Auf dem "Gries"

Moosburgs Polizei rätselt: Wer hat das Metzgerei-Schaufenster eingeschlagen?

Moosburg - Am Morgen war die Scheibe eingeschlagen: Ein Unbekannter hat das Schaufenster einer Metzgerei in Moosburg zerstört. Jetzt ermittelt die Polizei - und sucht Zeugen.

Die Polizei steht in Moosburg vor einem Rätsel: Laut Bericht wurde in der Nacht zum Mittwoch zwischen 22 und 7 Uhr das Schaufenster der Metzgerei FleiWa auf dem „Gries“ von einem Unbekannten eingeschlagen. Da der Eigentümer des Gebäudes, ein 74-jähriger Moosburger, bei der Anzeigeerstattung schon alle Scherben zusammengekehrt und beseitigt hatte, können keine näheren Angaben zum Tathergang gemacht werden. 

Möglicherweise wurde die Scheibe durch einen Fußtritt beschädigt, schreibt die Polizei. Es entstand ein Sachschaden von rund 500 Euro. Hinweise an die PI Moosburg, Tel. (08761) 30180.

Rubriklistenbild: © Montage: afo/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sie legen den Finger in die Wunde
Hochwasserschutz, Radwegbau und Baugrund für Familien: UBZ-Vorsitzender Karl Toth fordert, dass diese Themen mit mehr Druck vorangetrieben werden.
Sie legen den Finger in die Wunde
Ein „Neubau“ mit bewegter Geschichte
Sie ist eine kleine, aber feine Kirche – und sie hat eine lange Geschichte, die bis ins tiefe Mittelalter reicht: St. Valentin in Altenhausen. Der Nachfolgerbau feiert …
Ein „Neubau“ mit bewegter Geschichte
Unachtsamkeit kostet 4000 Euro
Keine Verletzungen, aber ein Blechschaden in geschätzter Höhe von rund 4000 Euro sind das Ergebnis eines kurzen Moments der Unachtsamkeit eines Mannes aus dem Landkreis …
Unachtsamkeit kostet 4000 Euro
Mega-Stau war 14 Kilometer lang
Ein Verkehrschaos im morgendlichen Berufsverkehr löste am Mittwoch auf der A 9 Richtung München ein Auffahrunfall vor dem Kreuz Neufahrn aus.
Mega-Stau war 14 Kilometer lang

Kommentare