+
Die Flohmarkt-Zone: Auf dem „Plan“, der Herrnstraße und dem Kirchgässchen machen sich am Samstag Trödler breit.

Herrnstraße und "Plan" wird zu Trödler-Paradies

EV Aich organisiert Flohmarkt im Herzen Moosburgs

  • schließen

Moosburg - Die  Altstadt wird am Samstag zum Trödler-Paradies: Der EV Aich veranstaltet mitten im Zentrum einen riesigen Flohmarkt. So etwas hat es seit vielen Jahren nicht mehr gegeben.

Beim EV Aich kann sich niemand mehr genau daran erinnern, ob der letzte Flohmarkt in der Moosburger Altstadt nun 20 oder 30 Jahre zurückliegt. Fest steht: Am Samstagnachmittag ist es wieder so weit. Und der Eishockeyverein hat die Organisation in die Hand genommen. Mit den Erlösen soll die kommende Saison finanziert werden.

Für Trödelfreunde bedeutet das: Von 16 bis 22 Uhr können sie auf dem „Plan“, auf der Herrnstraße und im Kirchgässchen dazwischen auf Schnäppchensuche gehen. Wer verkaufen möchte, kann über den „Gries“ entweder die Herrnstraße ansteuern oder vom Stadtplatz auf den „Plan“ einbiegen. Der Aufbau beginnt um 15 Uhr, die Standgebühr beträgt vier Euro pro laufenden Meter. Gewerbliche Händler sind nicht erlaubt.

Wie viele Besucher die Veranstaltung anlockt, darüber können die Organisatoren bisher nur mutmaßen. Franz Molnar (62), der beim EV Aich für die Flohmarktplanung zuständig ist, meint: „Es ist komplett vom Wetter abhängig.“ Die bisherige Resonanz habe aber gezeigt, dass sich das Vorhaben schon gut herumgesprochen habe. Molnar: „Wir haben Flyer beim Bonauer Flohmarkt verteilt. Viele sagten uns dann: Wiss’ ma scho, super Sache!“ 

Zahlreiche Helfer des Vereins wollen mit einem Brotzeitstand und Bierbänken dafür sorgen, dass die Besucher auch gerne etwas länger bleiben. „Es gibt Kaffee und Kuchen, aber auch Bier und unalkoholische Getränke. Wer etwas Herzhaftes möchte, kann Leberkäs und Wiener kaufen.“ Bei der Bewirtung hat der EV Aich schon oft ein gutes Händchen bewiesen: Schließlich richtet der Verein jährlich sein beliebtes Dorffest aus.

Anrufe aus Freising, Erding und Landshut

Dass es ein Flohmarkt für Langschläfer geworden ist, hängt hat einen einfachen Grund, erklärt Molnar: „Wir müssen ja den Wochenmarkt am Vormittag abwarten, am Nachmittag haben dann auch die Geschäfte kein Problem damit, dass wir die Herrnstraße sperren. Es wird also sowas wie ein gemütlicher Abendflohmarkt.“ Falls das Wetter nicht mitspielt, gibt es erst einmal keinen zeitnahen Ersatztermin. „Sonst würden wir den anderen Festen in die Quere kommen“, sagt der Organisator.

Vorsitzender Wolfgang Hauk (32) ist ebenfalls freudig gespannt auf die Flohmarkt-Premiere in der Moosburger Altstadt. „Wir bekommen mittlerweile schon viele Anrufe aus Freising, Erding und Landshut, das hat sich gut rumgesprochen.“ Und was das Wetter betreffe, da habe er noch gar keine Prognosen angeschaut, sagt Hauk. „Dem Wetterbericht kann man derzeit ohnehin nicht trauen.“

Ebenfalls am Samstag: Der "Äktschn Day"

Während am Samstag Moosburgs Eltern über den Flohmarkt flanieren, kann sich der Nachwuchs beim „Äktschn Day“ austoben. Auf dem Gelände des TSV Moosburg in der Neustadt ist nämlich von 13 bis 18 Uhr wieder ein buntes Programm für Kinder und Jugendliche geplant. Unter anderem gibt es Hüpfburgen, Tragl-Klettern, Geschicklichkeitsspiele, einen Radl-Parcours, Torwandschießen, eine Schlagzeugecke, eine Tombola und vieles mehr. Auch für Getränke und Leckereien ist gesorgt – passend für kleine Geldbeutel. Um 13.30 Uhr startet eine BMX-Stuntshow, danach treten die Little Starfires auf. Um 14.30 Uhr folgt eine Zaubershow, im Anschluss steht die Hapkido-Abteilung der SGM in den Startlöchern. Auch die Dancing Angels sind wieder mit dabei. Bei Regen muss der „Äktschn Day“ entfallen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die Messlatte der Jung-Forscher liegt auf Welt-Niveau
Der Wissenschaftspreis Weihenstephan der Stadt Freising genießt hohes Renommee. Das machten die Beteiligten bei der Verleihung im Rathaus deutlich. Die zum fünften Mal …
Die Messlatte der Jung-Forscher liegt auf Welt-Niveau
Aus „erlaufenen“ 8684 werden bald 35000 Euro
Toll gelaufen sind rund 430 Kinder und Jugendliche – nämlich die Klassen eins bis acht der Grund- und Mittelschule an der Danziger Straße – für einen guten Zweck. Und …
Aus „erlaufenen“ 8684 werden bald 35000 Euro
Freising: Hamburgs Bürgermeister Scholz hält ein Plädoyer für die EU
Viel zu Europa, nichts zu Hamburg: Der Bürgermeister der Hansestadt, Olaf Scholz, war gestern in der Orangerie in Freising zu Gast. Er legte das Augenmerk in seiner Rede …
Freising: Hamburgs Bürgermeister Scholz hält ein Plädoyer für die EU
Der Steg im Süden wackelt noch
Im ersten Anlauf war das Projekt Isarsteg Süd vor vier Jahren gescheitert. Jetzt folgt der zweite Anlauf. Aber erneut gibt es hohe Hürden – und es regt sich Widerstand.
Der Steg im Süden wackelt noch

Kommentare