+
Die Krone steht ihr gut: Ulrich Metzmeier (Moosburg Marketing), Nadja Maier und Bürgermeisterin Anita Meinelt bei der Vorstellung der himmlischen Botschafterin.

Nadja Maier durfte erstmals ihre Krone tragen

Neues Moosburger Christkind vorgestellt: Eine 18-Jährige auf himmlischer Mission

  • schließen

Die Stadt Moosburg hat ein neues Christkind. Sein Name: Nadja Maier. Gestern wurde die 18-Jährige offiziell als die Botschafterin der bevorstehenden Weihnachtszeit vorgestellt.

MoosburgSeit 2015 gibt es in Moosburg das Christkind. Gestern überreichten die Mitarbeiter von Moosburg Marketing und Bürgermeisterin Anita Meinelt der 18-Jährigen die Krone. „Ich habe nicht lange überlegen müssen“, sagte Nadja Maier bei ihrer Vorstellung. Im September wurde sie von Erni Pichler gefragt und ist seither Feuer und Flamme von diesem besonderen Ehrenamt.

Nadja Maier hat dieses Jahr in Moosburg das Abitur gemacht und besucht nun eine Schauspielschule. „Ich verwirkliche jetzt meinen großen Berufstraum“, sagt die junge Frau, die auch schon im Fernsehen zu sehen war. In der BR-Kultserie „Dahoam is Dahoam“ spielte sie beim Brunnerwirt die Freundin vom Sohn des Wirts.

Dem Christkind stehen zehn Auftritte bevor

Nadja Maier hat in Moosburg im Rahmen der Kinderbibelwoche schon Theater gespielt und freut sich nun auf die rund zehn Auftritte in der Vorweihnachtszeit. Erstmals wird sie mit ihrem Kostüm und der Krone am Samstag, 30. November, um 16.30 Uhr im Fenster des Rathauses erscheinen. Dann hat sie einige Auftritte bis zu dem Samstag vor Weihnachten. „Jetzt bin ich selber wieder ein bisschen Kind“, sagte Nadja, die von ihren Eltern in ihrer himmlischen Mission voll unterstützt wird.

Seine Aufgabe: Glück bringen

Während des Probetragens der Krone am Freitag hatte sie ein zauberhaftes Lächeln. Sie steht nun bei vielen vorweihnachtlichen Terminen im Blickpunkt und freut sich auf die vielen neugierigen Fragen der Kinder im Vorweihnachtsfieber. „Da fällt mir dann sicher eine Antwort ein“, sagt Christkind Nadja Maier. Nicht zuletzt hat sie die Aufgabe, Glück zu bringen. Beim Abschluss der Vorweihnachtszeit ziehen das Christkind und das Prinzenpaar des bevorstehenden Faschings 2020 zusammen die Gewinner des Moosburger Gewinnspiels am Samstag, 21. Dezember.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Siglinde Lebich hat Modelleinrichtung ASZ in Eching maßgeblich geprägt
Seit 30 Jahren – fast ihr halbes Leben – leitet und begleitet Siglinde Lebich die Echinger Altenfürsorge beim Verein „Älter werden in Eching“, der auch Träger des Alten- …
Siglinde Lebich hat Modelleinrichtung ASZ in Eching maßgeblich geprägt
Hermann Schlicker neuer Geistlicher Beirat: „Pfarrer ohne Frauenbund ist ein armer Hund“
Geistlicher Beirat Helmut Huber hat in Kirchdorf sein Amt an Hermann Schlicker übergeben. Der habe sich zwar nicht darum gerissen, hatte aber doch gute Gründe, es …
Hermann Schlicker neuer Geistlicher Beirat: „Pfarrer ohne Frauenbund ist ein armer Hund“
Mit drei von drei Stimmen gewählt: Welter ist AfD-Bürgermeisterkandidat für Moosburg 
Gerhard-Michael Welter will Bürgermeister werden. Die AfD schickte ihn am Sonntag ins Rennen. 
Mit drei von drei Stimmen gewählt: Welter ist AfD-Bürgermeisterkandidat für Moosburg 
Freisinger AfD-Stadtratskandidat: „Die grüne Fraktion liegt sehr auf meiner Linie“
Die AfD schickt in Freising keinen OB-Kandidaten ins Rennen. Dafür aber „mutige Kandidaten“ für den Stadtrat, auf die MdB Johannes Huber „sehr stolz“ ist, wie er am …
Freisinger AfD-Stadtratskandidat: „Die grüne Fraktion liegt sehr auf meiner Linie“

Kommentare