Polizei warnt Bevölkerung

Betrügerin täuscht Spendensammlung für Lebenshilfe vor

Moosburg - Die Polizei warnt vor einer unbekannten Frau, die im Stadtgebiet Moosburg Spenden sammelt - angeblich für die Lebenshilfe. Doch das stellte sich jetzt als Lüge heraus.

Wie die Polizei berichtet, war am Samstag eine unbekannte Frau im Moosburger Stadtgebiet unterwegs und gab vor, Spenden für die Lebenshilfe zu sammeln. Im Auftrag der Lebenshilfe werden derzeit aber keine Haussammlungen durchgeführt. 

Sollte die Frau noch einmal auftreten, bittet die PI Moosburg darum, den Notruf 110 zu verständigen und keinesfalls eine Spende zu geben. Hinweise zur Identität der Frau erbitten die Beamten unter Tel. (08761) 30180.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nachwuchs der Musikschule Ampertal zeigt sein Können
Kranzberg - Hoch oben auf dem Pantaleonsberg erklangen am vergangenen Freitag wunderbare Töne. Der Grund dafür war das Konzert „Junges Podium“ der Musikschule Ampertal, …
Nachwuchs der Musikschule Ampertal zeigt sein Können
Minus 18,2 Grad: Obdachlose sind in Gefahr
Landkreis - Mit minus 18,2 Grad wurde in der Nacht zum Montag am Messpunkt Flughafen einer der niedrigsten Werte in ganz Bayern gemessen. Seit zwölf Jahren war es hier …
Minus 18,2 Grad: Obdachlose sind in Gefahr
Bio-Kost an der Landshuter Straße: Eröffnungsdatum steht fest
Freising – Wo früher der Supermarkt Norma stand, gibt es jetzt Bioprodukte. Denn an der Landshuter Staße 30 öffnet am Donnerstag, 26. Januar, ein „denn’s-Bio-Markt unter …
Bio-Kost an der Landshuter Straße: Eröffnungsdatum steht fest
„Die Neue“ nach Niefanger
Freising - Die Grünen im Landkreis haben nach dem Parteiaustritt von Birgit Mooser-Niefanger eine Aspirantin für die Bundestagswahl gefunden: Die gebürtige Freisingerin …
„Die Neue“ nach Niefanger

Kommentare