+

Aus dem Polizeibericht

Betrügerinnen luchsen Moosburger Koch 200 Euro ab

Zwei abgebrühte Betrügerinnen betraten am vergangenen Freitag eine Gaststätte an der Leinberger Straße in Moosburg, um Geld zu erbetteln - angeblich für einen Schlüsseldienst.

Um das Vertrauen der Angestellten zu gewinnen, gab eine der beiden Betrügerinnen an, ihr Vater sei ein guter Freund des Geschäftsführers. Vom Koch bekam sie schließlich 200 Euro geliehen. Seitdem ließen sich die Frauen allerdings nicht mehr in der Gaststätte blicken. 

Die Haupttäterin war zirka 28 Jahre alt, 1,70 Meter groß, hatte schulterlange, schwarze Haare, war schlank, ein südländischer Typ und sprach Hochdeutsch mit italienischem Einschlag. Von der Begleiterin liegt laut Polizei noch keine Beschreibung vor. 

Wenig später versuchen die Betrügerinnen ihr Glück in einer benachbarten Gaststätte, „hatten da jedoch mit ihrer Masche keinen Erfolg und bekamen kein Geld“, teilte die Polizei mit. 

Zeugen haben beobachtet, dass die Frauen bei einem schwarzen Renault Twingo mit Aichacher Kennzeichen standen. Hinweise zu den Frauen nimmt die Polizei Moosburg unter Telefon (0 87 61) 3 01 80 entgegen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Für den guten Zweck durch Europa paddeln
„2500 Flusskilometer nur für die Natur – mit dem SUP-Board von München bis ins Schwarze Meer!“ Das klingt nach einer Herausforderung – und die kann man online unter …
Für den guten Zweck durch Europa paddeln
Das neue Herz von Allershausen
Aus der versteckten Glonn ist jetzt die erlebbare Glonn geworden. Sieben Jahre hat es von der ersten Idee bis zur Einweihung des Herzstücks der neuen Ortsmitte von …
Das neue Herz von Allershausen
Freising: Stadtbusfahrer für Freitag zum Streik aufgefordert
Die Freisinger Stadtbusfahrer sind am Freitag von 4 bis 10 Uhr zum Warnstreik aufgefordert. Das teilte verdi Bayern am Donnerstagnachmittag mit. 
Freising: Stadtbusfahrer für Freitag zum Streik aufgefordert
„Fliegeralarm“ über Neufahrn
Es war Anfang des Jahres ein großer Aufreger: Ab 3. Februar flogen bei Westbetrieb die auf der Südbahn startenden Flugzeuge ganz ungewohnte Linien und donnerten über …
„Fliegeralarm“ über Neufahrn

Kommentare