Ex-1860-Präsident Dieter Schneider laut Medienbericht gestorben

Ex-1860-Präsident Dieter Schneider laut Medienbericht gestorben
+
Aus Gegenspieler werden Teamkameraden: Oliver Wawrotzki (r.) wechselt zum EVM und trägt damit 2017/18 das gleiche Trikot wie Daniel Schander (l.).

Eishockey-Bayernliga

EVM angelt sich Passauer Topscorer

Manchmal zahlt sich Geduld eben doch aus. Einige Wochen sind seit den Verhandlungen mit Passaus zweitbestem Scorer vergangen, jetzt leuchtet das Licht endlich grün: Oliver Wawrotzki wechselt von den Black Hawks zum EVM.

Moosburg - 13 Tore und 13 Assists gelangen Wawrotzki in seiner ersten Bayernliga-Saison für die Niederbayern. Nur deren tschechischer Kontingentspieler Frantisek Mrazek traf öfter. Damit sorgte der 21-jährige Dingolfinger, der die komplette Nachwuchsabteilung des EV Landshut durchlaufen hat, durchaus für Aufsehen. Dass der Linksaußen überhaupt zu einem Thema bei den Grün-Gelben wurde, lag nicht zuletzt an der „Dingolfing-Connection“ bei den Dreirosenstädtern um Daniel Schander, Maximilian Ohr und natürlich Coach Dimitri Startschew.

„Die Gespräche mit Oliver waren von Beginn an sehr positiv“, sagt EVM-Pressesprecher Bastian Amann. „Allerdings musste er das Organisatorische rund um sein Studium in Passau erst klären.“ Das dauerte einige Zeit. „Umso erfreulicher, dass sich das Warten gelohnt hat“, so Amann. Auch Startschew ist angesichts der Verpflichtung des talentierten Stürmers begeistert: „Er spielt in meinen Plänen für die Offensive eine wichtige Rolle.“

Und auch ein Eigengewächs wird seine Karriere beim EV Moosburg fortsetzen: Angreifer Alexander Asen will seinen Aufwärtstrend der vergangenen Spielzeit unbedingt unterstreichen. Nachdem der 19-Jährige in der Vorrunde seines ersten „richtigen“ BEL-Jahres noch leer ausgegangen war, traf er in den Playdowns zweimal und bereitete einen Treffer vor.

Parallel zu diesen positiven personellen Nachrichten startet der EVM auch den Dauerkarten-Vorverkauf für die neue Saison. Und auch hier gibt es nur Gutes zu berichten: Die Preise bleiben nämlich stabil. Abo-Tickets für Steh- oder Sitzplätze kosten weiterhin zwischen 50 und 160 Euro. Die Karten sind wie schon im Vorjahr bei Loidl-Markisen im Moosburger Gewerbegebiet Degernpoint erhältlich - und zwar ab Mittwoch, 5. Juli.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Ahoi – und gute Fahrt“: Realschule Moosburg verabschiedet 193 Absolventen
Moosburg - Die „Tour de Kastulus“ ist vorbei: Nach einem teils harten Wettkampf konnten gestern 193 Absolventen der Realschule Moosburg das Siegerpodest besteigen und …
„Ahoi – und gute Fahrt“: Realschule Moosburg verabschiedet 193 Absolventen
Die Energiewende in der eigenen Garage
Der erhoffte E-Auto-Boom ist bislang ausgeblieben – trotz staatlicher Förderungen. Und auch diejenigen, die die Infrastruktur für die Elektromobilität schaffen, finden, …
Die Energiewende in der eigenen Garage
Es wird keine „Stinkeanlage“
Eine Klärschlammtrocknung soll im Anglberger Kraftwerk errichtet werden. Im Vorfeld gab es jetzt einen Dialogabend mit den Bürgern aus der Kraftwerksnachbarschaft. …
Es wird keine „Stinkeanlage“
Wegen Gleiserneuerung: Drei Wochen Bus statt S-Bahn
In den Ferien kommt es auf der Strecke der S1 zu Behinderungen. Zwischen Moosach und Feldmoching werden Gleise erneuert - Regionalzüge können allerdings fahren.
Wegen Gleiserneuerung: Drei Wochen Bus statt S-Bahn

Kommentare