Kettensäge Baumfällung
+
Wann dürfen Bäume gefällt werden? Diese Frage wird in Moosburg intensiv diskutiert. (Symbolbild)

Stadtrat behandelt Thema in nächster Sitzung

Reform der Moosburger Stadtgrünordnung: CSU bringt eigenen Antrag ins Spiel

Mangels Baumschutz in Moosburg fordern zwei Stadträte eine neue Grünordnung. Am Montag wird sie diskutiert. Die CSU bringt nun einen eigenen Antrag ins Spiel.

Moosburg – Eine Entscheidung rückt näher: Wenn am Montag, 6. September, Moosburgs Stadträte zur nächsten Sitzung zusammenkommen, steht auf der Tagesordnung auch der Antrag für „Mehr Baumschutz und Stadtgrün in Moosburg“. Damit wollen Julia Neumayr (Fresh) und Johannes Becher (Grüne) die Stadtgrünordnung reformieren, um Bäume vor unkontrolliertem Fällen zu schützen und für mehr Bepflanzungen im Ortsbild sorgen. Nach Kritik von den Freien Wählern sowie der öffentlichen Rückendeckung vom Bund Naturschutz äußert sich nun auch die CSU zum Vorhaben.

Wie es in einer Pressemitteilung von Vize-Fraktionssprecher Erwin Weber heißt, sei der Antrag bei Moosburgs Christsozialen intensiv diskutiert worden. „Auch uns ist die Bedeutung der Bäume und des Baumbestands für das Klima und die Lebensqualität in unserer Heimatstadt bewusst“, betont Weber. Und so trete auch die CSU für den Erhalt der Bäume ein. Gleichzeitig habe man einen Ergänzungsantrag vorbereitet, der sich in wesentlichen Punkten von Neumayrs und Bechers Antrag unterscheide.

Fokus auf Neubauten und Spielplätze

Unter anderem will die CSU „dem Grundstückseigentümer das Fällen eines Baumes unter gewissen Auflagen immer ermöglichen“. Des Weiteren setze man sich nicht nur für den Erhalt der Bäume ein, sondern: „Wir wollen mit unserem Antrag bei Neubauten mehr ,Grün‘ um die Wohnanlagen und damit eine etwas geringere Verdichtung und erhöhte Lebensqualität erreichen“, heißt es in dem Schreiben. Dritter Punkt: „Die Schaffung von konkret definierten Kinderspielplätzen soll einer zu massiven Verdichtung in Neubaugebieten entgegenwirken und so die Wohn- und Lebensqualität speziell für Familien verbessern.“

Sollte der eingereichte CSU-Antrag „Moosburger Stadtgrünordnung“ wegen rechtlicher Bedenken nicht durch eine städtische Verordnung umgesetzt werden können, so werde man einen Antrag auf den Erlass einer städtischen Satzung stellen. In einer „Stellplatz- und Freiflächensatzung“ wolle die CSU dann die Schaffung zusätzlicher Grünflächen und Kinderspielplätze bei einer Bebauung ab drei Wohneinheiten regeln. Erwin Weber betont: „In diesem Zusammenhang wollen wir auch eine Überarbeitung und Anpassung der Stellplatzsatzung an die aktuellen Bedürfnisse beantragen.“
ft

Bereits in wenigen Tagen soll sie steigen: Mit der „Herbstzeit Dahoam“ hat die Stadt Moosburg jetzt überraschend eine Mini-Version der Herbstschau angekündigt.

Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem neuen, regelmäßigen Freising-Newsletter.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare