Achtung, Pendler: Störung bei S7 und Stau auf der Stammstrecke

Achtung, Pendler: Störung bei S7 und Stau auf der Stammstrecke
+
Stellen sich nicht mehr zur Wahl: Die Seniorenbeiräte (v. l.) Aurelia Nenno, Wilhelm Berger, Georg Heindl, Antonie Hentze, Erich Böck und Gerhard Dörschmidt beenden ihr Engagement – zum Bedauern von Bürgermeisterin Anita Meinelt (4. v. l.) und Seniorenreferentin Karin Linz (r.).

Neuwahlen im August

Nachfolger dringend gesucht: Moosburgs Seniorenbeiräte hören auf

  • schließen

Moosburg - Wenn im August die Wahlen für Moosburgs Seniorenbeirat anstehen, wird eine komplett neue Mannschaft benötigt: Alle sechs bisherigen Beiräte wollen ihr Ehrenamt ruhen lassen.

„Nicht etwa aus Ärger“ würden er und seine Mitstreiter aufhören, betonte Seniorenbeirats-Vorsitzender Erich Böck (75) am Montag bei einer Pressekonferenz im Rathaus. „Sondern weil es wieder frischen Wind braucht.“ Er und seine Mitstreiter seien einfach schon viele Jahre dabei – und mittlerweile hätten viele von ihnen mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen oder fühlten sich nicht mehr fit genug für das Engagement. „Irgendwann ist einfach Schluss“, sagt Böck.

Bürgermeisterin Anita Meinelt, die dem Beirat ein hervorragendes Zeugnis ausstellte („Sie haben alle sehr gute und wertvolle Arbeit geleistet“) und die Gelegenheit nutzte, um öffentlich Danke zu sagen, beschrieb ihre Zwickmühle: „Am liebsten wäre mir, ihr würdet alle weitermachen.“ Sie habe aber auch Verständnis für die Beweggründe – wie Seniorenreferentin Karin Linz. Die rührte sogleich die Werbetrommel für potentielle Nachfolger: „Es ist eine Verantwortung, aber eine schöne.“ Das bekräftigte auch 2. Vorsitzender Gerhard Dörschmidt: „Man erfährt viel Anerkennung von den Leuten.“ Er persönlich habe jedoch Schwierigkeiten mit dem Sehen und Hören. „Ich kann nicht mehr weitermachen.“

Bis zur Wahl in der zweiten Augusthälfte hoffen nun alle Beteiligten, dass sich wieder mindestens sechs Bürger über 60 Jahre finden, die für die kommenden drei Jahre als Sprachrohr für Moosburgs Senioren fungieren. Wer selbst Interesse hat oder jemanden für das Ehrenamt vorschlagen möchte, soll sich bei der Stadt Moosburg oder bei Karin Linz unter Tel. (0172) 7340409 melden.

Was macht der Seniorenbeirat Moosburg?

Als Ratgeber und Interessensvertreter kümmert sich der Seniorenbeirat parteineutral und konfessionell ungebunden um die Belange der älteren Bevölkerung. Das Themenfeld reicht etwa von der Stadtgestaltung über Barrierefreiheit, Beratung zum Thema Seniorenheim oder Patientenverfügung bis hin zu Stellungnahmen bei seniorenpolitischen Stadtratsbeschlüssen. Außerdem veranstaltet der Beirat Vorträge und organisiert Ausflugsfahrten. 

Weitere Infos: www.seniorenbeirat-moosburg.de.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Abkochen nicht mehr notwendig: Entwarnung beim Trinkwasser 
Die Wasserkocher haben am Wochenende in etlichen Gemeinden des Landkreises Freising gedampft. Das Landratsamt hatte auf mögliche Keime im Trinkwasser hingewiesen. Jetzt …
Abkochen nicht mehr notwendig: Entwarnung beim Trinkwasser 
Applaus für anspruchsvolle Inszenierung: „Schneekönigin“ feiert Premiere
Bei der Premiere des Stücks „Schneekönigin“ gab es für die jungen Darsteller der Langenbacher Theaterküken viel Applaus. Und das völlig zurecht.
Applaus für anspruchsvolle Inszenierung: „Schneekönigin“ feiert Premiere
Ein Dachschaden und andere Problemfälle
Es hört nicht auf. Kaum ist der eine Schaden erkannt und behoben, kommt schon der nächste. Landrat Josef Hauner sprach deshalb von „halbjährlichen Überraschungen“, die …
Ein Dachschaden und andere Problemfälle
Neues Christkindl und Moosburger Adventsprogramm vorgestellt
Das Christkindl heißt Lisa und war im vergangenen Jahr Rapunzel: Gestern wurde der neue Werbeträger der Stadt Moosburg vorgestellt. Und das Programm im Moosburger Advent …
Neues Christkindl und Moosburger Adventsprogramm vorgestellt

Kommentare