+

Bei Arbeiten in Lagerhalle

"Ameisen" quetschen Fuß ab

  • schließen

Mintraching - Mit seinem Fuß zwischen zwei Förderfahrzeuge, sogenannte "Ameisen",  geriet ein 44-Jähriger Lkw-Fahrer bei Ladearbeiten in einer Halle. Dabei wurde sein linker Fuß abgequetscht. Der Mann musste mit dem Notarzt ins Klinikum Freising gebracht werden.

Ein 44-jähriger Lkw-Fahrer hatte in einer Lagerhalle an der Römerstraße bei Mintraching einen Turm aus Holzpaletten auf eine sogenannte Ameise  - ein elektrisch angetriebenes Förderfahrzeug - gepackt. Er steuerte das Fahrzeug durch die Halle. Die hohe Ladung versperrte ihm dabei die Sicht. Deshalb übersah er einen 55-Jährigen, der ebenfalls eine beladene Ameise zog und steuerte direkt auf ihn zu. Der 55-Jährige wollte im letzten Moment noch ausweichen, doch als die beiden Ameisen aufeinanderprallten, wurde  sein linker Fuß zwischen den Fahrzeugen eingequetscht.

Der alarmierte Notarzt versorgte den Verletzten vor Ort und brachte ihn mit dem Rettungsdienst ins Freisinger Klinikum. Gegen den 44-jährigen wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

55-Jähriger stirbt nach plötzlichem Sturz von Laderampe
In einem Lagerhaus in Eching ist ein Mann nach einem Sturz von einer Laderampe gestorben.
55-Jähriger stirbt nach plötzlichem Sturz von Laderampe
Vier Monate früher als geplant
Vier Monate früher als geplant hat vor wenigen Tagen die Autobahndirektion Südbayern die erweiterte und komplett neu gestaltete Rastanlage Fürholzen-Ost an der A 9 …
Vier Monate früher als geplant
Valentin aus Moosburg
Valentin erblickte im Klinikum Landshut-Achdorf das Licht der Welt, 53 Zentimeter groß und 3510 Gramm schwer. Die Eltern Martin und Christine Kraus aus Moosburg sowie …
Valentin aus Moosburg
Mit dem Fahrrad gegen die Krankheit SMA
Spinale Muskelatrophie ist eine seltene Krankheit, die meist eine schwere körperliche Behinderung oder sogar den Tod mit sich bringt. Ein betroffener Vater hat sich …
Mit dem Fahrrad gegen die Krankheit SMA

Kommentare