Trotz massiver Bedenken in Sachen Verkehr

Moosburger Stadtrat stimmt großem Baugebiet in Aich zu

Moosburg - Die Entscheidung fiel denkbar knapp: Mit 12:10 Stimmen hat sich der Moosburger Stadtrat am Montag für ein neues Baugebiet im Ortsteil ausgesprochen - trotz massiver Bedenken in Sachen Verkehr.

Bürgermeisterin Anita Meinelt und Teile der CSU machten sich ausdrücklich stark für das Bauprojekt eines privaten Investors. Dieser möchte auf einem 20 880 Quadratmeter großen Areal im Ortsteil Aich 40 Wohneinheiten errichten. Aus anderen Fraktionen hagelte es hingegen Kritik für das Projekt. Mit am deutlichsten formulierte Grünen-Stadträtin Evelyn Altenbeck ihre Ablehnung. Sie monierte, dass das Grundstück nicht der Stadt gehöre und man praktisch keinen Einfluss nehmen könne. Das Vorhaben ziehe zudem „massiven Verkehr“ nach sich. Altenbeck störte sich auch und gerade an der Größe. Mitten im Dorf entstünde ein Fünftel zusätzlicher Wohnraum, argumentierte sie. Sie warnte davor, dass das Infrastrukturmaßnahmen mit sich bringe und Probleme bei der Integration bereite. Eine ganz andere Sicht auf die Dinge hatte CSU-Stadtrat Rudolf Heinz. Er sprach von einem „hervorragenden städtebaulichen Entwurf“ und davon, dass Wohnraum „dringendst erforderlich“ sei – auch außerhalb.

Eine Rolle während der regen Debatte spielte auch der soziale Wohnungsbau. Laut Planer Sebastian Hrycyk sind für einen Teil der Gebäude Sozialwohnungen vorgesehen. Für Manfred Tristl (CSU) ist das keine gute Idee. Schließlich sei Aich schlecht an den Busverkehr angebunden. Die meisten Mieter von Sozialwohnungen hätten wohl kein Auto, gab er zu bedenken. Dem widersprach Martin Pschorr (SPD). Das müsse nicht so sein, entgegnete er. Dennoch fand auch er die Idee mit dem sozialen Wohnungsbau in Aich nicht gut – weil sonst in Moosburg nichts mehr vorwärts gehen könnte.

Mit 12:10 Stimmen sprach sich der Stadtrat letztlich für die Aufstellung des Bebauungsplanes „Aich Kirchfeldstraße“ aus. Geplant sind etwa Einfamilien- und Reihenhäuser sowie Doppelhaushälften.

Alexander Fischer

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Für einen würdigen Tod
Ein wegweisender Schritt: Der Hospizverein Freising und die Spezialisierte Ambulante Palliativ-Versorgung (SAPV) haben sich in die Reihe der Unterzeichner der Charta zur …
Für einen würdigen Tod
Fußgänger geht über Straße - Autofahrer verprügelt ihn
Wegen einer absoluten Nichtigkeit hat ein 51-jähriger Autofahrer am Freitagmittag in Hallbergmoos einen 42-Jährigen angegriffen und ihm gleich mehrmals ins Gesicht …
Fußgänger geht über Straße - Autofahrer verprügelt ihn
Kuba liegt am Haager Baggerweiher
Es war ein perfekter Abend. Ein laues Lüftchen, glitzerndes Wasser, Sonnenuntergang und leidenschaftliche Latino-Klänge – das achte Sommerkonzert am Haager Weiher …
Kuba liegt am Haager Baggerweiher
Gewappnet, um Beistand zu leisten
An konkrete Orte, zu konkreten Gelegenheiten gehen, Umbrüche mitgestalten. So lautete die zentrale Botschaft von Weihbischof Wolfgang Bischof an die frisch gebackenen …
Gewappnet, um Beistand zu leisten

Kommentare