Polizei warnt Bevölkerung

Betrügerin täuscht Spendensammlung für Lebenshilfe vor

Moosburg - Die Polizei warnt vor einer unbekannten Frau, die im Stadtgebiet Moosburg Spenden sammelt - angeblich für die Lebenshilfe. Doch das stellte sich jetzt als Lüge heraus.

Wie die Polizei berichtet, war am Samstag eine unbekannte Frau im Moosburger Stadtgebiet unterwegs und gab vor, Spenden für die Lebenshilfe zu sammeln. Im Auftrag der Lebenshilfe werden derzeit aber keine Haussammlungen durchgeführt. 

Sollte die Frau noch einmal auftreten, bittet die PI Moosburg darum, den Notruf 110 zu verständigen und keinesfalls eine Spende zu geben. Hinweise zur Identität der Frau erbitten die Beamten unter Tel. (08761) 30180.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Ahoi – und gute Fahrt“: Realschule Moosburg verabschiedet 193 Absolventen
Moosburg - Die „Tour de Kastulus“ ist vorbei: Nach einem teils harten Wettkampf konnten gestern 193 Absolventen der Realschule Moosburg das Siegerpodest besteigen und …
„Ahoi – und gute Fahrt“: Realschule Moosburg verabschiedet 193 Absolventen
Die Energiewende in der eigenen Garage
Der erhoffte E-Auto-Boom ist bislang ausgeblieben – trotz staatlicher Förderungen. Und auch diejenigen, die die Infrastruktur für die Elektromobilität schaffen, finden, …
Die Energiewende in der eigenen Garage
Es wird keine „Stinkeanlage“
Eine Klärschlammtrocknung soll im Anglberger Kraftwerk errichtet werden. Im Vorfeld gab es jetzt einen Dialogabend mit den Bürgern aus der Kraftwerksnachbarschaft. …
Es wird keine „Stinkeanlage“
Wegen Gleiserneuerung: Drei Wochen Bus statt S-Bahn
In den Ferien kommt es auf der Strecke der S1 zu Behinderungen. Zwischen Moosach und Feldmoching werden Gleise erneuert - Regionalzüge können allerdings fahren.
Wegen Gleiserneuerung: Drei Wochen Bus statt S-Bahn

Kommentare