunden: Ein Moosburger (85) aus der Neustadt wird derzeit vermisst. Die Suche konzentriert sich auf die Isarauen.
Radfahrer ist verschwunden - Polizei sucht per Helikopter in den Isarauen
Domkantorei: Freisinger Sänger sorgen in Barcelona für schöne Töne
Zum ersten Mal seit der Gründung des Diözesanverbands der „Pueri Cantores“ machten sich Kinder- und Jugendchöre aus der Erzdiözese München und Freising auf den Weg zu …
Domkantorei: Freisinger Sänger sorgen in Barcelona für schöne Töne
Vor Aral-Tankstelle: Fünf Männer prügeln auf Paar ein
Zu einer üblen Schlägerei, bei der fünf Angreifer auf einen 38-jährigen Echinger losgingen, kam es in der Nacht zum Sonntag vor der Aral-Tankstelle in Eching.
Vor Aral-Tankstelle: Fünf Männer prügeln auf Paar ein

Kommentare