Rückruf mehrerer Produkte: Bei Verzehr drohen Gesundheitsgefahren

Rückruf mehrerer Produkte: Bei Verzehr drohen Gesundheitsgefahren
+
Plakativ: Daniela Eiden (Altstadtförderer), Christof Hübner (Moosburg Marketing eG) und Kulturreferent Rudolf Heinz stellten die 5. Moosburger Kurzfilmnacht vor.

Ende Juli und Anfang September in den Rosenhof-Lichtspielen

Moosburgs Nacht der Kurzfilme: 14 Streifen - von international bis lokal

Bei der Moosburger Kurzfilmnacht, die am 28. Juli und 1. September im Rosenhof stattfindet, werden 14 Werke gezeigt. Am Ende kommt es auf die Gäste an.

Moosburg – Die Kurzfilmnacht, eine Kooperation der Altstadtförderer mit Moosburg Marketing und dem Kulturreferat der Stadt, hat sich etabliert. Die fünfte Auflage leuchtet einer Präsentation bei Betti‘s Küchenträume am Montag zufolge die gesamte Bandbreite des Genres aus.

Das „kleine Jubiläum“, von dem Altstadtförderin Daniela Eiden sprach, findet wie gewohnt im roten Saal der „Rosenhof Lichtspiele“ statt. Die Kurzfilmnacht umfasst 14 Beiträge und zwei Streifen am Ende, die außer Konkurrenz laufen. Zeit genug, um die Stimmen für den Publikumspreis auszuzählen, wie Eiden zu verstehen gab. Ob die gut sechs eingeplanten Minuten dafür reichen, bleibt vorerst einmal dahingestellt. Fakt ist, dass die Filmnacht nicht nur am Samstag, 28. Juli, ab 19 Uhr stattfindet, sondern, dass es auch noch einen Termin für eine Vorstellung ohne Prämierung gibt. Am Samstag, 1. September, flimmern die Kurzfilme zur gleichen Zeit erneut über die Leinwand.

Nicht selten mit überraschender Wendung

Die Zuschauer können sich schon jetzt auf hochspannende Beiträge, die Aufarbeitung sensibler Themen wie die Flüchtlingsproblematik oder auf in die Irre führende Inszenierungen und beißende Ironie gefasst machen. Wie Eiden verriet, nehmen die bis zu 24 Minuten langen Kurzfilme am Ende nicht selten eine überraschende Wendung.

Neben international bereits renommierten Streifen, wie etwa der Film „Bergfieber“, ist auch ein Beitrag einer Filmemacherin aus Moosburg vertreten. „Hundert Jahre Leben“ lautet der Titel des Streifens, den die Moosburger Regisseurin Elisabeth Kratzer bei der Kurzfilmnacht 2018 ins Rennen schickt. An Lokalkolorit mangelt also nicht. Die Veranstalter haben sich bei der Filmauswahl von der aus Moosburg stammenden und jetzt in München lebenden Filmexpertin Janina Ludwig beraten lassen.

Wo es Tickets für die Moosburger Kurzfilmnacht gibt

Der Eintritt für die Kurzfilmnacht beträgt zwölf Euro. Der Vorverkauf läuft unter www.moosburg-ticket.de. Resttickets gibt es ab 18 Uhr an der Abendkasse.

Alexander Fischer

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Freisinger lässt im Rausch Herd an: Rettungskräfte evakuieren Wohnhaus
Angebranntes Essen in einer Wohnung in der Freisinger Angerstraße hat in der Nacht auf Freitag Polizei und Feuerwehr auf den Plan gerufen. Im Rausch hatte ein Mann den …
Freisinger lässt im Rausch Herd an: Rettungskräfte evakuieren Wohnhaus
„Tellermine“ war nur ein Moped-Teil
Weil er eine vermeintliche Tellermine gesehen hatte, hat ein Freisinger am Donnerstag die Polizei alarmiert. Die Beamten gaben jedoch Entwarnung.
„Tellermine“ war nur ein Moped-Teil
S1-Sperrung im Sommer: Bahn entschädigt Pendler – MVV-Kunden gehen leer aus
Nichts geht mehr im Sommer auf der Linie S 1. Für Bauarbeiten sperrt die Bahn die Strecke zwischen Feldmoching und Neufahrn. Der Konzern entschädigt einige Fahrgäste mit …
S1-Sperrung im Sommer: Bahn entschädigt Pendler – MVV-Kunden gehen leer aus
Zöllner schauen am Flughafen in diese Tasche und machen schockierenden Fund
Wie kann man nur? So etwas müssen sich die Zöllner des Hauptzollamts am Flughafen München gedacht haben, als sie in die Tasche einer 43-jährigen Russin geschaut haben.
Zöllner schauen am Flughafen in diese Tasche und machen schockierenden Fund

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.