Volksfest startet am Freitag

Frühlingsfest Moosburg: Online reservieren und Mitnahme-"Masserl"

  • schließen

Moosburg - Diesen Freitag startet wieder das Moosburger Frühlingsfest. Dort haben sich die Verantwortlichen heuer einige Neuerungen für die Besucher ausgedacht.

Es war eine Vor-Weltpremiere: Bei der Bierprobe zum Moosburger Frühlingsfest bekamen gestern die Offiziellen ein Bier vom Erdinger Weißbräu vorgesetzt, das bisher außerhalb der Braustätte kein Mensch auf der ganzen weiten Welt probiert hatte: einen speziellen, zum 500. Geburtstag des Reinheitsgebots gebrauten Sud mit einer Stammwürze von 11,8 und einem Alkoholgehalt von 5,1 Prozent, der erst heute bei einer Pressekonferenz präsentiert wird. „Sehr geschmeidig zu trinken“, lautete das naturgemäße Urteil von Josef Westermeier, dem Geschäftsführer des Erdinger Weißbräu.

Am 22. April um 17.30 Uhr geht es also los, das Moosburger Frühlingsfest, das 49. seiner Art. Bürgermeisterin Anita Meinelt hoffte gestern bei der Bierprobe auf gutes Wetter, dankte schon vorab dem Festwirtsehepaar Krämmer („Ihr macht das mit Herz“), und lobte den guten Mix an Fahrgeschäften. Dass man schon vor der offiziellen Präsentation des neuen Bieres den Gerstensaft probieren durfte, erfüllte Meinelt mit Stolz. Und: „Es schmeckt wirklich sehr gut.“

Plastik-Maßkrüge

Die Festhalle Krämmer hat in diesem Jahr zwei Neuerungen eingeführt: Da gibt es zum einen einen Fotowettbewerb, bei dem die schönsten Schnappschüsse mit Freimarken belohnt werden, und da gibt es die „Hoamgeh-Masserl“ – ein Plastik-Maßkrug, den man für zwei Euro (Pfand) gerne mit nach Hause nehmen darf. Die Hoffnung: Die echten Maßkrüge bleiben im Festzelt.

Zum Musikprogramm in der Festhalle: Am Freitag, 22. April, spielen Donnerweda im Festzelt auf, am Samstag, 23. April, die Wolfsegger Buam, am Sonntag, 24. April, ab 11 Uhr Reini Rogl und Only Two, ab 16 Uhr dann Dolce Bavaria. Am Montag (25. April) stehen ab 18 Uhr die Original Wertachtaler auf der Bühne, am Dienstag, 26. April, ab 18 Uhr Topsis, am Mittwoch schließlich bereits ab 13 Uhr die Holledauer Musikanten. Wer reservieren möchte, kann das ab sofort auch via Internet tun: Unter www.festzelt-kraemmer.de kann sich der Gast wie bei einer Kino-Reservierung seinen Lieblingsplatz auswählen.

Rubriklistenbild: © Beschorner

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wahl zum KAB-Diözesanvorstand: Rainer Forster würde es machen
KAB-Diözesansekretär ist Rainer Forster nicht mehr. Doch wenn die Mitglieder heute den neuen KAB-Diözesanvorstand wählen, könnte er wieder da sein – als Vorsitzender. …
Wahl zum KAB-Diözesanvorstand: Rainer Forster würde es machen
Konkretes und weniger Konkretes
Bürgermeister Sebastian Thaler hatte in der Bürgerversammlung in Günzenhausen relativ leichtes Spiel. Allzu viele offene Fragen gab es nach seinem eineinhalbstündigen …
Konkretes und weniger Konkretes
Kürbisse in allen Farben und Formen: In Asenkofen ist gerade Hochsaison
Langenbach - Kürbisse, wohin das Auge reicht: Auf dem Hof von Riccarda Sellmeir-Schwalb in Asenkofen herrscht in diesen Tagen Hochsaison. Über 120 Sorten von Speise- und …
Kürbisse in allen Farben und Formen: In Asenkofen ist gerade Hochsaison
Der Nationalpark Isarauen rückt für den Landkreis Freising näher
Nationalpark Isarauen. Für Viele ist das Musik in den Ohren. Und die Chancen, dass im Landkreis Freising ein Nationalpark eingerichtet wird, steigen. Für Montag hat …
Der Nationalpark Isarauen rückt für den Landkreis Freising näher

Kommentare