Ein Rettungswagen.
+
Der Rettungswagen war schnell vor Ort - doch die Freisingerin (55) war nicht in ihrer Wohnung. Sie wird seither vermisst.

Aus dem Polizeibericht

Öffentlicher Aufruf erfolgreich: Vermisste Frau (55) aus Freising „wohlbehalten“ gefunden

  • Andrea Hermann
    VonAndrea Hermann
    schließen

Aufatmen in Freising: Die schwerkrankte Frau (55), die seit Samstagabend vermisst worden war, wurde am späten Sonntagvormittag wohlbehalten gefunden.

UPDATE, 12 Uhr: Im Rahmen der öffentlichen Suche ging am späten Vormittag ein telefonischer Hinweis zu der seit Samstagabend vermissten 55-jährigen Frau aus Freising bei der Polizei ein. Die Einsatzkräfte konnten die Frau schließlich „wohlbehalten“ antreffen, heißt es im Polizeibericht.

Freising - Seit Samstag wird in Freising eine 55-jährige Frau vermisst: Sie hatte um 22 Uhr noch den Rettungsdienst alarmieren lassen, doch seither fehlt jede Spur. Die Frau braucht dringend Sauerstoff. Kurz nach 22 Uhr hatte die 55-jährige Freisingerin den Rettungsdienst alarmieren lassen. Als dieser kam, herrschte Ratlosigkeit: „An ihrer Wohnanschrift hatte sie nicht mehr angetroffen werden können“, teilte die Polizei Freising mit. „Seither fehlt von ihr jede Spur.“

Die Vermisste hat einen Sauerstoffschlauch

Die Frau wird wie folgt beschrieben: Sie ist etwa 1,60 Meter groß, zirka 40 bis 50 Kilogramm schwer und hat dunkle, schulterlange Haare. Sie geht in gebückter Haltung und hat einen Sauerstoffschlauch in der Nase, teilte die Polizei Freising mit. Die Vermisste hat eine Lungenkrankheit und ist auf Sauerstoff angewiesen.

Sollte jemand die Frau gesehen haben, bitte dringend die Polizei Freising alarmieren: Tel. (0 81 61) 5 30 50.

Freising-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Freising-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Freising – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare