Eigenen Müll wieder mitnehmen: Das scheint von manchen Besuchern des Moosburger Aquaparks zu viel verlangt.

Ärger am Moosburger Badesee

Aquapark-Gäste schaffen es immer noch nicht, ihren Müll wieder mitzunehmen

  • schließen

Während die Besitzer den Moosburger Aquapark auf eigene Kosten pflegen, verdrecken Gäste weiter das Ufer. Der Eigentümer findet deutliche Worte zur Situation.

Moosburg – „Es ist einfach nur traurig und frustrierend“, sagt Lorenz Schmid, wenn er auf den Moosburger Aquapark schaut. Der Geschäftsführer der Firma Evago hat als Zeichen des guten Willens mit seinem Team den See zur Sommer-Badesaison gepflegt, aber keine wirkliche Dankbarkeit der Nutzer erfahren.

Für die Besitzer des Geländes ist der Aquapark derzeit eine Investition, die Kosten produziert und nahezu keine Einnahmen bringt. Die Betreiber haben dennoch die Wiesen gemäht, um das Gelände nutzbar zu machen. Lorenz Schmid berichtet, dass kleine Schnapsflaschen in der Wiese das Messer des Mähtraktors beschädigt hätten. Zwischenzeitlich habe man auch den Müll entsorgt, darunter Unrat von Glasflaschen über Einweggrills und Windeln bis hin zu Gasflaschen.

Aquapark-Eigentümer in Gesprächen für künftige Nutzung des Sees

„Wir stellen diesen tollen See gerne zur Verfügung“, sagt Schmid und hofft auch darauf, dass die Besucher dies honorieren, in dem sie Ordnung halten und den eigenen Müll mit nach Hause nehmen. Genau das war in den vergangenen Wochen aber nicht der Fall. Ein Stromkasten wurde aufgebrochen, die Sicherung entwendet, danach angezündet – und an einem anderen Tag wurde das Holz der Parkplatzbegrenzungen herausgerissen, um Material für ein Lagerfeuer zu beschaffen. „Das ist wahrscheinlich nur ein Prozent der Bevölkerung“, sagt Schmid, „aber es ist traurig, wie hier mit dem Eigentum anderer umgegangen wird“.

Schon am Eingang des Naherholungsgebiets werden Gäste vom Unrat rücksichtsloser Zeitgenossen begrüßt.

Bezüglich der Zukunft des Aquaparks ist weiter alles offen. Die Besitzer haben mittlerweile Gespräche mit dem Erholungsflächenverein des Landkreises Freising aufgenommen. Diese Diskussionen über eine Pacht der öffentlichen Hand stehen aber erst ganz am Anfang und haben noch einige Hürden zu überwinden.

Nach Facebook-Aufruf: Freiwillige beseitigen 1,5 Tonnen Unrat von Müll-Sündern am Aquapark

Im vergangenen Jahr wurden einige couragierte Aquapark-Besucher selbst aktiv: Über einen Facebook-Aufruf  fanden sich fast 50 Freiwillige an dem Moosburger Badesee ein, um das Seeufer von Unmengen an Müll zu befreien. Sie wurden dabei von Mitarbeitern des See-Eigentümers unterstützt.

Auch lesenswert: Er soll einmal zwei Personen gleichzeitig oder ein ganzes Boot aus dem Wasser ziehen können: Bei der Moosburger Wasserwacht am Aquapark wird derzeit ein Wasserrettungshund ausgebildet. Wir waren beim Training dabei.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach 10.500 Stunden am Ziel: Allershausener Mittelschüler feiern Abschluss
Vier Bürgermeister waren gekommen, um zu gratulieren. Doch die „Hauptehrengäste“  in der Mittelschule Allershausen waren laut Schulleiter Georg Riedel die 32 Schüler, …
Nach 10.500 Stunden am Ziel: Allershausener Mittelschüler feiern Abschluss
Abschied nicht nur von den Zollinger Schülern: Auch Rektor Bauer geht
Es war ein schöner  für die Zollinger Mittelschüler: der Tag der Zeugnisübergabe und des Abschieds von ihrer Schule. Persönliche Abschiedsgrüße sendeten sie an Rektor …
Abschied nicht nur von den Zollinger Schülern: Auch Rektor Bauer geht
„Wir haben‘s geschafft“: 122 junge Leute verlassen Imma-Mack-Realschule
122 Entlass-Schüler der Imma-Mack-Realschule in Eching haben ein wichtiges Etappenziel erreicht: Nun starten sie in einen neuen Lebensabschnitt.
„Wir haben‘s geschafft“: 122 junge Leute verlassen Imma-Mack-Realschule
„Einen Fußabdruck in meinem Herzen hinterlassen“: Echinger Mittelschüler verabschiedet
Festlich und fröhlich ging für die 18 Neuntklässler der Mittelschule Eching ihre Schulzeit zu Ende. Nun starten viele ins Berufsleben, einige gehen aber weiter zur …
„Einen Fußabdruck in meinem Herzen hinterlassen“: Echinger Mittelschüler verabschiedet

Kommentare