1. Startseite
  2. Lokales
  3. Freising
  4. Moosburg

Bürgerentscheid: In Moosburg wird am Sonntag über die geplante ELA-Erweiterung abgestimmt

Erstellt:

Von: Andrea Hermann

Kommentare

Eine Person sitzt über einem Stimmzettel für einen Bürgerentscheid
In Moosburg kommt es am 21. November zu einem Bürgerentscheid. © Forster

Am Sonntag, 21. November, ist es so weit: Die Moosburger Bürger stimmen über die Erweiterungspläne der ELA Container GmbH ab. Ein Überblick.

Moosburg – Seit Jahren schwelt dieser Streit im Moosburger Ortsteil Pfrombach: Die ELA Container GmbH möchte ihren Standort erweitern, besorgte Anwohner und Bürger wollen dies verhindern. Am Sonntag soll nun ein Bürgerentscheid die Entscheidung bringen.

Was bisher geschehen ist

Im Moosburger Ortsteil Pfrombach liegt ein etwa 5,5 Hektar großes Gewerbegebiet, das bis 2013 von der Firma Nau genutzt worden ist. Im Zuge der Umstrukturierung der Firma wurde etwa die Hälfte der Fläche frei und an die Firma ELA Container veräußert. Nun möchte die Firma ELA ihr rund 2,5 Hektar großes Bestandsgelände um 2,4 Hektar erweitern. Geplant sind dort Büro- und Hallengebäude sowie Lager- und Verkehrsflächen für die Container. Zudem sollen Ausgleichs- und Biotopflächen geschaffen werden.

Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem regelmäßigen Freising-Newsletter.

Doch gegen das Vorhaben regt sich massiver Widerstand. In vielen Gesprächsrunden und Ortsterminen wurde in den vergangenen Jahren versucht, die Interessen der Firma, der Kommunalpolitiker, der Stadtverwaltung und der Bürger unter einen Hut zu bringen. Zwischenzeitlich hat sich eine Bürgerinitiative gegründet, die letztlich den Bürgerentscheid am Sonntag erreicht hat.

Das sind die Argumente der BI

Die Bürgerinitiative möchte verhindern, dass „mehrere Hektar hochwertigen Bodens unwiederbringlich in eine Betonfläche für Container verwandelt werden“. Dadurch, so die BI, würden „wertvolle Natur- und Ackerflächen sowie die Lebensqualität der Region verloren gehen“. Die ELA-Kritiker betonen: „Wir kämpfen für den Erhalt des Charakters der Region um Moosburg und wehren uns gegen die weitere planlose Ausuferung von Gewerbegebieten, Verkehr und Lärm.“

Die BI möchte sich für die Lebensqualität einsetzen: „Wir wollen die Lebensqualität der Region zwischen München und Landshut erhalten. Gewerbe, Lärm und Verkehr sollen an sinnvoller Stelle gebündelt werden.“ Auch die Natur und Landwirtschaft ist im Fokus: „Wir kämpfen für den Erhalt wertvollen Bodens am Rande des Isartals. Mehrere Hektar über Jahrtausende entstandenen besten Bodens würden versiegelt. Natürliche Ressourcen würden einer Betonfläche zur Container-Lagerung geopfert.“ Zum Thema Nachhaltigkeit heißt es: „Wir wünschen uns eine Stadt- und Regionalplanung, die sich an den Bedürfnissen der Menschen in der Region ausrichtet. Die momentane Lokalpolitik mit vorrangiger Beachtung wirtschaftlicher Interessen zu Lasten von Mensch und Natur halten wir für nicht zeitgemäß.“

Das sagt der ELA-Geschäftsführer

ELA-Geschäftsführer Günter Albers betont, dass im Dialog mit der Bürgerinitiative bereits ein Kompromiss gefunden wurde, der eine erhebliche Flächenreduzierung vorsieht. „Wir haben im Dialog mit der Bürgerinitiative vor fast zwei Jahren unsere ursprünglich geplanten 4,8 Hektar Erweiterungsfläche bereits um die Hälfte reduziert, sodass nur noch 2,45 Hektar als erweiterte Gewerbefläche vorgesehen sind. Weitere 1,6 Hektar werden als Ausgleichsfläche mit einer groß angelegten Streuobstwiese genutzt, durch die die bestehende konventionell genutzte Ackerfläche ökologisch aufgewertet wird.“ Weiterhin werde die Kultivierung der Wiese sowie der Obstbäume von ELA vollständig selbst finanziert.

Günter Albers zeigt sich verständnisvoll gegenüber den Anwohnern, die Sorge haben, dass die Erweiterung das Landschaftsbild in Pfrombach stark verändern könnte: „Damit der Blick auf die Natur erhalten bleibt, wird das erweiterte Betriebsgelände auf insgesamt 0,54 Hektar von einem zehn Meter breiten Grüngürtel umschlossen und die Container werden maximal zweifach hoch gestapelt.“

Die Entscheidung fällt am Sonntag

Mittlerweile sind alle Argumente ausgetauscht. Am Sonntag nun haben es die Bürger in der Hand: Im Rahmen des Bürgerentscheids können sie abstimmen. Die Fragestellung lautet: „Sind Sie dafür, dass sämtliche kommunale Planungen gestoppt werden, die der Ausweisung des Gewerbegebiets ,Containerbau ELA’ in Pfrombach dienen?“ Wie die Bürger abgestimmt haben, erfahren Interessierte am Sonntag ab 18 Uhr auf der Homepage der Stadt unter www.moosburg.de/startseite (Button „Wahlergebnis Bürgerentscheid“).  

Auch interessant

Kommentare