1. Startseite
  2. Lokales
  3. Freising
  4. Moosburg

Moosburgs Gastrolle in beliebter ARD-Serie: Hier sehen Sie die TV-Episode

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Armin Forster

Kommentare

Moosburg in der ARD-Primetime: Am 10. April wurde die Episode von „Um Himmels Willen“ ausgestrahlt, in der die Dreirosenstadt als Kulisse dient.
Moosburg in der ARD-Primetime: Am 10. April wurde die Episode von „Um Himmels Willen“ ausgestrahlt, in der die Dreirosenstadt als Kulisse dient. © Screenshots: ARD

Zur besten Sendezeit: Am Dienstagabend hatte Moosburg seinen Gastauftritt in der ARD-Serie „Um Himmels Willen“. Hier können Sie die Folge noch einmal sehen.

Moosburg - Ein paar Kilometer weiter in Landshut gehören Dreharbeiten für die ARD-Serie „Um Himmels Willen“ längst zum gewohnten Bild in der Altstadt - dient doch das dortige Rathaus regelmäßig als Kulisse in der populären Fernsehsendung. Nun aber wurde auch Moosburg diese Ehre zuteil: Wie berichtet, hatte die zuständige Produktionsfirma Neue deutsche Filmgesellschaft im Herbst 2017 zahlreiche Szenen im Zentrum der Dreirosenstadt aufgenommen.

Am vergangenen Dienstag wurde die TV-Sendung nun um 20.15 Uhr ausgestrahlt. Der ursprünglich geplante Termin Anfang März hatte sich offenbar verschoben. Wer Folge 221 von „Um Himmels Willen“ mit dem Titel „So ein Hundeleben“ verpasst hat, kann sich die Episode hier noch einmal in der Mediathek der ARD ansehen. Laut Senderangaben ist das Video noch bis 22. Mai online aufrufbar.

Bekannte Schauspieler in der Episode zu sehen

Ortskundige dürfen sich in der Folge gleich auf mehrere Szenen freuen, in denen Orte aus Moosburg zu sehen sind. Unter anderem wurden mehrere Einstellungen auf dem Plan gedreht, auch im hiesigen Rathaus fanden Aufnahmen statt. Außerdem haben gleich mehrere bekannte Schauspieler eine Rolle in dem Nonnen-Drama. Unter anderem spielt Jürgen Tonkel (“Tatort“, „Wer früher stirbt, ist länger tot“) in der Episode den Bürgermeister von Auingen - jener fiktiven Stadt, in deren Rolle Moosburg schlüpft.

Auch interessant

Kommentare