+

Inthronisation

Narrhalla Moosburg startet temperamentvoll in den Fasching

Moosburg - Schwungvoller hätte der Faschingsauftakt 2017 nicht sein können: Die Narrhalla Moosburg wartete bei der Inthronisation mit einem spekatulärem Show-Programm auf.

„Im Foyer brodelt es“, „ein fulminanter Auftritt“ oder „Edelmetall in Hülle und Fülle“: Die Kommentare von Conferencier Robert Fetzer beschrieben einen Ball der Superlative. Der Moderator kam aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus. Zurecht: Das Programm bei der Inthronisation von Prinzessin Sarah I. und Prinz Stephan II. konnte sich sehen lassen.

Bestes Beispiel war der „Lagunenwalzer“ von Johann Strauß junior. Dabei machten ihre Lieblichkeit von Gardetanz und Faschingsglanz und der „Schneidige Schmid“, Prinz Stephan II., ihren Namen alle Ehre. Der Prinz wirbelte seine temperamentvolle Tanzpartnerin mit Verve um die eigene Achse. Für die schwungvolle Darbietung gab es Applaus ohne Ende. Das Prinzenpaar war außer Atem. Dennoch waren Prinz und Prinzessin einer Zugabe nicht abgeneigt.

Sie taten es somit der Kindergarde „Little Dream Hoppers“, den „Funky Dancing Teens“ und der Garde gleich, die allesamt bei ihren umjubelten Auftritten in die Verlängerung gingen. Dass die Trainerinnen und Trainer der Ensembles ganze Arbeit geleistet hatten, daran bestand kein Zweifel. Dennoch hob Fetzer, der das erste Mal durch das Programm führte, die Leistungen hervor.

Narrhalla-Urgestein 

Dass das Prinzenpaar die Saison frohgemut und mit Elan angeht, dafür sprachen schon die Antrittsreden. „Meine Gardebeine sind bestens in Form“, stellte ihre Lieblichkeit fest. Der Prinzgemahl sprach davon, dass er „ein Urgestein“ der Narrhalla sei und dass für ihn jetzt „ein langer Traum“ in Erfüllung gegangen sei.

Wehmut schwang mit, als die Vorgänger Prinzessin Tanja II. und Christian I. das Narrenzepter aus der Hand gaben. Auch ihnen huldigte das Narrenvolk. Präsidium und Hofstaat dankten den Tollitäten der Saison 2015/2016 für ihr Engagement. Neben dem Zepter hielten Prinzessin Sarah I. und Prinz Stephan II. schließlich auch noch den Rathausschlüssel in Händen, den sie von Bürgermeisterin Anita Meinelt in Empfang nahmen. Als Zeichen der Macht über das Narrenvolk.

Sowohl für die Rathauschefin als auch für eine ganze Reihe von Prominenten aus Politik und Gesellschaft regnete es Faschingsorden der Narrhalla – eine Prozedur, die den amüsanten Charakter der Ballnacht nicht trüben konnte.

Alexander Fischer

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bezirksschützentag: Feuerschützen Freising  heuer gefordert
Sie stemmen heuer den Bezirkschützentag: Die Königlich privilegierten Feuerschützen blicken auf ein spannendes Jahr 2020.
Bezirksschützentag: Feuerschützen Freising  heuer gefordert
Klangvoll schaurig: Dreiviertelblut tanzt auf dem schmalen Grat zwischen Glück und Unheil
Ein Konzert zwischen Leben und Tod präsentierte die Band Dreiviertelblut in der ausverkauften Tenne im Rahmen der Schuhbauers-Showtime-Reihe in Kirchdorf.
Klangvoll schaurig: Dreiviertelblut tanzt auf dem schmalen Grat zwischen Glück und Unheil
Freising: Podiumsdiskussion zur Oberbürgermeisterwahl – Hier im Video-Livestream
Kurz vor der Kommunalwahl treffen heute, Donnerstag, die sieben Bewerber um das Freisinger Oberbürgermeisteramt aufeinander. Verfolgen Sie die Diskussion hier im …
Freising: Podiumsdiskussion zur Oberbürgermeisterwahl – Hier im Video-Livestream
Coronavirus schon im Landkreis Freising angekommen? So bereitet sich das Klinikum vor
Das Klinikum Freising bereitet sich auf den ersten Corona-Fall im Landkreis vor. Laut Experten soll das Virus schon hier angekommen sein. Den Medizinern macht bislang …
Coronavirus schon im Landkreis Freising angekommen? So bereitet sich das Klinikum vor

Kommentare