+
Eine Krippe mit afrikanischen Figuren von Adolf Warth (M.) ist unter den Arkaden am Haus der Bildung (Vhs) zu sehen. Am Sonntag wurde der Moosburger Krippenweg von Anton Neumaier (l.) und Rudy Kocych eröffnet. 

Sehenswerte Tradition

Besonderer Spaziergang: Moosburger Krippenweg zeigt 60 Kunstwerke

Bereits zum neunten Mal lädt der Heimatverein Moosburg heuer zu einem Krippen-Spaziergang ein. Rund 60 Hauskrippen können an zahlreichen Standorten bewundert werden.

Moosburg– Bereits zum neunten Mal lädt der Heimatverein Moosburg heuer zu einem Krippen-Spaziergang ein. An zahlreichen Standorten in den Geschäften der Innenstadt, weiteren in der Neustadt sowie in den Ortsteilen Feldkirchen und Thonstetten können knapp 60 Hauskrippen bestaunt werden. Anton Neumaier, Vorsitzender des Heimatvereins Moosburg, erläuterte bei der Eröffnung am Sonntagvormittag in der Aula der Vhs diese sehenswerte Tradition.

In der Innenstadt verweilen

Die heimatliche Krippen-Kunst zu vermitteln, sei vorderstes Anliegen der Aktion, erklärte Neumaier. Gleichzeitig wolle man Besucher einladen, in die Moosburger Innenstadt zu kommen und zu verweilen. Dank gab es da nicht nur an die Bereitsteller der Krippen, sondern auch an die Betreiber der Einzelhandelsgeschäfte. „Es ist nicht selbstverständlich, dass sie ihre Schaufenster für die Krippen zur Verfügung stellen“, sagte Krippenweg-Organisator und Ehrenmitglied Rudi Kocych.

Und was es heuer wieder alles zu sehen gibt: Neben den traditionellen alpenländischen Krippen sind Darstellungen der Heiligen Familie aus Mexiko, Brasilien, Indonesien, der Mongolei und Afrika darunter. Ganz neu: eine Krippe aus Botswana, die Adolf Warth zur Verfügung gestellt hat. Sie ist unter den Arkaden am Haus der Bildung (Vhs) zu sehen. Erstmals wird heuer im Neustadt-Stalag-Museum eine neue Station des Krippenwegs eröffnet.

Die Auftaktveranstaltung am Sonntag wurde musikalisch vom Gitarrentrio mit Anneliese Reindl, Sigrid Wittmann und Willi Büchl eröffnet. Mit viel Können und Liebe zum Detail seien die Krippenbauer zu Werke gegangen, sagte Neumaier. Er dankte neben Krippenweg-Organisator Rudi Kocych auch Marta und Volker Roos, die sich um das Schmücken der Vitrinen verdient gemacht hätten, und Karl Kohn, der wieder beim Aufbauen der Krippen mit Hand angelegt habe. Die Hauptkrippe sei aus Sicherheitsgründen nur noch am Rathaus aufgebaut, informierte Neumaier. MARIA MARTIN

Gut zu wissen

Der neunte Moosburger Krippenweg ist noch bis zum 6. Januar zu besichtigen. Die einzelnen Stationen sind auf einem Flyer vermerkt, der im Rathaus und in den Geschäften ausliegt. Krippenweg-Führungen gibt es auf Anfrage bei Rudi Kocych unter Tel. (0 87 61) 75 90 52.

Lesen Sie auch: Moosburg startet mit festlichem Spektakel in die Vorweihnachtszeit

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Herausforderer für Daniel: Philipp Stadler will CSU-Bürgermeister in Paunzhausen werden
Die CSU Paunzhausen schickt einen Kandidaten in das Rennen um das Bürgermeisteramt: Philipp Stadler (28) wurde am Donnerstag zu dem Mann gekürt, der Bürgermeister Johann …
Herausforderer für Daniel: Philipp Stadler will CSU-Bürgermeister in Paunzhausen werden
Jugendliche böllern vor Silvester: Das hat schwere Konsequenzen
Mit Böllerschüssen haben drei Jugendliche in Hallbergmoos schon den 14. Dezember zur Silvesternacht gemacht. Das Ganze hat schwere Konsequenzen.
Jugendliche böllern vor Silvester: Das hat schwere Konsequenzen
Der Dudelsack-Fan mit den besonderen „Skills“
Der Ortschef macht’s: Im Hotel Gumberger hat die Neufahrner ÖDP nun ihre Kandidaten für die Kommunalwahl 2020 nominiert. Felix Bergauer tritt auf Platz eins der …
Der Dudelsack-Fan mit den besonderen „Skills“
Nazi-Parolen im Zug: Polizei lässt Alex in Freising stoppen
Fremdenfeindliche Parolen haben vier alkoholisierte Männer gerufen, die am Samstagabend im Zug von München nach Freising unterwegs waren. Die Polizei griff sofort ein.
Nazi-Parolen im Zug: Polizei lässt Alex in Freising stoppen

Kommentare