+

Buntes Programm für Jung und Alt

Fachmesse mit viel Programm: Solartage Moosburg locken am Wochenende

  • schließen

Moosburg - Auf dem Gelände der Mittelschule dreht sich dieses Wochenende wieder alles um das Thema erneuerbare Energien: Bei den Solartagen erwartet die Besucher ein umfangreiches Programm.

Sie ist die größte Fachmesse in der Region: Am Samstag, 16. April (12 bis 18 Uhr) und Sonntag, 17. April, (10 bis 18 Uhr) finden in Moosburg wieder die Solartage statt. Der Verein Solarfreunde präsentiert ein breites und buntes Programm bei freiem Eintritt. Sein Ziel: „Jeder einzelne Besucher soll erleben, wie er von der Energiewende profitieren kann.“

Ob Haussanierung, Neubau-Projekt oder Kapitalanlage: Gründe zum Besuch der Messe auf dem Gelände der Mittelschule (Schlesierstraße 2) gibt es laut Organisatoren genügend. Vorsitzender Hans Stanglmaier sagt: „Die Bürger sind gut beraten, nicht auf die hohe Politik zu warten, sondern jetzt anzupacken und Energie in die eigenen Hände zu nehmen.“ Dazu warten bei den Solartagen rund 30 Aussteller mit ihren Produkten und Leistungen, außerdem sind 16 Vorträge und zahlreiche Attraktionen geplant.

Energieberatung, Mitmachaktionen, Kinderprogramm

Bereits am Freitagabend bildet den Auftakt ein Festvortrag mit Sepp Braun aus Freising, den die Solarfreunde als „Pionier des ökologischen Landbaus“ bewerben. Braun referiert ab 20 Uhr in der Mittelschul-Aula über „Handeln im Einklang mit der Natur“. Am Samstagvormittag stellt dann die neue Moosburger Klimaschutzmanagerin, Melanie Falkenstein, erstmals ihren Plan zur Umsetzung des Moosburger Klimaschutzkonzepts der Öffentlichkeit vor – und diskutiert darüber mit Besuchern. Ebenfalls am Samstag können die Messegäste erleben, wie Drohnen Solaranlagen prüfen, wie Terra Preta (besonders nährstoffreiche Erde) hergestellt wird oder an einem „pfundigen Sägespiel“ teilnehmen. Auch Vorführungen eines Solarkochers finden statt.

Daneben bieten zahlreiche nichtgewerbliche Aussteller vor Ort Unterstützung für die Bürger an. Die Stadt und der Landkreis etwa informieren über den Stand der Energiewende. Der Verein C.A.R.M.E.N. und das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Ingolstadt präsentieren Möglichkeiten der „Land-Energien“ und nachwachsende Rohstoffe. Die Solarfreunde selbst stellen ihr Serviceangebot vor, insbesondere die Orientierungsberatung für Hausbesitzer, eine Photovoltaik-Vergleichsauswertung sowie die Mitmachaktion „kWh-Watcher“.

Stolz sind die Organisatoren auf das „familiäre Flair“ der Solartage, das viel Raum für Gespräche mit Ausstellern oder Referenten biete – zum Beispiel beim Mittagessen. Kinder dürfen sich auf ein Karussell und Bogenschießen freuen. Beim Solarquiz winken Preise, unter anderem ein Solarkollektor sowie für jeden ein Sofortgeschenk.

Weitere Infos im Internet unter www.solarfreunde-moosburg.de.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Jetzt geht die Arbeit erst richtig los“
Jetzt ist es offiziell: Der Landkreis Freising ist Bildungsregion. Kultusminister Ludwig Spaenle persönlich war am Dienstag ins Landratsamt gekommen, um das Schriftstück …
„Jetzt geht die Arbeit erst richtig los“
Frontaler Zusammenstoß in Neufahrn: Beifahrerin verletzt - massiver Sachschaden 
Zu einem Unfall mit einer Verletzten kam es am Dienstag in Neufahrn. Beim Abbiegevorgang hat die Fahrerin einen entgegenkommenden Pkw übersehen.
Frontaler Zusammenstoß in Neufahrn: Beifahrerin verletzt - massiver Sachschaden 
Kommt die „Jürgen-Klinsmann-Straße“ oder der „Lothar-Matthäus-Weg“? Stadtrat hat entschieden
Wie sollen die Straßen im Moosburger Neubaugebiet „Amperauen“ heißen? Die Stadträte hatten kreative Ideen.
Kommt die „Jürgen-Klinsmann-Straße“ oder der „Lothar-Matthäus-Weg“? Stadtrat hat entschieden
Räte entscheiden lieber selbst
Neufahrns Gemeinderat schiebt eigenmächtigen Entscheidungen im Bauamt einen Riegel vor. Auf Antrag der SPD-Fraktionschefin Beate Frommhold-Buhl sollen übergangsweise …
Räte entscheiden lieber selbst

Kommentare