Hoher Beuteschaden

Mit Gullydeckel Tür zerstört: Diebe brechen in Moosburger Modehaus ein

  • schließen

In der Nacht zum Mittwoch wurde das Moosburger Modehaus Heilingbrunner von Einbrechern heimgesucht. Die Diebe wussten offenbar genau, wonach sie suchten.

Nicht gerade zimperlich gingen Einbrecher in der Nacht zum Mittwoch in der Moosburger Altstadt zu Werke: Die Unbekannten drangen gewaltsam in das Bekleidungsgeschäft Heilingbrunner am Stadtplatz ein. Dabei wurde mithilfe eines Gullydeckels die Glasscheibe der Seiteneingangstür eingeschlagen, schildert die Polizei.

Im Inneren entwendeten die Täter Bekleidung, Modeschmuck sowie Uhren. „Sie haben ganz gezielt Miederwaren, Kleidung von Tommy Hilfiger und Wellensteyn-Jacken geklaut“, berichtet Modehaus-Chef Martin Heilingbrunner im Gespräch mit dem FT. Er vermutet, dass sein Geschäft im Vorfeld ausgespäht wurde.

Einen Sack haben die Einbrecher zurückgelassen

Die Unbekannten hätten ihre Beute in schwarze Plastiksäcke gesteckt. Heilingbrunner: „Das wissen wir deshalb, weil sie einen Sack stehengelassen haben.“ Im Anschluss verfrachteten sie das Diebesgut in ein bisher unbekanntes Fahrzeug. Bemerkt wurde der Einbruch erst in den Morgenstunden des Mittwochs - von einem Angehörigen des Familienbetriebs.

Teilen Sie den Beitrag bei Facebook - und helfen Sie der Polizei bei der Fahndung

Laut Polizei entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 700 Euro. Der genaue Wert der geklauten Gegenstände muss noch festgestellt werden, dürfte aber im niedrigen fünfstelligen Bereich liegen. „Wir sind gerade dabei, das alles aufzunehmen“, sagt Martin Heilingbrunner.

Zeugenaufruf der Polizei

Wer verdächtige Personen oder Fahrzeuge im betreffenden Zeitraum in Tatortnähe gesehen hat, soll sich mit der Polizeiinspektion Moosburg, Tel. 08761/3018-0, in Verbindung setzen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kreisbauerntag in Moosburg: Kritik am „Generalverdacht“ gegen Landwirte
Beim Kreisbauerntag in Moosburg wurden Politiker und Verbraucher kritisiert - und die Landwirtschaft hochgelobt. Einen Appell an die Branche gab es auch.
Kreisbauerntag in Moosburg: Kritik am „Generalverdacht“ gegen Landwirte
Palzinger spendete schon 150 Mal Blut: „Mach’ das so lang, bis ich nicht mehr darf“
75 Liter Blut hat Johann Steininger (66) aus Palzing schon gespendet, also 75 volle Maßkrüge. Das ist außergewöhnlich – und wurde jetzt entsprechend belohnt.
Palzinger spendete schon 150 Mal Blut: „Mach’ das so lang, bis ich nicht mehr darf“
Keine Angst vor scharfen Zähnen
Felicia Nachbar, Schülerin am Oskar-Maria-Graf-Gymnasium in Neufahrn, fühlt Wiederkäuern und Raubtieren auf den Zahn – im wahrsten Sinne des Wortes. Sie absolviert …
Keine Angst vor scharfen Zähnen
„Geflügelhof“-Siedlung vor Umgemeindung
Zwischen der B 13 und dem Hollerner See wohnen rund 160 Bürger in der Siedlung „Am Geflügelhof“. Jetzt soll das Wohngebiet der Stadt Unterschleißheim zugeschlagen werden …
„Geflügelhof“-Siedlung vor Umgemeindung

Kommentare