Warnung für München: KATWARN löst wieder aus - Heftige Gewitter mit extremem Starkregen kommen

Warnung für München: KATWARN löst wieder aus - Heftige Gewitter mit extremem Starkregen kommen
Bäume nur mit Genehmigung fällen: Diese Regel will die Fresh-Fraktion in Moosburg erreichen.
+
Bäume nur mit Genehmigung fällen: Diese Regel will die Fresh-Fraktion in Moosburg erreichen.

Antrag an den Stadtrat

Fresh-Fraktion fordert Rückkehr zur Baumschutzverordnung in Moosburg

  • Armin Forster
    vonArmin Forster
    schließen

In Moosburg durften Grundbesitzer ihre Bäume nur mit Genehmigung fällen - bis die Baumschutzverordnung gekippt wurde. Nun fordert die Fresh-Fraktion die Wiederaufnahme der Regel.

Moosburg – Unliebsame Bäume auf dem eigenen Grundstück fällen, ganz ohne Genehmigung und egal, wie alt oder gesund sie sind: Das ist in Moosburg seit März 2007 legal. Damals kippte der Stadtrat mit großer Mehrheit die Baumschutzverordnung aus 1998. Naturfreunde waren entsetzt, der Eigenheimerverein jubelte. Denn auf seinen Antrag hin wurde die Verordnung abgeschafft.

Nun könnte erneut ein Antrag zu einer Kehrtwende führen: Die Fresh-Stadträte Julia Neumayr und Thomas Wittmann fordern die Wiedereinführung der Baumschutzverordnung. In ihrem Schreiben an Bürgermeister Josef Dollinger und das Ratsgremium argumentieren sie, dass es „gerade in der heutigen Zeit unsere Pflicht ist, willkürliche Baumfällungen zu unterbinden. Die Ausmaße des Klimawandels sollten jedem bewusst sein und dürfen nicht verschwiegen werden“, heißt es in dem offenen Brief. 

„Wirksames Instrument“ für lokalen Klimaschutz

Neumayr und Wittmann erinnern dabei an Deutschlands Verpflichtung im Pariser Klimaabkommen, den Anstieg der weltweiten Durchschnittstemperatur zu verhindern. „Ein wirksames Instrument dazu bietet die Baumschutzverordnung.“

Die Fresh-Räte sehen aber noch mehr Gründe für ihre Initiative: „Bäume bauen krankheitserregende Stickoxide ab, binden toxischen Feinstaub und produzieren lebensnotwendigen Sauerstoff.“ Nicht nur Wetterextreme könnten durch Bäume abgemildert werden. „Sie bieten auch unzähligen Tierarten Unterschlupf und Lebensraum.“ Als Schattenspender, Wind-, Lärm- und Sichtschutz würden sie zur Aufwertung des Wohnumfelds beitragen. „Ebenso wirkt sich ein begrüntes Stadtbild positiv auf die Lebensqualität jedes einzelnen Bürgers aus, beugt Depressionen vor und stimuliert das Immunsystem“, so die Argumentation im Fresh-Schreiben.

Im Stadtrat gibt es weitere Unterstützer

Die Wiedereinführung der Baumschutzverordnung wollen die Antragsteller keinesfalls als weiteren bürokratischen Mehraufwand oder eine Einschränkung der persönlichen Entscheidungsfreiheit verstanden sehen, vielmehr sei sie ein vorbeugendes Mittel, jeden einzelnen Baum zu schützen. „Das Ganze ist nicht für uns, sondern für die nächsten Generationen von Enkeln und Urenkeln, die in einem lebens- und liebenswerten Moosburg aufwachsen sollen.“

Die Chancen, Unterstützer für den Antrag im Stadtrat zu finden, dürften nicht gering sein: Neben Fresh hatten auch die Grünen eine Wiedereinführung der Baumschutzverordnung in ihr Wahlprogramm geschrieben. Und die SPD verkündete erst im vergangenen Herbst, mitten in der Diskussion um die Birken-Fällung an der Dr.-Schels-Straße, auf Facebook: „Das Ereignis lässt uns über die Einbringung einer Baumschutzsatzung in den Stadtrat nachdenken.“

Lesen Sie auch: Aufklärungsarbeit an der Isar: Hörgertshausenerin forscht für mehr Umweltbildung

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Riesen-Projekt am Flughafen: Kritiker warnen vor Kollaps - Olympiahalle "tot"?
Am Flughafen München ist eine große Event-Arena in Planung. Schon jetzt spaltet das Projekt die Gemüter: Kritiker vermuten ein Kultur-Sterben, auch eine enorme Zunahme …
Riesen-Projekt am Flughafen: Kritiker warnen vor Kollaps - Olympiahalle "tot"?
Langenbach liefert starke Leistung beim „Stadtradeln“ ab
Ein Paar radelte sogar bis an die Ostsee: Die Gemeinde Langenbach hat bei der Aktion "Stadtradeln" ein beachtliches Ergebnis abgeliefert.
Langenbach liefert starke Leistung beim „Stadtradeln“ ab
Corona: Über diese Quote freut sich das Klinikum Freising
Mehr als die Hälfte aller Corona-Patienten, die beatmet werden mussten, sind in Deutschland gestorben. Das Klinikum Freising steht besser da. Ein Arzt nennt die Gründe.
Corona: Über diese Quote freut sich das Klinikum Freising
Flughafen München: Randale in Türkei-Flieger eskalieren - Pilot muss Landung abbrechen
Bei einem Flug von Ankara nach München ist es zu Randale gekommen. Eine schwerbehinderte Frau wurde attackiert. Der Pilot musste den Landeanflug abbrechen.
Flughafen München: Randale in Türkei-Flieger eskalieren - Pilot muss Landung abbrechen

Kommentare