+
Auf dem dunkelblau markierten Grundstück, das der Stadt gehört, beantragen die Grünen neue Fahrradstellplätze.

Antrag an die Stadt Moosburg

Grüne fordern mehr Radlständer am Bahnhof

  • schließen

Moosburg – Pendler, die tagtäglich auf zwei Rädern den Moosburger Bahnhof ansteuern, dürften sich über diesen Vorstoß freuen: Die Grünen haben neue Fahrradstellplätze im Bereich Georg-Schweiger-Straße/Bahnhof beantragt.

In seiner Antragsschrift an Rathauschefin Anita Meinelt regt 3. Bürgermeister und Umweltreferent Michael Stanglmaier an, „überdachte und witterungssichere Fahrradabstellplätze auf dem städtischen Grundstück an der Georg-Schweiger-Straße (angrenzend an den Bahnübergang) zu errichten“. Dabei will er zwei Varianten als „Ausbaustufe 1 und 2“ prüfen lassen: zum einen mit 75 bis 100 und zum anderen mit 150 bis 200 Abstellplätzen.

Die Notwendigkeit begründet Stanglmaier wie folgt: „Da erfreulicherweise immer mehr Bahnkunden den Moosburger Bahnhof mit Rädern anfahren, wird es zunehmend schwieriger beziehungsweise unmöglich, einen Fahrradabstellplatz oder gar einen geeigneten (überdacht, keine Felgenkiller, ausreichend breit) Abstellplatz zu finden. Darüber hinaus ist es im Interesse der Stadt Moosburg, wenn auch in Zukunft immer mehr Bahnkunden mit dem Rad kommen, was aber bei fehlenden Fahrradständern kaum möglich sein wird.“

Aufgrund der Haushaltslage und der von der Verwaltung ermittelten Kosten sei die laut Stanglmaier „grundsätzlich sinnvolle Verlängerung der Fußgängerunterführung auf die Nordseite der Bahn“ in nächster Zeit nicht zu erwarten. Das derzeit ungenutzte städtische Grundstück an der Georg-Schwaiger-Straße könne aber unabhängig vom Bau der Fußgängerunterführung bereits jetzt als Fläche für weitere Abstellplätze von Fahrrädern dienen.

Und Stanglmaier argumentiert weiter: „Aufgrund der erhöhten Fördersätze für Fahrradabstellanlagen ist dafür auch der finanzielle Aufwand überschaubar.“ Deshalb beantragen die Grünen auch, bei der Kostenkalkulation zusätzlich die Fördermöglichkeiten für Radabstellanlagen an Schnittstellen des öffentlichen Verkehrs für die beiden Varianten zu ermitteln. Bei den Abstellanlagen soll es sich nach Wunsch Stanglmaiers wie im städtischen Parkhaus um ADFC-zertifizierte (Allgemeiner Deutscher Fahrradclub) Anlagen handeln.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Landkreis-Programm: Wohnraum gegen Haushaltshilfe
Senioren leben oft allein, nicht selten in Häusern mit Garten. Einerseits stehen damit viele Zimmer stehen leer – andererseits herrscht Wohnungsnot. Genau hier setzt ein …
Landkreis-Programm: Wohnraum gegen Haushaltshilfe
Starkes Bier, starker Auftritt
Bei der Premiere im vergangenen Jahr noch brav, bei der zweiten Auflage heuer schon etwas schärfer: Bruder Johann hat bei seiner Fastenpredigt kaum jemanden verschont.
Starkes Bier, starker Auftritt
„Miteinander, nicht gegeneinander!“
Genau unter die Lupe nahm die Polizei Freising  in der vergangenen Woche die Radfaher. Und jetzt wurde die traurige Bilanz präsentiert: Es gab mehr als 50 Verstöße im …
„Miteinander, nicht gegeneinander!“
Verdienstmedaille für den „Motor des THW“
Er hat die Entwicklung des Technischen Hilfswerks in Freising seit mehr als 40 Jahren maßgeblich geprägt: Manfred Kürzinger. Für diesen Einsatz bekam er jetzt in Berlin …
Verdienstmedaille für den „Motor des THW“

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare