1 von 4
„Femme fatale“: Die Garde der Narrhalla Moosburg begeisterte das Publikum mit ihrem Outfit und ihrer Show.
2 von 4
„Teens go crazy“: Dieses Motto ist bei den „Funky Dancing Teens“ heuer Programm. Die Premiere der Jugendlichen war grandios.
3 von 4
Traumhaft schön anzusehen war der Prinzenwalzer, den Nadine I. Damke und Ludwig I. Ottl kurz vor Mitternacht präsentierten.
4 von 4
Eine „Reise in die 90er“ unternahm unter großem Applaus die Kindergarde „Little Dream Hoppers“.

Faschingsauftakt

Inthronisation in Moosburg: Narrhalla begeistert mit buntem Programm

Fünf Stunden lang ein buntes, spannendes Programm: Die Inthronisation des Moosburger Prinzenpaars wurde am Samstagabend mit vielen tollen Tanz- und Showeinlagen gefeiert. Höhepunkt des Abends war die symbolische Schlüsselübergabe der Stadt Moosburg an Prinzessin Nadine I und ihren Prinzen Ludwig I. 

MoosburgBürgermeisterin Anita Meinelt weigerte sich zwar zunächst, den Rathaussschlüssel aus der Hand zu geben. Nur zögerlich ließ sie das Symbol der Macht los, sah aber dann doch ein, es heuer „ziemlich gut erwischt“ zu haben. „Eine Immobilienfachfrau und ein Sanierungsfachmann“, freute sich die Rathauschefin. „Besser kann es nicht sein.“ Das Zepter weiterzureichen, das war auch Aufgabe des scheidenden Prinzenpaars Lisa und Thomas. Der traditionelle Kasperl wanderte in die Hände des neuen Prinzen Ludwig I.

Ob dieser in die Fußstapfen seines königlichen Vorfahren treten wird, um Schlösser, Denkmäler und Plätze zu bauen, wie es der Wittelsbacher König Ludwig I. getan hat, das sollte der gelernte Fliesenleger und Maurer bei der traditionellen Huldigung durch die Exprinzen erfahren. Kein allzu großes Problem dürfte es sein. Mit dem „Königlichen Badehaus“ könne man ja beginnen, meinten die Darsteller. Das Schwimmbad unter der Stadthalle könnte zu einem „Wellnesstempel“ ausgebaut werden. Mit der nötigen „Finanzspritze“ kein Problem. Kaufinteressenten gebe es ja gleich drei an der Zahl. Seine „Gasmillionen“ wolle er „rein pumpen“, meinte der „Russe“ (Stefan Schmid). „Texaner“ (Peter Pongratz) und „Scheich“ (Peter Kellner) gaben in der spritzigen Parodie weiteren Grund zum Lachen. Rote Rosen und ein Glaserl Sekt gab es für die Gaudiburschen und -mädchen im Anschluss von Hofmarschall Robert Fetzer.

Als „Femme fatale“ waren nach der traditionellen Ordensverleihung die Damen der Garde unterwegs. Das diesjährige Motto des Narrhallamarsches kam bei den Gästen in der voll besetzten Stadthalle bestens an. Es wurde lang geklatscht, wohl schon in Vorfreude auf das, was im Anschluss auf sie wartete. Den diesjährigen Prinzenwalzer präsentierten Nadine und Ludwig dann eine halbe Stunde vor Mitternacht. „Fehlerfrei“, wie es eine Stimme aus dem Publikum verlauten ließ. Vielleicht auch deshalb, weil Oma Mathilde beim großen Auftritt ihres Enkels vom Tisch aus entsprechend mitfieberte. Hofmarschall Fetzer entging diese nette Szene nicht. „Die hat jeden Schritt mit dir mitgetanzt“, verriet er dem Prinzen.

Ein wenig Aufregung war auch beim Narrhalla-Nachwuchs – den „Little Dream Hoppers“ und den „Funky Dancing Teens“ – mit dabei, als sie über das Parkett der Stadthalle fegten. Perfekt einstudiert wurden die rasanten Tanznummern von den Trainerinnen Veronika Galka, Michaela Penker, Verena Holzner, Virginia Leißner, Kristina Kellner und Laura Rainer.

Maria Martin

Auch interessant

Mehr zum Thema