+
In das Kaufland in Moosburg-Degernpoint wurde eingebrochen.

Mehrere Tresore aufgelfext

Moosburg-Degernpoint: Einbrecher steigen in Kaufland und Fressnapf ein

  • schließen

Moosburg - Spektakuläre Einbruch-Serie in Moosburg: Mehrere Geschäfte in und um das Einkaufszentrum Kaufland wurden offenbar von kriminellen Profis heimgesucht.

Gleich in mehrere Geschäfte des Kaufland-Einkaufszentrums an der Moosburger Holzlandstraße brachen Unbekannte in der Nacht zum Freitag ein. Das meldet das Polizeipräsidium Oberbayern-Nord.

Die Täter stiegen laut Bericht im Zeitraum zwischen 20.20 und 8.30 Uhr auf das Dach des Supermarkts im Gewerbegebiet Degernpoint und gelangten von dort über ein Fenster, das eingeschlagen wurde, zunächst in die Räume eines Bekleidungsgeschäfts. Nachdem sie die Alarmanlage deaktiviert hatten, flexten die Täter den Tresor auf – und steckten die Tageseinnahmen des Vortags in Höhe von mehreren tausend Euro ein.

Doch damit nicht genug: Als nächstes begaben sie sich in eine Bäckerei und eine Metzgerei, die sich ebenfalls unter dem Dach des Einkaufszentrums befinden. Hier verschwand Bargeld in Höhe von über 1000 Euro. Anschließend verließen die Täter den Markt über eine Notausgangstüre.

Bei Fressnapf hebelten die Täter die Glastüre auf

Und die Diebestour war immer noch nicht zu Ende: Denn vermutlich die gleichen Täter brachen laut Polizei kurz nach 3 Uhr in die angrenzende Filiale des Tierbedarfshändlers Fressnapf ein, indem sie die gläserne Eingangstüre aufhebelten. Auch hier wurden der Tresor aufgeflext und die Einnahmen des Vortags eingepackt. Die Beute dürfte sich ebenfalls auf mehrere tausend Euro summieren.

Insgesamt verschwanden die Unbekannten mit Bargeld im mittleren vierstelligen Bereich. Über den entstandenen Sachschaden konnten bislang noch keine Angaben gemacht werden.

Die Ermittlungen wurden mittlerweile durch die zuständige Kripo Erding übernommen. Nach derzeitigem Stand ist davon auszugehen, dass es sich bei allen Einbrüchen um die gleichen Täter handelt. Die Ermittler hoffen nun auf Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen, die rund um das Einkaufszentrum verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizeiinspektion Erding unter der Telefonnummer (08122) 9680 zu melden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Corona-Schutz: Maskennäher für den Landkreis Freising gesucht
In der Corona-Krise können jetzt auch Bürger hilfreich tätig werden: In einer ungewöhnlichen Aktion sucht das Landratsamt Menschen, die Schutzmasken nähen.
Corona-Schutz: Maskennäher für den Landkreis Freising gesucht
Mit Corona-Infizierten unter dem selben Dach: Apothekerin gibt Tipps
Wer mit einem Corona-Infizierten unter einem Dach lebt, sollte sich streng an Verhaltensregeln halten. Aber selbst Händewaschen ist nicht so simpel, wie man vielleicht …
Mit Corona-Infizierten unter dem selben Dach: Apothekerin gibt Tipps
Coronavirus in Freising: Landratsamt sucht Helfer - wer kann Masken nähen?
Das Coronavirus breitet sich im Landkreis Freising aus: Seit 29. Februar haben sich 448 Menschen infiziert, sieben sind gestorben. Auch die Wirtschaft wird leiden.
Coronavirus in Freising: Landratsamt sucht Helfer - wer kann Masken nähen?
Corona-Brennpunkte in Oberbayern: Rosenheimer Starkbierfest unter Verdacht 
In Rosenheim steht das Starkbierfest unter Verdacht, die Corona-Lage verschlimmert zu haben. Auch Erding und Freising sind heftig betroffen.
Corona-Brennpunkte in Oberbayern: Rosenheimer Starkbierfest unter Verdacht 

Kommentare