Trotz massiver Bedenken in Sachen Verkehr

Moosburger Stadtrat stimmt großem Baugebiet in Aich zu

Moosburg - Die Entscheidung fiel denkbar knapp: Mit 12:10 Stimmen hat sich der Moosburger Stadtrat am Montag für ein neues Baugebiet im Ortsteil ausgesprochen - trotz massiver Bedenken in Sachen Verkehr.

Bürgermeisterin Anita Meinelt und Teile der CSU machten sich ausdrücklich stark für das Bauprojekt eines privaten Investors. Dieser möchte auf einem 20 880 Quadratmeter großen Areal im Ortsteil Aich 40 Wohneinheiten errichten. Aus anderen Fraktionen hagelte es hingegen Kritik für das Projekt. Mit am deutlichsten formulierte Grünen-Stadträtin Evelyn Altenbeck ihre Ablehnung. Sie monierte, dass das Grundstück nicht der Stadt gehöre und man praktisch keinen Einfluss nehmen könne. Das Vorhaben ziehe zudem „massiven Verkehr“ nach sich. Altenbeck störte sich auch und gerade an der Größe. Mitten im Dorf entstünde ein Fünftel zusätzlicher Wohnraum, argumentierte sie. Sie warnte davor, dass das Infrastrukturmaßnahmen mit sich bringe und Probleme bei der Integration bereite. Eine ganz andere Sicht auf die Dinge hatte CSU-Stadtrat Rudolf Heinz. Er sprach von einem „hervorragenden städtebaulichen Entwurf“ und davon, dass Wohnraum „dringendst erforderlich“ sei – auch außerhalb.

Eine Rolle während der regen Debatte spielte auch der soziale Wohnungsbau. Laut Planer Sebastian Hrycyk sind für einen Teil der Gebäude Sozialwohnungen vorgesehen. Für Manfred Tristl (CSU) ist das keine gute Idee. Schließlich sei Aich schlecht an den Busverkehr angebunden. Die meisten Mieter von Sozialwohnungen hätten wohl kein Auto, gab er zu bedenken. Dem widersprach Martin Pschorr (SPD). Das müsse nicht so sein, entgegnete er. Dennoch fand auch er die Idee mit dem sozialen Wohnungsbau in Aich nicht gut – weil sonst in Moosburg nichts mehr vorwärts gehen könnte.

Mit 12:10 Stimmen sprach sich der Stadtrat letztlich für die Aufstellung des Bebauungsplanes „Aich Kirchfeldstraße“ aus. Geplant sind etwa Einfamilien- und Reihenhäuser sowie Doppelhaushälften.

Alexander Fischer

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Herbert Held steigt vom Stellvertreter zum Bauamtsleiter auf
Moosburg - Die Nachfolge an der Spitze des Bauamts ist geklärt: Herbert Held, langjähriger stellvertretender Leiter, wird zum 1. April neuer Amtschef. Gleichzeitig …
Herbert Held steigt vom Stellvertreter zum Bauamtsleiter auf
Dellnhauser Volksmusikfest: Ganzes Bündel an Höhepunkten geplant
Au/Hallertau - In Au wurde jetzt das Programm des diesjährigen Dellnhauser Volksmusikfests vorgestellt. Die Besucher dürfen sich auf viele Highlights freuen.
Dellnhauser Volksmusikfest: Ganzes Bündel an Höhepunkten geplant
25 Jahre im Erdinger Moos: Der Flughafen feiert
Zum Geburtstag hat sich der Flughafen München mit der Jahresbilanz selbst einen Rekordgeschenk beschert: Mehr Fluggäste, mehr Flugbewegungen und mehr Gewinn. Doch nicht …
25 Jahre im Erdinger Moos: Der Flughafen feiert
Mesnerhaus in Neufahrn: Konkrete Pläne, aber noch keine Genehmigung
Auch wenn es manchen nicht schnell genug geht: Die Sanierung des Mesnerhauses als Stätte der Bildung und Kultur nimmt Formen an. Architekt Reinhard Fiedler hat jetzt …
Mesnerhaus in Neufahrn: Konkrete Pläne, aber noch keine Genehmigung

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare