Streit eskaliert

Bisse und Kopftritte: Passanten stoppen wüste Rauferei in Moosburger Altstadt

Moosburg - Ein Streit ist am Sonntag in der Moosburger Altstadt brutal eskaliert. Zufällig vorbeikommende Passanten griffen ein und verhinderten Schlimmeres.

Zu einer handfesten Rauferei ist es am Sonntagnachmittag gegen 16.45 Uhr in der Moosburger Innenstadt gekommen. Wie die Polizei berichtet, waren ein 47-jähriger aus Moosburg und ein 35-jähriger Wohnsitzloser an der Ecke Bahnhof-/Münchenerstraße in Streit geraten. Der Ältere der beiden hatte dem anderen für eine Woche einen „Unterschlupf“ in einem Lagerraum gewährt und nach deutlichem Überschreiten der zeitlichen Vorgabe seinen Schlüssel zurückgefordert.

Nachdem die Herausgabe verweigert wurde kam es zum Handgemenge. Dabei kam dem Wohnsitzlosen noch ein Freund zu Hilfe. Im Verlauf der Auseinandersetzung war der Moosburger zu Boden gegangen und von dem 27-jährigen Freund festgehalten worden, während der Wohnsitzlose mit dem Fuß gegen den Kopf des Kontrahenten trat.

Autofahrer will schlichten - und wird gebissen

Auf die Rauferei wurde allerdings eine Moosburgerin (52) aufmerksam, die das Auto eines vorbeifahrenden Straubingers (50) anhielt und um Hilfe zur Schlichtung der Schlägerei bat. Beide Passanten griffen ein und konnten die Personen vorerst trennen, nachdem sie über Notruf die Polizei verständigt hatten.

Bei dem Schlichtungsversuch wurde der Mann aus Straubing von dem Obdachlosen gebissen, aber nur leicht verletzt. Der 47-jährige Moosburger erlitt Prellungen und Schürfwunden im Gesicht, seine Gegner ebenfalls Hautabschürfungen.

Der 35-jährige Haupttäter wurde vorläufig festgenommen und wird nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Landshut im Laufe des heutigen Montags dem Haftrichter vorgeführt.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

(Fast) alle ächzen unter der Bruthitze
Freising ächzt unter der Hitze. Im Klinikum reißt seit Anfang der Woche die Versorgung von Kreislaufpatienten nicht ab. Im Baumarkt gibt’s einen Run auf Klimageräte – …
(Fast) alle ächzen unter der Bruthitze
Sie legen den Finger in die Wunde
Hochwasserschutz, Radwegbau und Baugrund für Familien: UBZ-Vorsitzender Karl Toth fordert, dass diese Themen mit mehr Druck vorangetrieben werden.
Sie legen den Finger in die Wunde
Ein „Neubau“ mit bewegter Geschichte
Sie ist eine kleine, aber feine Kirche – und sie hat eine lange Geschichte, die bis ins tiefe Mittelalter reicht: St. Valentin in Altenhausen. Der Nachfolgerbau feiert …
Ein „Neubau“ mit bewegter Geschichte
Unachtsamkeit kostet 4000 Euro
Keine Verletzungen, aber ein Blechschaden in geschätzter Höhe von rund 4000 Euro sind das Ergebnis eines kurzen Moments der Unachtsamkeit eines Mannes aus dem Landkreis …
Unachtsamkeit kostet 4000 Euro

Kommentare