Polizei stoppt Verkehrsrowdy

Mit 111 km/h über die Isarbrücke - 21-Jähriger sagt: „Werde so weiterfahren“

Ein unbelehrbarer 21-Jähriger ging der Polizei in der Nacht auf Donnerstag ins Netz. Er preschte immer wieder mit über 100 Stundenkilometer über die Isarbrücke - und zeigte sich dann uneinsichtig.

Freising - In der Nacht auf Donnerstag fiel einer Zivilstreife der Verkehrspolizei Freising ein Audi auf, der wiederholt auf der Hochbrücke der Isarstraße mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit auf und ab fuhr. Die Polizei hielt das Fahrzeug, am Steuer war ein 21-jähriger Schüler aus dem Landkreis Freising, an und überprüfte den jungen Mann. 

Trotz des Vorhaltes, dass er nach Abzug aller Toleranzen noch mit 111 Stundenkilometer innerhalb einer geschlossenen Ortschaft unterwegs war und damit andere gefährden würde, gab er zu verstehen, dass er so weiter fahren werde. Auf Grund von Wiederholungsgefahr und Uneinsichtigkeit wurde der Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Dem Fahrer erwartet nun eine Geldbuße von 960 Euro, zwei Punkte in Flensburg und drei Monate Fahrverbot.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Trooper auf Bayerns Straßen
Wer kennt sie nicht, die charakteristischen Sirenen der amerikanischen Polizeifahrzeuge? Drei urbayerische Männer finden die Autos und Motorräder so faszinierend, dass …
US-Trooper auf Bayerns Straßen
Gottes Segen für Ross und Reiter
Bereits zum 18. Mal trafen sich Mensch und Tier am Mariä-Himmelfahrtstag zur alljährlichen Pferdesegnung des Reit- und Fahrvereins Ampertal auf dem Reiterhof Kronawitter …
Gottes Segen für Ross und Reiter
Im Seniorenheim ist jetzt Musik drin
Große Freude herrschte in diesen Tagen im Seniorenheim Pichlmayr in Zolling. Die Senioren erhielten Besuch von Sylvia Wöhrl und Maria Flohr, die im Auftrag der …
Im Seniorenheim ist jetzt Musik drin
Ein Wiedersehen nach 60 Jahren
Der Freisinger Josef Piller (83), ein ehemaliges Mitglied der St.-Georg-Pfadfinder, hat nach 60 Jahren einen Freund, den er bei einem Weltpfadfindertreffen in England …
Ein Wiedersehen nach 60 Jahren

Kommentare