+
Rund 20 Feuerwehrleute rückten an, als dieser Wagen auf dem Gelände eines Moosburger Autohändlers in Brand geraten war.

Renault in Flammen

Feuer bei Autohändler in der Neustadt: Fahrzeug gerät in Brand

Moosburg - Auf dem Gelände eines Autohändlers in der Moosburger Neustadt ist am Sonntag ein Fahrzeug in Brand geraten. Bei der Ursache hat die Polizei eine Vermutung.

Ein Spaziergänger war es, dem laut Polizei am Sonntagnachmittag gegen 15.23 Uhr das brennende Auto auffiel: Aus einem Renault Espace an der Neuen Industriestraße in der Moosburger Neustadt drang dichter Qualm. Der Spaziergänger alarmierte umgehend die örtliche Feuerwehr. 

Die rückte mit zwei Fahrzeugen und 20 Einsatzkräften an - und konnte den Brand rasch löschen. Personen waren laut Polizei nicht in Gefahr. Der Innenraum des Renaults wurde durch das Feuer teilweise zerstört. Wie es in dem Bericht heißt, könne Fremdverschulden ausgeschlossen werden: "Vermutlich ist der Brand durch einen Kurzschluss entstanden", schreibt die Polizei. Den Sachschaden beziffern die Beamten auf rund 4500 Euro.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Patient (54) aus dem Klinikum Freising vermisst
Ein 54-jähriger Patient des Klinikums Freising wird seit Donnerstagvormittag gegen 11 Uhr vermisst. Der Mann, der wegen seiner gesundheitlichen Probleme dringend einen …
Patient (54) aus dem Klinikum Freising vermisst
(Fast) alle ächzen unter der Bruthitze
Freising ächzt unter der Hitze. Im Klinikum reißt seit Anfang der Woche die Versorgung von Kreislaufpatienten nicht ab. Im Baumarkt gibt’s einen Run auf Klimageräte – …
(Fast) alle ächzen unter der Bruthitze
Sie legen den Finger in die Wunde
Hochwasserschutz, Radwegbau und Baugrund für Familien: UBZ-Vorsitzender Karl Toth fordert, dass diese Themen mit mehr Druck vorangetrieben werden.
Sie legen den Finger in die Wunde
Ein „Neubau“ mit bewegter Geschichte
Sie ist eine kleine, aber feine Kirche – und sie hat eine lange Geschichte, die bis ins tiefe Mittelalter reicht: St. Valentin in Altenhausen. Der Nachfolgerbau feiert …
Ein „Neubau“ mit bewegter Geschichte

Kommentare