+

Schwere Verletzung

Messer steckte im Oberschenkel - Metzger (25) verliert viel Blut

  • schließen

Ein 25-jähriger Metzger aus Kirchdorf hat sich beim Aufhängen der Messer schwer verletzt. Eines blieb im Oberschenkel stecken.

Kirchdorf – Einen enormen Blutverlust erlitt am Montag in Kirchdorf ein Metzger (25). Ihm war, als er im Nebenraum der Metzgerei die Messer aufhängen wollte, eines der scharfen Schneidewerkzeuge entglitten. Das Messer sauste nach unten und blieb im linken Oberschenkel des 25-Jährigen stecken. Der zog das Messer laut Polizei unter Schock aus der Wunde und begab sich zu seinem Chef, der den Rettungsdienst alarmierte. Die Erstversorgung durch den Notarzt dauerte eine Stunde, bis der Metzger in eine Münchner Klinik geflogen werden konnte.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Chapeau!
Seit zehn Jahren pflegen die Französisch-Klassen des Camerloher-Gymnasiums die deutsch-französische Freundschaft mit bunten Abenden. Jetzt ließen die Schüler die …
Chapeau!
Megabaustelle Freising - Feldmoching im Sommer: Bahn gibt Details zu Arbeiten bekannt
Die Bahn nennt es eine zukunftsweisende „Bauoffensive“, doch den Passagieren im Landkreis graut es: Die Strecke zwischen Freising-Feldmoching wird in den Sommerferien zu …
Megabaustelle Freising - Feldmoching im Sommer: Bahn gibt Details zu Arbeiten bekannt
Zauberhafte Sinfonie aus Tanz, Show und Sinatra
Schwung, Stil, Überraschungen und ein OB im Sinatra-Fieber: Diese Säulen trugen den inzwischen dritten Luitpoldball der Freisinger Mitte (FSM) und zog die rund 450 …
Zauberhafte Sinfonie aus Tanz, Show und Sinatra
Über allem schwebt die Grundstücksfrage
Die Kläranlage steht in diesem Jahr ganz oben auf der Agenda der Gemeinde Haag. Das Freisinger Tagblatt hat sich mit Bürgermeister Anton Geier über alle  Projekte und …
Über allem schwebt die Grundstücksfrage

Kommentare