1. Startseite
  2. Lokales
  3. Freising
  4. Moosburg

Neues Christkind vorgestellt: Johanna Wiesheu verzaubert heuer Moosburg

Erstellt:

Von: Claudia Bauer

Kommentare

Die Krone aufgesetzt: Moosburgs neues Christkind Johanna Wiesheu (M.) wurde von Ingrid Grasmeier, Anita Meinelt, Christoph Hübner, Erni Pichler und Rita Thomas vorgestellt
Die Krone aufgesetzt: Moosburgs neues Christkind Johanna Wiesheu (M.) wurde von Ingrid Grasmeier, Anita Meinelt, Christoph Hübner, Erni Pichler und Rita Thomas vorgestellt © Bauer

Die „Moosburger Weihnachtsmacher“ und die Marketing eG haben am Montag das neue Christkind der Dreirosenstadt vorgestellt und viele Veranstaltungen angekündigt.

Moosburg – Johanna Wiesheu lachte am Montag in Moosburg mit der Sonne um die Wette. Und Bürgermeisterin Anita Meinelt und die „Moosburger Weihnachtsmacher“ lachten mit. Zwar lässt das Wetter noch keine vorweihnachtliche Stimmung aufkommen, aber die Organisatoren des Moosburger Advents haben schon ein Glitzern in den Augen. Kein Wunder, bei dem bezaubernden Moosburger Christkind, das nun vorgestellt wurde.

Johanna Wiesheu ist ein Kind der Dreirosenstadt. Mit einnehmendem Lächeln und in feinem Bairisch erzählte die 16-Jährige bei der offiziellen Präsentation im Moosburger Rathaus über sich. Singen in der Mädchenkantorei Moosburg ist eines ihrer Hobbys. Außerdem spielt sie für ihr Leben gern Theater. Als sie dann im vergangenen Jahr beim Märchenumzug das Dornröschen mimte, war es um Weihnachtsmacherin Erni Pichler geschehen. „Ich dachte nur: Wer ist dieses elfenhafte Mädchen?“, erinnerte sich Pichler aus dem Orga-Team. „Sie ist meine Wunschkandidatin.“ Denn Johanna Wiesheu bringt alles mit, was ein Moosburger Christkindl braucht: Herzlichkeit, Offenheit und Zauber. Und sie nimmt ihre Aufgabe als Christkind ernst. „Es ist eine große Ehre“, sagte sie bescheiden. Sie möchte nah an die Menschen und ihnen den Weihnachtszauber schenken. Die 16-Jährige freute sich sichtlich auf den anstehenden Advent.

Los geht‘s am 1. Dezember auf dem Moosburger Plan

Da ist dann in Moosburg so einiges los. Seit vier Jahren verwandeln die „Weihnachtsmacher“ von Moosburg Marketing die Innenstadt in ein adventliches Wunderland mit vielen Aktionen und Veranstaltungen. „Es wird jedes Jahr mehr – und mit mehr meine ich auch besser“, sagte Christoph Hübner, Chef der Marketing-Genossenschaft. Heuer habe man daher erstmals ein eigenes Programmheft für den Advent herausgegeben, das jetzt in vielen Geschäften und öffentlichen Einrichtungen ausliegt. Es ist ein schönes Miteinander, das betonte Anita Meinelt, denn neben den Geschäften und öffentlichen Einrichtungen würden sich auch zahlreiche Vereine und Bürger am Programm beteiligen. 

Kinderbetreuung im Sternenzimmer der Stadtbücherei, Konzerte und Theater, der Moosburger Krippenweg, Verlosungen und Bastelaktionen – das Programm ist bunt und breit gefächert. Die Rathauschefin freut sich sichtlich auf die große Eröffnung mit dem „Sternenfest“ am Samstag, 1. Dezember, ab 16 Uhr auf dem Plan. Und Pichler macht neugierig auf die Eröffnungs-Revue mit vielen „Himmels-Gesellen“: „Es wird ein Abend des Staunens.“

Einige Programm-Highlights aus dem Moosburger Advent

Das gesamte Programm und viele weitere Infos sind online

auf der Internetseite des Moosburger Advents

zu finden.

Auch interessant

Kommentare