Regenbogenfahne - das Zeichen für Toleranz in der Gesellschaft.
+
Für mehr Aufklärungsarbeit an Schulen zum Thema LGBTQI macht sich ein Moosburger Schüler stark - und stößt auf offene Ohren.

„Thema ist massiv unterrepräsentiert“

Moosburger Realschüler fordert mehr LGBTQI-Aufklärung - Landrat signalisiert Unterstützung

In der digitalen Sitzung des Jugendkreistags wurde kürzlich der Antrag eines Moosburger Realschülers behandelt, der ein spezielles Anliegen vorbrachte.

Moosburg – Die Anträge, die die Vertreter der verschiedenen Schulen dem Gremium des Freisinger Jugendkreistags mitgebracht hatten, waren bunt gemischt. Neben simplen Bezuschussungen befassten sich manche Anliegen auch tiefergehend mit wichtigen Themen. So etwa der Antrag von William Reed von der Kastulus-Realschule Moosburg: Er bat das versammelte Gremium unter der Leitung von Landrat Helmut Petz darum, sich gemeinsam für mehr LGBTQI-Aufklärung einzusetzen.

Begriff erklärt

LGBTQI ist die Abkürzung für Lesbian, Gay, Bi, Trans, Queer und Intersex. Auf Deutsch: lesbisch, schwul, bisexuell, trans, queer und intersexuell.

„Das Thema ist massiv unterrepräsentiert“, klagte der Realschüler. „Queere Schüler fühlen sich alleingelassen und haben es nicht leicht.“ Für seinen Vorschlag erntete Reed durchweg Lob aus den Reihen des Gremiums. FDP-Kreisrat Tobias Weiskopf, der ebenfalls an der digitalen Sitzung teilnahm, fand es „toll, dass die Jugend da engagiert ist“ und auch Landrat Petz sicherte seine vollste Unterstützung zu. Was der Runde hierbei jedoch noch fehlte: ein Konzept mit Hand und Fuß. Freisings Grünen-Stadträtin Joana Bayraktar schlug dem Antragsteller vor, dass man sich noch einmal in Ruhe zusammensetzen solle, um dann an weitere Gremien wie den Kreisrat sowie die Schulleiter heranzutreten. Auch Petz pflichtete Bayraktar bei: „Das Thema ist zu wichtig, um es hier mit einem allgemeinen Beschluss stehen zu lassen.“

Freisings Landrat Helmut Petz will sich für die Sache einsetzen

So einigte man sich schließlich darauf, dass der Landrat das Thema bei der nächsten Schulleitertagung zur Sprache bringt und den Rektoren ans Herz legt, mehr in die entsprechende Richtung aufzuklären. Zudem wurde beschlossen, nach der Sitzung ein genaueres Konzept zu erarbeiten, wie man die LGBTQI-Bewegung an den Landkreisschulen voranbringen kann.
Pascale Fuchs

„Man wird auch in Moosburg blöd angemacht“: Um ein Zeichen für Toleranz und gegen Diskriminierung queerer Menschen zu setzen, haben junge Politiker vor einigen Monaten eine Pride-Fahne vor einem Moosburger Wirt gehisst. Es war auch ein Symbolakt Richtung Rathaus. Denn dort zierte man sich anfangs noch - und ließ sich später dann doch auf einen Kompromiss ein.

Ein 13-Jähriger wollte am Dienstag eine Fußgängerampel in Moosburg nutzen. Dabei wurde er von einem Auto angefahren. Nun ermittelt die Polizei wegen Unfallflucht.

Freising-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Freising-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Freising – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare