+
Stellen sich nicht mehr zur Wahl: Die Seniorenbeiräte (v. l.) Aurelia Nenno, Wilhelm Berger, Georg Heindl, Antonie Hentze, Erich Böck und Gerhard Dörschmidt beenden ihr Engagement – zum Bedauern von Bürgermeisterin Anita Meinelt (4. v. l.) und Seniorenreferentin Karin Linz (r.).

Neuwahlen im August

Nachfolger dringend gesucht: Moosburgs Seniorenbeiräte hören auf

  • schließen

Moosburg - Wenn im August die Wahlen für Moosburgs Seniorenbeirat anstehen, wird eine komplett neue Mannschaft benötigt: Alle sechs bisherigen Beiräte wollen ihr Ehrenamt ruhen lassen.

„Nicht etwa aus Ärger“ würden er und seine Mitstreiter aufhören, betonte Seniorenbeirats-Vorsitzender Erich Böck (75) am Montag bei einer Pressekonferenz im Rathaus. „Sondern weil es wieder frischen Wind braucht.“ Er und seine Mitstreiter seien einfach schon viele Jahre dabei – und mittlerweile hätten viele von ihnen mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen oder fühlten sich nicht mehr fit genug für das Engagement. „Irgendwann ist einfach Schluss“, sagt Böck.

Bürgermeisterin Anita Meinelt, die dem Beirat ein hervorragendes Zeugnis ausstellte („Sie haben alle sehr gute und wertvolle Arbeit geleistet“) und die Gelegenheit nutzte, um öffentlich Danke zu sagen, beschrieb ihre Zwickmühle: „Am liebsten wäre mir, ihr würdet alle weitermachen.“ Sie habe aber auch Verständnis für die Beweggründe – wie Seniorenreferentin Karin Linz. Die rührte sogleich die Werbetrommel für potentielle Nachfolger: „Es ist eine Verantwortung, aber eine schöne.“ Das bekräftigte auch 2. Vorsitzender Gerhard Dörschmidt: „Man erfährt viel Anerkennung von den Leuten.“ Er persönlich habe jedoch Schwierigkeiten mit dem Sehen und Hören. „Ich kann nicht mehr weitermachen.“

Bis zur Wahl in der zweiten Augusthälfte hoffen nun alle Beteiligten, dass sich wieder mindestens sechs Bürger über 60 Jahre finden, die für die kommenden drei Jahre als Sprachrohr für Moosburgs Senioren fungieren. Wer selbst Interesse hat oder jemanden für das Ehrenamt vorschlagen möchte, soll sich bei der Stadt Moosburg oder bei Karin Linz unter Tel. (0172) 7340409 melden.

Was macht der Seniorenbeirat Moosburg?

Als Ratgeber und Interessensvertreter kümmert sich der Seniorenbeirat parteineutral und konfessionell ungebunden um die Belange der älteren Bevölkerung. Das Themenfeld reicht etwa von der Stadtgestaltung über Barrierefreiheit, Beratung zum Thema Seniorenheim oder Patientenverfügung bis hin zu Stellungnahmen bei seniorenpolitischen Stadtratsbeschlüssen. Außerdem veranstaltet der Beirat Vorträge und organisiert Ausflugsfahrten. 

Weitere Infos: www.seniorenbeirat-moosburg.de.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Die Energiewende in der eigenen Garage
Der erhoffte E-Auto-Boom ist bislang ausgeblieben – trotz staatlicher Förderungen. Und auch diejenigen, die die Infrastruktur für die Elektromobilität schaffen, finden, …
Die Energiewende in der eigenen Garage
Es wird keine „Stinkeanlage“
Eine Klärschlammtrocknung soll im Anglberger Kraftwerk errichtet werden. Im Vorfeld gab es jetzt einen Dialogabend mit den Bürgern aus der Kraftwerksnachbarschaft. …
Es wird keine „Stinkeanlage“
Wegen Gleiserneuerung: Drei Wochen Bus statt S-Bahn
In den Ferien kommt es auf der Strecke der S1 zu Behinderungen. Zwischen Moosach und Feldmoching werden Gleise erneuert - Regionalzüge können allerdings fahren.
Wegen Gleiserneuerung: Drei Wochen Bus statt S-Bahn
Für den guten Zweck durch Europa paddeln
„2500 Flusskilometer nur für die Natur – mit dem SUP-Board von München bis ins Schwarze Meer!“ Das klingt nach einer Herausforderung – und die kann man online unter …
Für den guten Zweck durch Europa paddeln

Kommentare