Kein Wunsch blieb am Wunschbaum unerfüllt: (v. l.) Natalie Darmer (Sparkassen-Vorstandssekretärin), Organisator Ferdinand Winterstötter, Bürgermeister Josef Dollinger und Sparkassen-Vorstandsvorsitzende Manuela Radspieler. Foto: bauer
+
Kein Wunsch blieb am Wunschbaum unerfüllt: (v. l.) Natalie Darmer (Sparkassen-Vorstandssekretärin), Organisator Ferdinand Winterstötter, Bürgermeister Josef Dollinger und Sparkassen-Vorstandsvorsitzende Manuela Radspieler.

Überwältigende Spendenbereitschaft

70 Kinder dürfen sich über Geschenke freuen: Wunschweihnachtsbaum-Aktion in Moosburg war voller Erfolg

  • vonNico Bauer
    schließen

Die Wunschweihnachtsbaum-Aktion, die Ferdinand Winterstötter in Moosburg organisiert hat, war auch im Corona-Jahr 2020 ein voller Erfolg. Er sagt: „Die Spendenbereitschaft war größer denn je.“

Moosburg – Auch und erst recht in diesem für alle so schwierigen Jahr wollte Ferdinand Winterstötter den Kindern aus sozial schwachen Familien Gutes tun. Zum 13. Mal stellte er in der Sparkasse Moosburg den Wunschbaum auf, und am Ende wurde jeder Wunsch plus Zugabe erfüllt.

Spendenbereitschaft größer denn je

In den vergangenen Tagen konnte der Initiator der Aktion 70 Geschenke ausfahren an Kinder, deren Eltern aus finanziellen Gründen dazu nicht in der Lage sind. Abschließend räumte Ferdinand Winterstötter ein, mit großen Bauchschmerzen in die Weihnachtsaktion gestartet zu sein. Er sei sich alles andere als sicher gewesen, ob die Menschen in Zeiten wie diesen wie gewohnt mitmachen würden.

Das Ergebnis machte Winterstötter fast sprachlos: „Die Spendenbereitschaft war größer denn je.“ Einmal sei er privat in einem Supermarkt unterwegs gewesen und habe von einer ihm fremden Frau 100 Euro in die Hand gedrückt bekommen. Etliche Spender hätten nicht nur den Geschenkwunsch erfüllt, sondern auch Geld oder andere Kleinigkeiten obendrauf gelegt. Es habe viele emotionale Momente gegeben, die den langjährigen Organisator stolz machen. Vor allem aber habe er festgestellt, „dass alle meine Sorgen heuer unbegründet waren“.

Dankbar über die perfekte Aktion

Zum Abschluss einer perfekt gelaufenen Spendenaktion bedankte sich Winterstötter neben den Gastgebern vor allem „bei meinem Oberengel, der alle diese Geschenke so schön verpackt hat. Ohne diesen Engel geht gar nichts.“ Den Namen der helfenden Person im Hintergrund verriet Winterstötter allerdings nicht: „Ich bin nur der Postbote!“

Alle Neuigkeiten und Nachrichten aus Moosburg und der Region lesen Sie immer aktuell hier.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare