Wetter in Deutschland: DWD gibt rote Warnung heraus - erste Konsequenzen für Karneval

Wetter in Deutschland: DWD gibt rote Warnung heraus - erste Konsequenzen für Karneval
+
Das neue Internetportal stellten die Mitglieder der Arbeitsgruppe mit (vorne, v. l.) Julia Pichler, Reinhard Lauterbach, Matthias Gabriel und Bernd Tüshaus sowie (hinten, v. l.) Jürgen Appell, Ulrich Metzmeier, Alfred Wagner und Stephan Kopp vor.

Marketing Genossenschaft stellt Pläne vor

Digitales Schaufenster und mehr: Neues Portal „meinmoosburg.de“ geplant

Im Herbst soll es online gehen: Die Marketing eG plant, mit meinmoosburg.de eine Art digitales Schaufenster für alle Facetten der Stadt zu etablieren.

Moosburg – Den Herausforderungen der Digitalisierung stellt sich die Moosburg Marketing eG mit der Online-Plattform meinmoosburg.de. Geschäftsstellenleiter Ulrich Metzmeier und die Mitglieder der Arbeitsgruppe präsentierten am Donnerstag die ersten Entwürfe für das Internetportal, das voraussichtlich im Herbst an den Start gehen soll. All das, was für den Bürger relevant sei, werde darauf vorgestellt, betonte Metzmeier. Mit der Programmierphase werde demnächst begonnen.

Im vergangenen Jahr wurde die Dreirosenstadt für das Förderprogramm „Digitales Schaufenster“ des Freistaats ausgewählt. Die damit verbundene Förderung sei zu bekommen, wenn man einen gewissen Mehrwert anbiete, hatte der damalige Marketing-Geschäftsstellenleiter Christoph Hübner betont. Es gehe also nicht nur darum, den ortsansässigen Händlern ein digitales Schaufenster zu bieten, erklärte Metzmeier. Vielmehr möchte man mit dem Onlineangebot auch andere Rubriken abdecken wie etwa Essen/Trinken, Bildung, Gewerbe, Handwerk/Industrie, Gesundheit, Freizeit oder Vereine. Die Schaltflächen könnten auch Auskunft geben über Wellnessangebote, Ladestationen für Elektrofahrzeuge oder die Standorte von Stadtteilautos sowie Angebote für Senioren aufzeigen. Mit drei Klicks zum Ziel sollten die Buttons führen, sodass sie auch von Menschen mit wenig Computeraffinität angenommen würden.

Nicht nur für Mitglieder

In der digitalen Erlebniswelt könnten sich auch Nicht-Mitglieder der Genossenschaft darstellen, betonte Metzmeier. Allerdings würden die derzeit rund hundert Mitglieder mehr Inhalte zur Verfügung gestellt bekommen. „Ein positiver Effekt wäre für uns natürlich, dass wir mehr Mitglieder bekommen“, so der Tenor unter den Mitgliedern der Arbeitsgruppe. Vertreter der Moosburger Geschäftswelt sind darunter, ein Computerspezialist und Marketing-Referent im Moosburger Stadtrat, Alfred Wagner, der auch bei den Altstadtförderern ist.

Digital auffindbar möchte man mit dem Portal auch über das Handy sein. „Wir sind bestrebt, künftig eine App anzubieten“, meinte Metzmeier. Die Plattform sei nur zur Information gedacht. Für Online-Einkäufe oder Reservierungen, wie es in anderen Kommunen üblich sei, sei meinmoosburg.de nicht ausgelegt. Die Homepage der Geschäfte sowie der Stadt Moosburg werde man nicht ersetzen, sondern lediglich eine Ergänzung anbieten, betonte Metzmeier.

Anregungen für die neue Homepage seien willkommen, erklärten die Anwesenden. Die Bürger sollten nicht das Gefühl haben, das sei nur eine Elite am Werk, die ihr eigenes Süppchen koche. „Wir sind offen für alle.“

Freising-Newsletter:

Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Freising-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus dem Landkreis Freising - inklusive aller Entwicklungen rund um die Kommunalwahlen auf Gemeinde- und Kreisebene. Melden Sie sich hier an.

Gut zu wissen

Anregungen für die Internetplattform meinmoosburg.de können an folgende E-Mail-Adresse geschickt werden: info@moosburg-marketing.de.

Maria Martin

Ein spektakulärer Unfall hat sich am Donnerstag in der Moosburger Innenstadt ereignet. Die Bilanz: ein Verletzter, ein gerammter Ford und ein umgekippter VW.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Keine Pipifax-Arbeit“: Unternehmerfrauen stärken seit 20 Jahren die Rolle der Frau
Hinter einem erfolgreichen Handwerksbetrieb stehen starke Frauen. Davon sind die Freisinger Unternehmerfrauen überzeugt. Die Damen stärken die Rolle der Frau im …
„Keine Pipifax-Arbeit“: Unternehmerfrauen stärken seit 20 Jahren die Rolle der Frau
Närrische Tage: Das ist von Weiberfasching bis Faschingsdienstag im Kreis Freising geboten
Bevor am Aschermittwoch die Fastenzeit beginnt, geht der Fasching im Landkreis Freising noch einmal in die Vollen. Ein Event wurde jedoch abgesagt.
Närrische Tage: Das ist von Weiberfasching bis Faschingsdienstag im Kreis Freising geboten
Die Proben für den Brandner Kaspar laufen auf Hochtouren
Aller guten Dinge sind bekanntlich drei. Und deshalb bringt Initiator Helmut Schranner aus Nandlstadt im April nach „Tanz der Vampire“ (2008) und Sister Act (2015) heuer …
Die Proben für den Brandner Kaspar laufen auf Hochtouren
FFW Airischwand: Neues Feuerwehrhaus soll „Garage“ ersetzen
Keine Toiletten, keine Lagerräume und keine Reinigungsmöglichkeit: Das Gerätehaus der Feuerwehr Airischwand muss dringend erneuert werden. Über den entsprechenden Antrag …
FFW Airischwand: Neues Feuerwehrhaus soll „Garage“ ersetzen

Kommentare