Polizei warnt Bevölkerung

Betrügerin täuscht Spendensammlung für Lebenshilfe vor

Moosburg - Die Polizei warnt vor einer unbekannten Frau, die im Stadtgebiet Moosburg Spenden sammelt - angeblich für die Lebenshilfe. Doch das stellte sich jetzt als Lüge heraus.

Wie die Polizei berichtet, war am Samstag eine unbekannte Frau im Moosburger Stadtgebiet unterwegs und gab vor, Spenden für die Lebenshilfe zu sammeln. Im Auftrag der Lebenshilfe werden derzeit aber keine Haussammlungen durchgeführt. 

Sollte die Frau noch einmal auftreten, bittet die PI Moosburg darum, den Notruf 110 zu verständigen und keinesfalls eine Spende zu geben. Hinweise zur Identität der Frau erbitten die Beamten unter Tel. (08761) 30180.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Eine Ausstellung, bei der die Besucher malen
Farbenfrohe, fröhliche und romantische Bilder hat die Künstlergruppe „Farbe ins Leben“ (FiL) im Alten Gefängnis in Freising präsentiert. Darüber hinaus hielt die Gruppe …
Eine Ausstellung, bei der die Besucher malen
Auftrieb in der Niedrigzinsphase
Trotz Zinsflaute hat die Freisinger Bank 2017 zugelegt. Das Wachstum zeigt sich nicht nur im Aufbau vier neuer Beratungscenter, sondern auch in einer stattlichen …
Auftrieb in der Niedrigzinsphase
30er-Zone in Günzenhausen soll kommen
17 der 51 Bürger aus Günzenhausen haben auf einem Antrag unterschrieben, mit dem sie eine 30 km/h-Geschwindigkeitsbeschränkung für die Ortsstraße erreichen wollten.
30er-Zone in Günzenhausen soll kommen
Alter Wirt in Fahrenzhausen wird zum Millionenprojekt
Alle Jahre wieder muss Fahrenzhausen eine „Bedarfsmitteilung“ an die Regierung von Oberbayern schicken, um sicherzustellen, dass man Mittel aus der Städtebauförderung …
Alter Wirt in Fahrenzhausen wird zum Millionenprojekt

Kommentare