+
Totalschaden: Rettungskräfte mussten den 19-Jährigen aus dem Bus-Wrack befreien.

Unfall bei Moosburg

Überholmanöver geht schief: 19-Jähriger prallt gegen Baum und wird lebensgefährlich verletzt

  • Andrea Hermann
    vonAndrea Hermann
    schließen

Lebensgefährlich verletzt wurde ein junger Mann, der am Samstagmittag mit einem VW-Bus gegen einen Baum gekracht ist. Mit dem Hubschrauber musste er ins Krankenhaus gebracht werden.

Update Sonntag 10.41 Uhr: Nun ist bekannt, wie der schwere Unfall zustande kam: Ein 31-Jähriger aus dem Landkreis Landshut war mit seinem Toyota Richtung Moosburg unterwegs und wollte ein vorausfahrendes Auto überholen. Er setzte zum Überholvorgang an und scherte bereits leicht aus, bevor er im Rückspiegel den VW-Bus des 19-Jährigen bemerkte, berichtet die Polizei. Während der 31-Jährige versuchte, wieder nach rechts einzuscheren, wich der 19-Jährige nach links in den Grünstreifen aus, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Dort kollidierte er frontal mit einem Baum und wurde schwer verletzt im Fahrzeugwrack eingeklemmt.

Fahrer „schwerst eingeklemmt“

Moosburg– Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Samstag gegen 11.20 Uhr auf der Staatsstraße 2350 auf Höhe des Moosburger Ausgleichsweihers ereignet: Ein junger Mann war mit seinem weißen VW-Bus von der Straße abgekommen und gegen einen Baum gekracht. Obwohl der junge Mann „schwerst eingeklemmt“ war, wie Moosburgs Kommandant Gerhard Hochleitner auf FT-Nachfrage berichtete, konnten die Rettungskräfte den Fahrer binnen kürzester Zeit befreien. Mit dem Rettungshubschrauber Christoph 1 wurde der Fahrer in ein Krankenhaus geflogen.

Mit einem Rettungshubschrauber wurde der 19-Jährige ins Krankenhaus gebracht.

Verärgerung über andere Autofahrer

Obwohl die Zusammenarbeit zwischen Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei einwandfrei geklappt hat, zeigte sich Hochleitner nach dem Einsatz verärgert: Einige Autofahrer hätten im Stau ohne Rücksicht umgedreht und so „die Rettungskräfte in der Anfahrt blockiert“. „Das geht gar nicht.“

Die Staatsstraße 2350 war bis zirka 15 Uhr gesperrt, so Hochleitner, weil ein Gutachter alle Daten für ein unfallanalytisches Gutachten aufnehmen musste. Im Einsatz waren neben der FFW Moosburg (vier Fahrzeuge und 20 Mann) auch die Kollegen aus Pfrombach (zwei Fahrzeuge und 15 Mann) sowie die Helfer vor Ort aus Moosburg, zwei Rettungswagen, ein Notarzt und die Polizei.  

Aktuelles im Landkreis Freising

Erheblicher Sachschaden in Höhe von mindestens 50.000 Euro entstand am Samstag beim Brand einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Mauern. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Am Clemensängerring in Freising hat es am Samstag gegen 13 Uhr gekracht. Wie die Polizei berichtet,verursachte den Unfall ein offenbar geistig verwirrter Mann.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Studentinnen mit Mails und Anrufen sexuell belästigt: Stalker aus Freising muss in Therapie
Ein Freisinger (41) hat zwei Studentinnen über Monate sexuell belästigt. Nun musste sich der Stalker vor Gericht verantworten.
Studentinnen mit Mails und Anrufen sexuell belästigt: Stalker aus Freising muss in Therapie
700 Wodkaflaschen und mehr: Freisinger Furtnerbräu-Wirt fischt jahrelang Müll aus der Moosach
Jahrelang hat Ludwig Dinzinger, der Wirt des Freisinger Furtnerbräus, in seinem Kanu Müll aus der Moosach gezogen. Was er dabei alles gefunden hat, ist unglaublich.
700 Wodkaflaschen und mehr: Freisinger Furtnerbräu-Wirt fischt jahrelang Müll aus der Moosach
Über 100 Corona-Tests in Marzlinger Seniorenheim - THW hilft mit Notfallbox
Weil eine Mitarbeiterin des Marzlinger Seniorenheims positiv auf Corona getestet worden ist, findet dort heute eine Reihentestung statt. Das THW lieferte eine Notfallbox.
Über 100 Corona-Tests in Marzlinger Seniorenheim - THW hilft mit Notfallbox
Detail macht Nachbarn stutzig: Polizei schnappt Einbrecher
In Eching sind zwei Pärchen in eine Wohnung eingebrochen. Weil einem Nachbarn ein Detail auffiel, konnten die Eindringlinge geschnappt werden.
Detail macht Nachbarn stutzig: Polizei schnappt Einbrecher

Kommentare