+
E-Autos, aber auch andere Formen von Elektromobilität – etwa Lastenfahrräder – können am „Plan“ begutachtet werden. Vor Ort geben aber nicht nur Anbieter, sondern auch Besitzer von E-Fahrzeugen praktische Tipps für Interessierte.

Auf dem Plan

Moosburger Herbstmarkt lockt heuer mit riesiger eMobilitäts-Fläche

  • schließen

Beim Moosburger Herbstmarkt am Sonntag, 20. Oktober, gibt es eine riesige Aktionsfläche für Zukunftsmobilität - mit so umfangreichen Infos wie nie zuvor.

Moosburg – Wenn die Moosburger am Sonntag, 20. Oktober, den Herbstmarkt in der Innenstadt (Infos siehe weiter unten) besuchen, bekommen sie die Mobilität der Zukunft so umfangreich vorgestellt, wie selten zuvor. Der Verein Solarfreunde und die Stadt ziehen dafür an einem Strang.

Auf dem Plan wird es dann gut 25 Stände geben, die sich alle mit einer zentralen Frage beschäftigen: Wie komme ich gut und umweltfreundlich von A nach B? Dafür werden natürlich Elektrofahrzeuge auf zwei und vier Rädern gezeigt, aber die Solarfreunde versammeln nicht nur die klassischen Stände von Autohäusern. Rainer Teschner von der IG eMobilität unter dem Dach der Solarfreunde Moosburg betont, dass bei dem Aktionstag auch die Nutzer von Elektrofahrzeugen ihre Erfahrungen an potenzielle Interessenten weitergeben sollen. Tausende Besucher werden dazu erwartet.

eMobilität aus Frauensicht

Die Solarfreunde sind bekannt dafür, dass sie mit viel Liebe zum Detail für die Energiewende werben. „Wir werden das Thema eMobilität auch aus Frauensicht behandeln“, verspricht Rainer Teschner. Dazu kommen dann für die Männer noch Fragen, etwa wie man mit aus Photovoltaik-Anlagen vom Hausdach gewonnenen Strom das Auto auftanken kann. Solche technischen Fragen werden beispielsweise bei den monatlichen Stammtischen der IG eMobilität besprochen.

Die Organisatoren: (v. l.) Rainer Teschner, Melanie Falkenstein und Hans Stanglmair planen die Kooperations-Veranstaltung von Stadt und Solarfreunden.

Hans Stanglmair, der Vorsitzende der Solarfreunde, spürt bei der umweltfreundlichen Mobilität eine große Nachfrage in Deutschland, „denn hier baut sich etwas auf“. Allerdings müsse auch die Politik zu mehr Mut motiviert werden. Stanglmair betont, dass die Energiewende nicht einfach mit anderen Autoantrieben gelöst werde, sondern es einen Mix vieler Maßnahmen brauche. „Sonne und Wind sind unsere größten Player“, sagt er mit Blick auf die Möglichkeiten, umweltfreundlich Energie zu gewinnen. Unterm Strich erreiche man die beste Energieeffizienz mit einer Mischung. Die Veranstaltung auf dem „Plan“ soll Ideen geben, wie solche Kombinationen für eine klimafreundlichere Zukunft aussehen sollen.

Stadt Moosburg verleiht Lastenfahrrad

Mit im Boot ist Sonntag, 20. Oktober, natürlich auch die städtische Klimaschutzmanagerin Melanie Falkenstein. Sie möchte den Umwelttag mit Informationen des Fahrradclubs ADFC, der Polizei, über Stadtteilautos oder auch einer Vorstellung des von der Stadt angeschafften Lastenfahrrads abrunden. Dieses wird an die Bürger verliehen. Außerdem ist auch für die Unterhaltung der Kinder gesorgt.

Hans Stanglmair legt den Moosburgern ans Herz, sich diesen Aktionstag nicht entgehen zu lassen. „Eine Infoveranstaltung in dieser Form gibt es nicht jedes Jahr“, sagt der Vorsitzende der Solarfreunde.

Herbstmarkt in Moosburg: Buntes Programm, großes Angebot und Sonderschauen

Am Sonntag, 20. Oktober, veranstaltet die Moosburg Marketing eG bereits zum vierten Mal den Herbstmarkt in Verbindung mit dem verkaufsoffenen Sonntag. Von 12 bis 18 Uhr warten über 40 Stände sowie ein umfangreiches gastronomisches Angebot auf die Besucher der Innenstadt. Der Markt wird wie gewohnt den Schwerpunkt auf regionale und selbstgemachte Produkte legen. So gibt es von Selbsterzeugern Gemüse, Marmeladen, Honig, Liköre, Käseerzeugnisse und vieles mehr zu kaufen. Auch von Kunsthandwerkern sind jede Menge Besonderheiten auf dem Markt zu erwerben – egal ob Schmuck, selbstgenähte Kleidung, Gestecke und Kränze oder Holz- und Keramikwaren. Neben dem facettenreichen Markt lädt auch das Programm zum Besuch in die Innenstadt ein. Im Weingraben wird der Workshop „Kranzlbinden“ angeboten: unter Anleitung werden herbstliche Naturkränze gebunden (Dauer 20 bis 30 Minuten). Pro Person kostet der Kurs acht Euro, das Material ist inklusive. Der Workshop ist für Erwachsene und Kinder gleichermaßen geeignet. 

Für Kinder wird außerdem wieder das beliebte Kürbis-Schnitzen vom KIMM!-Familienzentrum in der Münchener Straße angeboten und auch der bekannte Clown Toni Toss ist in den Straßen unterwegs. Ab 13 Uhr öffnen außerdem die Geschäfte der Innenstadt ihre Türen und erwarten die Besucher mit Herbstangeboten und Aktionen. Für die ganze Familie sehenswert wird die Ausstellung des Hallertauer Modelleisenbahner e.V. im Zehentstadel sein. Besucher finden dort eine große Modellbahnanlage mit vielen neuen Modulen. Die Ausstellung findet an zwei Wochenenden (19./20. und 26./27. Oktober) statt und bringt sicherlich nicht nur Kinder zum Staunen. Am 20. Oktober erwartet die Besucher also ein abwechslungsreicher Sonntag in der Moosburger Innenstadt mit jeder Menge zu entdecken für Groß und Klein.

Lesen Sie auch: Moosburg will mit einem Förderprogramm für Lastenräder alternative Mobilität vorantreiben. Unter welchen Bedingungen es Geld von der Stadt gibt, lesen Sie hier.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Junge Mutter ist schwer krank: Krebshilfe organisiert Benefiz-Fest in Eching
Andrea Ball kämpft gegen den Krebs – und für ihren Sohn Samuel. Um die 32-Jährige zu unterstützen, organisiert die Familienkrebshilfe Sonnenherz ein Benefiz-Fest in …
Junge Mutter ist schwer krank: Krebshilfe organisiert Benefiz-Fest in Eching
Birken dürfen doch bleiben: Moosburgs Stadtrat kassiert umstrittenen Baumfäll-Beschluss
Die Empörung der Bürger zeigte Wirkung: Moosburgs Stadtrat hat den Beschluss des Bauausschusses, eine Birkenallee für Straßenarbeiten zu fällen, zurückgezogen.
Birken dürfen doch bleiben: Moosburgs Stadtrat kassiert umstrittenen Baumfäll-Beschluss
Traumjahr für s‘Zollinger Theater: Tausender-Marke geknackt
Eine fantastische Theateraufführung mit Darstellern in Höchstform, eine magische Marke, die geknackt wurde und bei all dem Erfolg, den Blick fürs Allgemeinwohl nicht …
Traumjahr für s‘Zollinger Theater: Tausender-Marke geknackt
Dank Truthahn der Finanzierung der Kirchturmglocken wieder einen Schritt näher
„Essen bis die Glocken klingen“: Wenn der Förderverein „Freunde der Emmauskirche“ zum Truthahnessen einlädt, hat das nicht nur kulinarische Gründe.
Dank Truthahn der Finanzierung der Kirchturmglocken wieder einen Schritt näher

Kommentare