+
Auf dem dunkelblau markierten Grundstück, das der Stadt gehört, beantragen die Grünen neue Fahrradstellplätze.

Antrag an die Stadt Moosburg

Grüne fordern mehr Radlständer am Bahnhof

  • schließen

Moosburg – Pendler, die tagtäglich auf zwei Rädern den Moosburger Bahnhof ansteuern, dürften sich über diesen Vorstoß freuen: Die Grünen haben neue Fahrradstellplätze im Bereich Georg-Schweiger-Straße/Bahnhof beantragt.

In seiner Antragsschrift an Rathauschefin Anita Meinelt regt 3. Bürgermeister und Umweltreferent Michael Stanglmaier an, „überdachte und witterungssichere Fahrradabstellplätze auf dem städtischen Grundstück an der Georg-Schweiger-Straße (angrenzend an den Bahnübergang) zu errichten“. Dabei will er zwei Varianten als „Ausbaustufe 1 und 2“ prüfen lassen: zum einen mit 75 bis 100 und zum anderen mit 150 bis 200 Abstellplätzen.

Die Notwendigkeit begründet Stanglmaier wie folgt: „Da erfreulicherweise immer mehr Bahnkunden den Moosburger Bahnhof mit Rädern anfahren, wird es zunehmend schwieriger beziehungsweise unmöglich, einen Fahrradabstellplatz oder gar einen geeigneten (überdacht, keine Felgenkiller, ausreichend breit) Abstellplatz zu finden. Darüber hinaus ist es im Interesse der Stadt Moosburg, wenn auch in Zukunft immer mehr Bahnkunden mit dem Rad kommen, was aber bei fehlenden Fahrradständern kaum möglich sein wird.“

Aufgrund der Haushaltslage und der von der Verwaltung ermittelten Kosten sei die laut Stanglmaier „grundsätzlich sinnvolle Verlängerung der Fußgängerunterführung auf die Nordseite der Bahn“ in nächster Zeit nicht zu erwarten. Das derzeit ungenutzte städtische Grundstück an der Georg-Schwaiger-Straße könne aber unabhängig vom Bau der Fußgängerunterführung bereits jetzt als Fläche für weitere Abstellplätze von Fahrrädern dienen.

Und Stanglmaier argumentiert weiter: „Aufgrund der erhöhten Fördersätze für Fahrradabstellanlagen ist dafür auch der finanzielle Aufwand überschaubar.“ Deshalb beantragen die Grünen auch, bei der Kostenkalkulation zusätzlich die Fördermöglichkeiten für Radabstellanlagen an Schnittstellen des öffentlichen Verkehrs für die beiden Varianten zu ermitteln. Bei den Abstellanlagen soll es sich nach Wunsch Stanglmaiers wie im städtischen Parkhaus um ADFC-zertifizierte (Allgemeiner Deutscher Fahrradclub) Anlagen handeln.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Ahoi – und gute Fahrt“: Realschule Moosburg verabschiedet 193 Absolventen
Moosburg - Die „Tour de Kastulus“ ist vorbei: Nach einem teils harten Wettkampf konnten gestern 193 Absolventen der Realschule Moosburg das Siegerpodest besteigen und …
„Ahoi – und gute Fahrt“: Realschule Moosburg verabschiedet 193 Absolventen
Die Energiewende in der eigenen Garage
Der erhoffte E-Auto-Boom ist bislang ausgeblieben – trotz staatlicher Förderungen. Und auch diejenigen, die die Infrastruktur für die Elektromobilität schaffen, finden, …
Die Energiewende in der eigenen Garage
Es wird keine „Stinkeanlage“
Eine Klärschlammtrocknung soll im Anglberger Kraftwerk errichtet werden. Im Vorfeld gab es jetzt einen Dialogabend mit den Bürgern aus der Kraftwerksnachbarschaft. …
Es wird keine „Stinkeanlage“
Wegen Gleiserneuerung: Drei Wochen Bus statt S-Bahn
In den Ferien kommt es auf der Strecke der S1 zu Behinderungen. Zwischen Moosach und Feldmoching werden Gleise erneuert - Regionalzüge können allerdings fahren.
Wegen Gleiserneuerung: Drei Wochen Bus statt S-Bahn

Kommentare