1. Startseite
  2. Lokales
  3. Freising
  4. Moosburg

Moosburg veröffentlich Aftermovie zu „Längster Festtafel Bayerns“ - Hier sehen Sie das Video

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Armin Forster

Kommentare

Screenshot Aftermovie Längste Festtafel Bayerns Moosburg
Von ihrer „Längsten Festtafel Bayerns“ hat die Stadt Moosburg einen Aftermovie produzieren lassen. © romX.Film

Die „Längste Festtafel Bayerns“ hat 10.000 Menschen auf Moosburgs Straßen gelockt. Nun hat die Stadt einen Film darüber produziert - inklusive Drohnenaufnahmen.

Moosburg - Selbst Tage danach ist das Großereignis immer noch allgegenwärtiges Gesprächsthema in der Stadt: Moosburg hat am vergangenen Samstag die „Längste Festtafel Bayerns“ veranstaltet - und damit rund 10.000 Teilnehmer in die Innenstadt gelockt. 1250 Meter lang waren die festlich dekorierten, aneinander gereihten Biertische insgesamt - passend zum 1250-jährigen Geburtstag, den die Dreirosenstadt heuer zelebriert.

Einen entspannten Abend genossen die Besucher an der 1250 Meter langen Tafel in der Moosburger Innenstadt - natürlich im perfekten Dresscode.
Gut gelaunt und begeistert von der Atmosphäre waren die vielen Besucher entlang der Festtafel. © Gleixner

Dresscode Rot-Weiß in der ganzen Stadt zu sehen

Besonders begeistert waren viele Besucher - wie auch die Veranstalter - darüber, dass sich ein Großteil der Menschen an den zuvor ausgerufenen Dresscode „Rot-Weiß“ gehalten hat, der eine Hommage an die Farben des Stadtwappens darstellen sollte. Das dadurch erzeugte Zugehörigkeitsgefühl, aber auch ideales Sommerwetter, eine gelungene Organisation und nicht zuletzt der Zauber des Neuen begeisterten die Moosburger und Auswärtigen. Dass es zu Stoßzeiten längere Wartezeiten an einzelnen Verpflegungsständen gegeben hatte, war für die meisten verschmerzbar und trübte das Gesamtbild nicht.

(Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem regelmäßigen Freising-Newsletter.)

Dass dieses einmalige Event auch würdig dokumentiert wird, dafür hatte die Stadt vorgesorgt: So war ein Filmteam während des gesamten Festabends in den Straßen, Gassen und am Zehentstadel unterwegs, um die Atmosphäre einzufangen und für die Nachwelt festzuhalten. Auch ein Drohnenflug über die komplette Strecke der 1250-Meter-Tafel war Teil des Videoprojekts. Dafür wurde dem Drohnenpiloten eigens von Sicherheitspersonal der Weg gebahnt, während er mit der Fernsteuerung seinem Fluggerät hinterherschritt.

Hier sehen Sie den Film zur „Längsten Festtafel Bayerns“

Am Mittwoch hat die Stadt nun das Ergebnis der Filmaufnahmen veröffentlicht - als „offiziellen Aftermovie“ auf den Online-Plattformen und Social-Media-Kanälen der Kommune. Produziert wurde das Werk von Roman Liebl alias romX.Film, aus dessen Feder bereits der Kurzfilm stammte, mit dem die Stadt seit Wochen die Werbetrommel für das Event gerührt hatte. Dass die Besucher der „Längsten Festtafel Bayerns“ auch Tage später noch gerne an die Veranstaltung erinnert werden, zeigt die starke Resonanz bereits Minuten nach der Veröffentlichung: Der gut dreiminütige Film wurde sogleich wie wild geteilt und herumgeschickt - auch über die Grenzen Moosburgs hinaus.

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus dem Landkreis Freising finden Sie auf Merkur.de/Freising.

Auch interessant

Kommentare