1. Startseite
  2. Lokales
  3. Freising
  4. Moosburg

„Lieber richten als vernichten!“ Moosburgs Repair-Café plant Wiedereröffnung - aber mit neuen Regeln

Erstellt:

Kommentare

Werkzeuge liegen über dem Vereinslogo der 3-Rosen-Werkstatt.
Im Moosburger Repair-Café im Jugendhaus wollen die Mitglieder bald wieder zu den Werkzeugen greifen. © Verein

Das Moosburger Repair-Café 3-Rosen-Werkstatt hat sich mit einer Öffnungsstrategie aus der Pandemie-Zwangspause befreit. Für die Besucher läuft nun vieles anders.

Moosburg – Defekte Geräte und andere Dinge des täglichen Gebrauchs wieder flottmachen und sie vor dem Wegwerfen bewahren: So lautet der Grundgedanke der Moosburger 3-Rosen-Werkstatt. Wegen Corona war das Repair-Café, in dem ehrenamtliche Tüftler seit Jahren kaputte Geräte, Fahrräder oder auch Kleidungsstücke kostenlos in Schuss gebracht haben, zuletzt nicht mehr handlungsfähig. Doch nun meldet sich der Verein zurück und möchte unter dem Motto „Lieber richten als vernichten!“ wieder seine Dienste anbieten.

Reparieren nur nachTerminvereinbarung

„Die 3-Rosen-Werkstatt hat in der Jahreshauptversammlung Ende 2021 das weitere Vorgehen sowie die baldige Öffnung des Repair-Cafés beschlossen“, heißt es dazu auf der Homepage. Da niemand wisse, „wohin die Corona-Reise noch geht“, stünden die genauen Abläufe derzeit nicht fest, aber man habe immerhin die ersten Termine festlegen können: An den Samstagen, 29. Januar, 12. März und 30. April, soll jeweils von 12 bis 15 Uhr wieder im Moosburger Jugendhaus (JUZ) repariert werden. Allerdings: „Vorerst nur mit Anmeldung und Terminbestätigung“, schreiben die Verantwortlichen und bitten um Verständnis.

Anmelden können sich Interessierte im JUZ unter Tel. (08761) 60530 – und zwar montags und dienstags zwischen 17 und 19 Uhr. Dabei sollte man parat haben: Name, Vorname, Telefon-Nummer, defektes Gerät, Defekt sowie eventuell eine E-Mail-Adresse für die Terminbestätigung. Alternativ kann das Kontaktformular auf der Internetseite verwendet werden. Auch über die Facebook-Präsenz des Vereins kann man mit den Organisatoren in Kontakt treten.

(Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem regelmäßigen Freising-Newsletter.)

Im Anschluss gilt es, die Terminbestätigung abzuwarten und dann zum Termin am JUZ (Am Stadion 1) zu erscheinen. Die defekten Geräte werden außerhalb des Jugendhauses in Empfang genommen, auch alle Modalitäten werden dort geklärt. „Nach hoffentlich erfolgreicher Reparatur werden Sie angerufen und können das Gerät wieder abholen“, schreiben die Verantwortlichen. Im JUZ gelte zwar die 2G-Regel, beim hier eingesetzten Modell werde das Gebäude aber nicht betreten und es könne sich somit jeder um einen Termin bemühen – unabhängig vom Impf- oder Genesenenstatus. „Sollte es in den kommenden Wochen Lockerungen geben, so werden wir auch bald wieder Kaffee und Kuchen während der Wartezeit anbieten.“

Das Team bittet außerdem um Verständnis, dass nur Reparaturen mit bestätigten Terminen durchgeführt werden können. „Ein hoffnungsvolles ,Einfach mal versuchen‘ bringt nichts, da der Terminzeitplan sehr straff gestaltet wird“. Obendrein würden nicht zu jedem Termin alle Reparateure Zeit finden. „Sollte der erste Termin im Januar eine sehr hohe Nachfrage genießen, gibt es eine Warteliste, die im März behandelt wird.“

Auch interessant

Kommentare