1. Startseite
  2. Lokales
  3. Freising
  4. Moosburg

Moosburger Familiencafé schließt Ende Dezember - neuer Standort gesucht

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Andrea Hermann

Kommentare

null
Bis Ende Dezember hat das Familiencafé in der Herrnstraße in Moosburg noch geöffnet. Wie es dann für Andrea Baumann-Kaiser weitergeht, ist noch offen. © Albrecht

Die Tage des Familiencafés EliSu im Herzen von Moosburg sind gezählt: Ende des Jahres schließt die Einrichtung – nach gerade einmal einem Jahr. Auf Facebook spricht Betreiberin Andrea Baumann-Kaiser deutliche Worte.

Moosburg – Im Oktober 2017 ist für Andrea Baumann-Kaiser ein Herzenswunsch in Erfüllung gegangen: Sie hat in der Herrnstraße in Moosburg ein Familiencafé eröffnet. Doch Ende des Jahres ist Schluss für „EliSu“ – zumindest an diesem Standort. „Der Mietvertrag in der Herrnstraße endet am 31. Dezember Ich werde ihn nicht verlängern“, schreibt die dreifache Mutter auf Facebook. „Das EliSu wird einzig von mir und einer Aushilfe betrieben. Dafür sind die Räume zu groß. Das Arbeitspensum, welches das mit sich bringt, ist auf Dauer nicht machbar.“ Zumal: „Der wirklich schöne und lange Sommer 2018 hat mir gezeigt, dass in Moosburg bei schönem Wetter wirklich niemand gerne in die Innenstadt geht. Das kann ich gut verstehen. Ich würde es mit meinen Kindern ohne das EliSu auch nicht.“ Deshalb sucht die engagierte Mutter nun nach Räumen, die „mit Sicherheit weiter außerhalb“ sein werden und einen Garten haben.

Im Café mit Spielzeugladen und Indoorspielplatz steckt aber nicht nur jede Menge Herzblut – sonder auch viel Geld. „Das Crowdfundig und die Subvention durch die Stadt ist nie ausgeschüttet worden. Alles was im EliSu steckt, habe ich aus eigenen Mitteln finanziert. Durch die normalen Einnahmen im Café sollte meine Familie auf Dauer zurecht kommen.“ Doch es gab Probleme: „Ich habe bisher auf Spielgeld, Eintrittspreise und Schadenersatz bei Verletzung der Aufsichtspflicht verzichtet. Allein dadurch ist mir jeden Monat ein Schaden von mehreren hundert Euro entstanden“, schreibt sie. Deshalb werde sich an einem neuen Standort etwas ändern müssen: „Es wird – wie auch in anderen Familiencafés – ein Spielgeld geben.“ Festhalten will sie indes daran, dass Brei und Fläschchen weiterhin kostenlos erwärmt werden können und Eltern auch zu ihr zum Wickeln kommen können, ohne etwas zu kaufen. „Das war und bleibt immer selbstverständlich.“

Nun hofft Andrea Baumann-Kaiser, dass sich bald ein neuer Standort findet. „Das EliSu entwickelt sich langsam zu einem Ort der Begegnung – so wie ich es mir vorgestellt hatte.“ Bis sie neue Räume gefunden hat, „trenne ich mich von vielen Einrichtungsgegenständen und Spielen. Die Seele des EliSu steckt schließlich nicht in ein paar Tischen, einer Garderobe und einem Kühlschrank“.

Gut zu wissen

Bis Weihnachten hat das EliSu noch wie gewohnt geöffnet. Und auch die Spieletreffs finden wie geplant statt. Am heutigen Samstag findet ab 9 Uhr ein Kindersachen-Flohmarkt statt. Am Samstag, 1. Dezember, öffnet das Familiencafé zum Sternenfest in Moosburg von 13 bis 19 Uhr.

Auch interessant

Kommentare