+
Dem ungetrübten Badespaß am Moosburger Aquapark steht nichts mehr im Wege: Die Behörden haben das Wasser für unbedenklich erklärt.

Gute Nachrichten für Moosburger Freizeitanlage

Entwarnung: Baden am Aquapark wieder bedenkenlos möglich

  • schließen

Gute Nachricht für Badefreunde im nördlichen Landkreis: Nach dem Feuerwehreinsatz am Dienstag haben die Behörden das Wasser des Aquaparks wieder freigegeben.

Entwarnung am Moosburger Aquapark: Nach dem Großfeuer bei der unmittelbar angrenzenden Firma Isarkies haben die Behörden nun das Baden im Aquapark wieder für unbedenklich erklärt. In den vergangenen Tagen war dort vom Baden aberaten worden, da zunächst mit Untersuchungen der Wasserqualität eine Gesundheitsgefahr ausgeschlossen werden musste.

Hier die Erklärung des Landratsamts im Wortlaut

"Hiermit können wir Entwarnung für den Aquapark Moosburg geben. Nach Beurteilung durch das Gesundheitsamt ist das Baden dort wieder ohne relevante Gesundheitsgefahr möglich. Die gesammelte Risikoeinschätzung gibt keine Hinweise mehr auf relevante Gefährdungen, nachdem die restlichen Brandverschmutzungen entfernt wurden."

Video vom Feuerwehreinsatz bei Isarkies

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bundestagswahl im Ticker: Alle Ereignisse des Landkreises Freising
Wann gibt‘s die ersten Ergebnisse im Landkreis Freising? Wie haben unsere Wähler abgestimmt? Was sagen die Kandidaten und Parteien? Alle Infos, Ergebnisse und Stimmen …
Bundestagswahl im Ticker: Alle Ereignisse des Landkreises Freising
Ausstellung zum Gefangenenlager: Den Nummern ein Gesicht geben
Lange waren sie nur Nummern, die Weltkriegsgefangenen, die in Moosburg untergebracht waren. Doch dank des Stalag-Vereins hat sich das geändert. Das beweist eine …
Ausstellung zum Gefangenenlager: Den Nummern ein Gesicht geben
„Wir arbeiten daran“
Bürgerversammlung Teil zwei: Nach dem ausführlichen Rechenschaftsbericht von Bürgermeister Sebastian Thaler erhielten die Bürger das Wort und ausreichend Gelegenheit, …
„Wir arbeiten daran“
Schreikind – oder doch Beamter
Er war, so gibt er selber zu, ein Schreikind: Günter Grünwald. Jetzt ist er 60 und Kabarettist. Leise ist er trotzdem nicht. Auch nicht in seinem Programm …
Schreikind – oder doch Beamter

Kommentare