+
120 Biersorten sollen die Besucher in Moosburg probieren können.

Auf dem Viehmarktplatz und in der Schäfflerhalle

120 Biersorten: Moosburg bekommt 2017 eigenes Bierfestival

  • schließen

Moosburg - Großartige Nachricht für Freunde des Gerstensafts: 2017 soll in Moosburg erstmals ein dreitägiges Bierfestival stattfinden. 120 Biersorten werden Besucher dort probieren können.

Eines ist Jürgen Appel besonders wichtig: „Das wird kein Volksfest. Sondern eine Publikumsmesse für tolle Biere aus der Region und ganz Deutschland.“ Der Moosburger Getränkehändler hat schon lange darüber nachgedacht, diese Veranstaltung zu realisieren. „Jetzt bin ich so mutig gewesen und mache es“, sagt er und lacht. Seit 27 Jahren ist er im Geschäft, nun ist die Zeit für ihn reif.

Das Logo des 1. Moosburger Bierfestivals

Der genaue Termin steht bereits fest: Zwischen 9. und 11. Juni, dem Wochenende nach Pfingsten, soll das Spektakel auf dem Moosburger Viehmarktplatz und in der Schäfflerhalle über die Bühne gehen. Mit bis zu 6000 Besuchern verteilt auf drei Tage rechnet Appel.

Regionale Marken, nationale Schmankerl, Craft Beer und Bio-Sorten

Jürgen Appel will 2017 ein Bierfestival in Moosburg veranstalten.

Rund 40 Brauereien will der Unternehmer dafür in die Dreirosenstadt einladen, zahlreiche entsprechende Kontakte seien bereits geknüpft. Probieren können die Besucher dann regionale Marken, nationale Schmankerl, Craft-Beer-Sorten sowie Bio-Biere. „Der Fokus liegt auf Qualität“, sagt Appel - und gerät ins Schwärmen: „Es gibt kaum ein anderes Lebensmittel, bei dem mit Hilfe so weniger Zutaten so viele Varianten entstehen können.“ Das, was mittlerweile aus den Grundstoffen des Bieres heute hergestellt werde, sei „einfach toll“.

Als Konkurrenz zum Attenkirchener Bierfestival sieht sich Appel hingegen nicht. „Bei uns wird es keine Sitzgelegenheiten geben, sondern Messestände.“ Und die Gäste werden in Moosburg nicht immer aus dem gleichen Glas trinken, das ist dem Veranstalter besonders wichtig: „Es gehört zur Bierkultur dazu, dass das Bier ins richtige Glas kommt. Ich kann Kölsch, Bock, Weizen, Pils und Helles nicht aus ein und dem selben Glas trinken.“ Die Gläser sollen nicht größer als 0,2 beziehungsweise 0,25 Liter sein.

„Der Richtige Zeitpunkt für so eine Veranstaltung“

Angetrieben fühlt sich Jürgen Appel von der momentanen Begeisterung für Bier: „Da ist ein richtiger Hype entstanden in den letzten Jahren, ausgelöst von der Craft-Beer-Entwicklung. Ich denke, das ist jetzt der Richtige Zeitpunkt für so eine Veranstaltung.“

Abgesehen von Alkoholischem soll auch an die Fahrer gedacht werden: „Es wird auch ein Angebot an unalkoholischen Getränken von namhaften Produzenten geben.“ Und wer zwischen all dem Bier-Probieren Hunger bekommt, soll beim Moosburger Bierfestival ebenfalls auf seine Kosten kommen. Appel möchte unter anderem Leckereien wie Pulled Pork, Thüringer Rostbratwürste oder auch Ochsensteaksemmeln anbieten.

Hier finden Sie die Veranstaltung bei Facebook.

Finale im Bier-Battle: Verhelfen Sie Ihrem Favoriten zum Sieg

Es ist das Lieblingsgetränk der Bayern: Bier. Klar also, dass es das Nationalgetränk auch von zig verschiedenen Brauereien gibt. Doch welches Bier schmeckt unseren Usern am besten? Das wollen wir ermitteln - in unserem großen Bier-Battle.

Hier sehen Sie unsere Themenseite zu 500 Jahren Reinheitsgebot.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Ahoi – und gute Fahrt“: Realschule Moosburg verabschiedet 193 Absolventen
Moosburg - Die „Tour de Kastulus“ ist vorbei: Nach einem teils harten Wettkampf konnten gestern 193 Absolventen der Realschule Moosburg das Siegerpodest besteigen und …
„Ahoi – und gute Fahrt“: Realschule Moosburg verabschiedet 193 Absolventen
Die Energiewende in der eigenen Garage
Der erhoffte E-Auto-Boom ist bislang ausgeblieben – trotz staatlicher Förderungen. Und auch diejenigen, die die Infrastruktur für die Elektromobilität schaffen, finden, …
Die Energiewende in der eigenen Garage
Es wird keine „Stinkeanlage“
Eine Klärschlammtrocknung soll im Anglberger Kraftwerk errichtet werden. Im Vorfeld gab es jetzt einen Dialogabend mit den Bürgern aus der Kraftwerksnachbarschaft. …
Es wird keine „Stinkeanlage“
Wegen Gleiserneuerung: Drei Wochen Bus statt S-Bahn
In den Ferien kommt es auf der Strecke der S1 zu Behinderungen. Zwischen Moosach und Feldmoching werden Gleise erneuert - Regionalzüge können allerdings fahren.
Wegen Gleiserneuerung: Drei Wochen Bus statt S-Bahn

Kommentare