+
Moosburgs Polizeistatistik 2015: Weniger Kriminalität, mehr Aufklärung

Gesetzeshüter ziehen positive Bilanz

Moosburgs Polizeistatistik: Kriminalität auf 10-Jahres-Tief, Aufklärung nimmt zu

  • schließen

Moosburg - Die höchste Aufklärungsquote seit zehn Jahren: Moosburgs Polizei kann eine erfreuliche Statistik vorweisen. Gleichzeitig sank die Zahl der Delikte. Nur in zwei Bereichen gab es einen Anstieg.

Unfälle, Gewalt, Fahndungen: Wenn sich Polizisten an die Öffentlichkeit wenden, ist der Anlass meist unerfreulich. Doch die Nachricht, die jetzt von der Polizeiinspektion Moosburg kommt, liest sich äußerst positiv. Es handelt sich um die Kriminalstatistik 2015 der PI - und diese Zahlen sind geprägt von einem Rückgang der Kriminalität bei gleichzeitiger Steigerung der Aufklärungsquote. 

So wurden im vergangenen Jahr 989 Straftaten statistisch erfasst. Im Vergleich zum Jahr 2014 (1138 Straftaten) ist dies ein sehr deutlicher Rückgang um 149 (-13,1 %) Fälle - und die geringste Anzahl im Zehn-Jahres-Vergleich.

Wie es in dem Papier weiter heißt, konnten insgesamt 69,1 % der angezeigten Straftaten aufgeklärt (Vorjahr 66,4 %) und 564 Tatverdächtige (443 männlich, 121 weiblich) ermittelt werden. Das ist die höchste Aufklärungsquote im Zehn-Jahres-Vergleich. Ein Wert, auf den die Beamten stolz sein können. 

Nachfolgend lesen Sie eine Aufschlüsselung der einzelnen Bereiche der Statistik:

- Rohheitsdelikte

Die so genannten Rohheitsdelikte gingen von 153 auf 146 Fälle (darunter 92 Körperverletzungen und zwei Raubdelikte) deutlich zurück. Zurückzuführen sei diese günstige Entwicklung auf die "aus polizeilicher Sicht durchweg geordnet und friedlich verlaufende Volksfeste", heißt es. Dies gelte auch für die Silvesterfeier 2014/15 auf dem "Plan" und das Faschingstreiben. 

- Sexualdelikte

Im vergangenen Jahr wurden laut Polizei Moosburg 13 (2014: 18) Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung angezeigt.

- Diebstähle

Die Anzahl der Diebstähle blieb mit 312 Fällen (Vorjahr 313) ungefähr auf dem gleichen Niveau, Rückgänge waren aber bei den schweren Diebstählen (110, Vorjahr 126, -12,7%) festzustellen. Die angezeigten Ladendiebstähle stiegen von 37 auf 48 (+29,7 %). Bei den Wohnungseinbrüchen gab es mit 20 Delikten keine Veränderungen zum Vorjahr, in einem Viertel dieser Fälle blieb es allerdings beim Versuch, d. h. es gelang den Tätern nicht, in die Wohnanwesen einzudringen bzw. sie blieben ohne Beute.

- Fahrraddiebstähle

Außerdem sind im vergangenen Jahr 58 Fahrräder entwendet worden, 2014 waren es noch 78 (-25,6 %). In vielen Fällen seien die Fahrräder nicht oder nur unzureichend gesichert gewesen, heißt es von den Beamten.

- Vermögens- und Fälschungskriminalität, Sachbeschädigungen

Im Deliktsbereich der Vermögens- und Fälschungskriminalität (Betrug, Urkundenfälschungen, Unterschlagungen) war im Jahresvergleich ein deutlicher Rückgang von 223 auf 144 Vorgänge zu verzeichnen. Die angezeigten Sachbeschädigungen verringerten sich von 162 auf 115 Fälle (-29%). 

- Drogendelikte

Bei der Rauschgiftkriminalität lag ein Zuwachs von 89 auf 110 Strafanzeigen (+23,6 %) vor. Da es sich hierbei um ein Kontrolldelikt handle, seien die Feststellungen im Wesentlichen von den polizeilichen Aktivitäten abhängig, schreiben die Gesetzeshüter.


Gesamtvergleich

Statistik 2015

Straftaten

geklärt

Polizeipräsidium Oberbayern Nord

62.838

64,90%

Landkreis Freising

6.407

62,10%

Polizeiinspektion Moosburg

989

69,10%


Kommunenvergleich

Gemeinde:

2014

2015

Moosburg

709

627

Au

118

116

Nandlstadt

96

89

Rudelzhausen

45

38

Mauern

74

23

Gammelsdorf

44

29

Wang

40

38

Hörgertshausen

12

29


Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Heuer bei jedem Wetter: Neuer Anlauf für die Moosburger Sommernacht
Neuer Anlauf für die Sommernacht: Am Samstag, 24. Juni, soll die Großveranstaltung in der Moosburger Altstadt über die Bühne gehen – in diesem Jahr bei jedem Wetter.
Heuer bei jedem Wetter: Neuer Anlauf für die Moosburger Sommernacht
Auf schmalen Pfaden durchs „Wunderland“ Garchinger Heide
Die BayernTourNatur hat heute rund 50 interessierten Bürgern besondere Blicke hinter die „Kulissen“ der Garchinger Heide gestattet. Auch die Lokalprominenz war vertreten.
Auf schmalen Pfaden durchs „Wunderland“ Garchinger Heide
Kurioser Diebstahl: Drei Ortsschilder von Gammelsdorf geklaut
Nanu, wo sind denn die Ortsschilder hin? Das fragt man sich derzeit in Gammelsdorf an gleich drei Ortseingängen. Dort waren unbekannte Diebe am Werk.
Kurioser Diebstahl: Drei Ortsschilder von Gammelsdorf geklaut
Endlich wieder ein schönes Sommerfest!
Die Mühe hat sich gelohnt: Über 750 Gäste besuchten das Sommerfest der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf auf dem Campus. Und die Besucher schwärmten nicht nur von der …
Endlich wieder ein schönes Sommerfest!

Kommentare