+
Einen Scheck über 1988 Euro überreichten Klimaschutzmanagerin Melanie Falkenstein und Anita Meinelt (v. l.) sowie Michael Stanglmaier (r.) an Heilerzieher Rafael Wachs. 

Aktion Stadtradeln

Moosburg ist stolz: 359 Radfahrer meistern gut 77.000 Kilometer

Die Bilanz war wieder erfreulich: 77 763 Kilometer haben die Moosburger Bürger im Rahmen des „Stadtradeln 2019“ für das Klima und die eigene Gesundheit zurückgelegt. Die Gewinner-Teams und Einzelradler wurden nun ausgezeichnet.

Moosburg – An der Aktion Stadtradeln in Moosburg haben 359 Radler in 33 Teams teilgenommen. Elf Tonnen Kohlendioxid wurden eingespart. Als eigenständige Teilnehmerkommune geht die Stadt Moosburg bei der Aktion bereits seit neun Jahren mit gutem Beispiel voran. Gerade bei Kurzstrecken sei das Rad unschlagbar, sagte Bürgermeisterin Anita Meinelt bei der Preisverleihung. „Nächstes Jahr bin ich auch dabei“, versprach sie. Nach dem Eintritt in den Ruhestand werde nämlich ein neues Fahrrad angeschafft – „kein Auto“.

Dass Fahrräder zu einem modernen Lebensstil gehören, das dokumentiert nicht zuletzt das Radkonzept, das vom Moosburger Stadtrat vor zwei Jahren auf den Weg geschickt wurde. Mehrere Maßnahmen seien bereits umgesetzt, betonte die Bürgermeisterin. Man rechne damit, im Frühjahr 2020 die Zertifizierung zur fahrradfreundlichen Stadt zu erhalten. Eine Vorreiterrolle nehme die Stadt mit der Anschaffung eines Lastenfahrrads ein, sagte 3. Bürgermeister Michael Stanglmaier. Dieses sei derzeit noch am städtischen Bauhof eingestellt, werde aber voraussichtlich bereits ab Januar nächsten Jahres den Bürgern kostenlos zur Verfügung stehen. Für jeden Stadtteil soll sukzessive eines dieser umweltfreundlichen Räder angeschafft werden. Die Bürger könnten sich den Schlüssel im Rathaus holen und dann ihre Einkäufe mit dem Rad erledigen.

Ehrung der Gewinner-Teams und Einzelradler: (v. l.) Volker Brockhaus, Stefan Jahnel, Anita Meinelt, Georg Schollweck, Bastian Kellner, Anneliese Schollweck, Oliver Knodt, Michael Stanglmaier, Melanie Falkenstein, Manfred und Monika Hahn und Martin Schwaiger. 

Die Aktion Stadtradeln war aber nicht nur ein sportlicher Erfolg, sondern auch ein finanzieller: Die erradelten Sponsorengelder inklusive der Einnahmen aus dem Fahrradbasar wurden der Lebenshilfe Freising zur Verfügung gestellt. Heilerzieher Rafael Wachs, der die Förderstätten in Moosburg betreut, durfte stolze 2000 Euro in Empfang nehmen. Der ursprüngliche Betrag der „sozialen Komponente“ waren 1988 Euro, der von einem Teilnehmer spontan aufgerundet wurde. Mit dem Geldbetrag wird ein Therapierad angeschafft.

Bundesweit nimmt die Stadt Moosburg beim „Stadtradeln“ Platz 162 von insgesamt 1112 Kommunen ein. In der Kategorie „Fahrrad aktivstes Kommunalparlament“ sei man mit neun von 25 Stadträten auf einem vorderen Platz im Landkreis Freising, betonte Michael Stanglmaier.   

Die vielen Sieger

Meiste Teilnehmer pro Team: Bronze, Grüne Moosburg (26 Teilnehmer), Silber DAV Moosburg (40 Teilnehmer), Gold SGM Schwimmen (42 Teiln.)

Meiste Kilometer (absolut): Bronze SGM-Schwimmen (8199 km, 42 Teilnehmer), Silber Alpenverein Moosburg (10 857 km, 40 Teilnehmer), Gold RSV Moosburg (11 017 km, 25 Teilnehmer)

Meiste Kilometer (relativ – km pro Teilnehmer): Bronze Monika und Manfred Hahn (323 km), RSV Moosburg (441 km), Moosburger Medienteam (580 km)

Beste Radler zusammengefasst:Bronze Anneliese Schollweck (1207 km), Silber Oliver Knott (1476 km), Gold Georg Schollweck (1526 km).


Maria Martin


Lesen Sie auch: Die Langenbacher strampeln fast 11 000 Kilometer beim Stadtradeln

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Auf frischer Tat ertappt: Zwei Drogendealer in Freising festgenommen
Drogenfahndern sind in Freising zwei Dealer ins Netz gegangen. Der 35-Jährige und seine Komplizin waren schon länger im Visier der Ermittler.
Auf frischer Tat ertappt: Zwei Drogendealer in Freising festgenommen
„Populistischer Zungenschlag“: SPD kritisiert Kritiker der Event-Arena
Die lautstarken Stimmen zur möglichen Event-Arena am Flughafen München werden immer lauter. Jetzt nimmt die SPD die Kritiker des Projekts ins Visier.
„Populistischer Zungenschlag“: SPD kritisiert Kritiker der Event-Arena
Taxler macht Pause: Soldat will mit Taxi abhauen und geht dann auf Fahrer los
Während ein Taxler Pause machte, wollte ein 19-jähriger Soldat mit seinem Taxi abhauen. Als der Fahrer das verhindern wollte, wurde der Autodieb handgreiflich.
Taxler macht Pause: Soldat will mit Taxi abhauen und geht dann auf Fahrer los
Jung und Alt unterwegs mit den Auer Markt-Strawanzan
Hochsaison bei den Gästeführungen in Au während der Sommerferien: Die Markt-Strawanza bieten Erwachsenen und auch Kindern spannende Erlebnisse vor Ort.
Jung und Alt unterwegs mit den Auer Markt-Strawanzan

Kommentare