+

In Moosburg

Mit Mord gedroht: 36-Jähriger malträtiert Freundin mit Schlägen

  • schließen

Massiv attackiert – unter anderem wohl mit heftigen Schlägen – hat in Moosburg ein 36-Jähriger seine Lebensgefährtin (27). Zudem drohte er ihr, sie umzubringen. Jetzt sitzt er in Haft.

Moosburg – Noch muss der Täter eingehend vernommen werden. Aber soviel steht laut dem Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord fest: Am Samstagfrüh kurz vor 5 Uhr eskalierte ein verbaler Streit zwischen einem 36-Jährigen und dessen Lebensgefährtin (27) in der gemeinsamen Wohnung in Moosburg. Der Mann, der betrunken war, begann damit, die Frau massiv körperlich zu attackieren. Nähere Details dazu wollte die Polizei gestern noch nicht bekanntgeben, da die Vernehmungen noch laufen. Zudem drohte der Mann im Laufe der brutalen Auseinandersetzung, seine Freundin umzubringen. Die Angegriffene wurde verletzt (unter anderem erlitt sie Prellungen), musste aber nicht in einem Krankenhaus behandelt werden, hieß es dazu gestern im Pressebericht.

Die zwischenzeitlich verständigten Streifenbeamten der Polizeiinspektion Moosburg konnten den 36-Jährigen in der Wohnung festnehmen, wobei er gegen diese Maßnahme erheblichen Widerstand leistete. Verletzt wurde dabei niemand.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Landshut wurde der Beschuldigte bereits am Sonntag wegen des Verdachts des versuchten Totschlags und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der die Untersuchungshaft gegen den Mann anordnete. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Manchmal geht’s nicht ohne Chemie
Der Bund Naturschutz hat Christbaum-Stichproben in ganz Deutschland genommen – und fast überall Pestizid-Spuren festgestellt. Sogar Mittel, deren Verwendung illegal ist, …
Manchmal geht’s nicht ohne Chemie
Viel Schaum um nichts...
Mit einem gestohlenen Feuerlöscher sprühten zwei Jugendliche in der Nacht zum Samstag um 3.30 Uhr auf einer Baustelle im Bereich der Weinmiller-Straße in Freising herum. …
Viel Schaum um nichts...
Ein fliegender Teppich hat Heimweh
Weihnachten naht, und da ist die pupsende Hexe Lindenbart nicht weit. Gerade entsteht die fünfte Folge dieser pfiffigen Hörspielreihe, bei der sich die kleine, pupsende …
Ein fliegender Teppich hat Heimweh
Zweimal Gold, einmal Silber!
Ganz schön abgeräumt haben drei Teams der Berufsschule Freising. Sie hatten sich mit ihren Fachlehrern Johann Kristic und Brigitte Gmeiner auf den Weg nach Stuttgart …
Zweimal Gold, einmal Silber!

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion