Gruppenfoto der Familie Grundner aus Moosburg.
+
Jubiläum am Donnerstag: Das Jubelpaar Hildegard und Alois Grundner (87 und 88; sitzend) umringt von Sohn Thomas (3. v. l.) und dessen Frau Petra (2. v. l.), den Töchtern Stephanie (5. v. l.) und Maria (r.) sowie von den Enkelkindern (ab 4. v. l.) Julian, Daniel, Celina, Laetizia und Tristan. Die Glückwünsche der Stadt Moosburg und des Landkreises übermittelte Bürgermeister Josef Dollinger (l.). Nicht auf dem Foto: Enkel Marco.

Ehejubiläum

Moosburgs diamantenes Bäcker-Paar: Hildegard und Alois Grundner 60 Jahre verheiratet

Sie haben das Moosburgs Bäckerei-Unternehmen gegründet und sind seit 60 Jahren verheiratet: Wir haben Hildegard und Alois Grundner zur Diamantenen Hochzeit besucht.

Moosburg – 60 glückliche Ehejahre haben Alois und Hildegard Grundner aus Moosburg miteinander verbracht. Ein seltenes Jubiläum, das die Begründer der traditionsreichen Bäckerei Grundner am Donnerstag feiern durften. Ihre drei Kinder und die sechs Enkelkinder ließen sie zum Fest der Diamantenen Hochzeit hochleben.

Auf den Tag genau vor 60 Jahren hatte Alois seiner Hildegard, eine geborene Schellinger, das Ja-Wort gegeben: Auf dem Moosburger Standesamt und vor dem Traualtar in der Kapelle an der Wittibsmühle bei Moosburg. „Alles an einem Tag“, erinnern sich die Eheleute. Ganze Sachen machen, das haben sie ihr Leben lang durchgezogen. Gemeinsam gelang es, eine Backtradition in der Dreirosenstadt aufzubauen.

Hochzeit im Jahr 1960: Alois Grundner (28) mit seiner Hildegard (27). Kirchlich getraut wurde das Paar in der Wittibsmühle bei Moosburg.

Als Bäckergeselle sei er 1953 nach Moosburg gekommen, erinnert sich Alois Grundner. Geboren in Sünching im Landkreis Regensburg habe er das Handwerk in Regensburg gelernt. Den Drang, weiterzukommen, den habe er damals schon in sich gehabt. Und so ergriff er die Chance, als ein Bäckermeister aus just jenem Betrieb sich in Moosburg selbstständig machen wollte. „Wir haben eine kleine Bäckerei am Stadtplatz von zwei alten Damen übernommen“, erzählt der Senior. Als Geselle arbeitete er dort zehn Jahre lang in Pacht, bis er die Meisterprüfung für das Bäckerhandwerk in München ablegte. Die Backstube am Stadtplatz wurde ab 1963 zum Stammsitz der Bäckerei Grundner.

1955 sei es gewesen, als er auf einem ADAC-Ball im Tanzcafé Rosenhof seine Hildegard zu ersten Mal gesehen habe. „Gefunkt“ habe es zwischen den beiden auf Anhieb – und so wurde fünf Jahre später geheiratet. Neben der Backstube am Stadtplatz entstanden nach und nach die Filialen in der Landshuter Straße, in der Neustadt und in der Bonau. Sohn Thomas, der den Betrieb als Bäcker- und Konditormeister 1994 übernahm, baute weitere Filialen in Hörgertshausen, Berglern, Wartenberg, der Stadt Erding und am Penny-Markt in Moosburg auf. Heute beschäftige man in zehn Filialen 87 Mitarbeiter, erzählt der Jubilar. Rüstig radle er im Ruhestand täglich rund 30 Kilometer auf seinem Drahtesel durch den Landkreis, erzählt der 88-Jährige. An der Isar entlang, oder an der Amper. „Es ist ja so schön bei uns.“

Hildegard Grundner (87) stand als Unternehmerfrau immer an der Seite ihres Mannes. Sie kümmerte sich um das Büro und den Verkauf, erzählt Tochter Stephanie. Große Freude macht den Senioren immer noch ihr parkähnlicher Garten in der Bonau. Dort kommt die Familie oft zusammen.

Zum 60-jährigen Ehejubiläum übermittelte Bürgermeister Josef Dollinger Glückwünsche der Stadt Moosburg und des Landkreises. Sogar eine Urkunde der Bayerischen Staatsregierung erreichte das Jubelpaar – unterzeichnet von Ministerpräsident Markus Söder persönlich.

Maria Martin

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Besonnen zu bleiben, war mir wichtig“ Marzlings Bürgermeister über Start im Lockdown
Seit 100 Tagen ist Martin Ernst Bürgermeister von Marzling. Im Interview spricht er über den Start während Corona und zukünftige Projekte.
„Besonnen zu bleiben, war mir wichtig“ Marzlings Bürgermeister über Start im Lockdown
„Vorsorgepolitik liegt mir sehr am Herzen“: Josef Dollinger zieht erste Zwischenbilanz als Bürgermeister
Nach 100 Tagen im Amt verrät Moosburgs Bürgermeister Josef Dollinger, wie sein Antritt verlief, welche Projekte Priorität haben und welche Pläne er für das …
„Vorsorgepolitik liegt mir sehr am Herzen“: Josef Dollinger zieht erste Zwischenbilanz als Bürgermeister
Nur das Auto gefunden: Senior aus Neufahrn vermisst
Die Polizei fahndet nach einem vermissten Mann. Es handelt sich um einen Rentner aus Neufahrn.
Nur das Auto gefunden: Senior aus Neufahrn vermisst
Nächster Corona-Fall in einem Seniorenheim: Landratsamt in Sorge
Nach dem Marzlinger Seniorenheim ist nun auch eine Betreuungseinrichtung in Neufahrn von Corona betroffen. Das Landratsamt ist in Sorge - und appelliert an die …
Nächster Corona-Fall in einem Seniorenheim: Landratsamt in Sorge

Kommentare