1. Startseite
  2. Lokales
  3. Freising
  4. Moosburg

Große Aufregung an der Realschule Moosburg: Alarm im Chemie-Vorbereitungsraum ausgelöst

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Andrea Hermann

Kommentare

Feuerwehrfahrzeug
Zur Realschule Moosburg rückte die Feuerwehr am Donnerstagvormittag aus. Symbolbild © Armin Forster

Große Aufregung herrschte am Donnerstag an der Realschule Moosburg: Im Chemie-Vorbereitungsraum hatte der Feueralarm ausgelöst. Doch es konnte schnell Entwarnung gegeben werden.

Moosburg - Gegen 11.15 Uhr ging am Donnerstagvormittag der Alarm in der Kastulus-Realschule Moosburg los. Grund: In einem Chemie-Vorbereitungsraum hatte der Feuermelder angeschlagen, berichtete Schulleiter Wolfgang Korn auf FT-Nachfrage. Durch die automatisierte Alarmierung wurden sofort Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei alarmiert - wenige Minuten später rückten die Einsatzkräfte an.

Doch bereits kurz nach der Alarmierung konnte die Schulleitung Entwarnung geben: „Es ist nichts Tragisches passiert“, berichtete Korn - Details zu dem Vorfall nannte er nicht. Nur so viel: Die Lehrkraft hätte das Problem schnell erkannt, Gefahr habe nicht bestanden. Und: „Es war kein Schüler in dem Vorbereitungsraum, und es wurde auch niemand verletzt.“

Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem regelmäßigen Freising-Newsletter.

„Es war eine ziemliche Action“, sagte Korn, der erleichtert ist, dass es sich quasi um einen Fehlalarm gehandelt hat. „Beeindruckend“ sei gewesen, dass Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei „blitzschnell“ vor Ort gewesen seien - die automatisierte Alarmierung habe „hervorragend funktioniert“.

Wenige Minuten nach dem Vorfall kehrten Schüler und Lehrer, die im Freien auf weitere Anweisungen gewartet hatten, in die Klassenräume zurück - nachdem die Feuerwehr die Räumlichkeiten begutachtet hatte. Der Unterricht ging ganz normal weiter.

Auch interessant

Kommentare