1. Startseite
  2. Lokales
  3. Freising
  4. Moosburg

Moosburger schafft es mit Erfindung in RTL-Show

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Armin Forster

Kommentare

Mit seiner Krückenstütze schafft es der Moosburger Erfinder Erwin Hagn in die RTL-Show „Hol dir die Kohle“.
Mit seiner Krückenstütze schafft es der Moosburger Erfinder Erwin Hagn in die RTL-Show „Hol dir die Kohle“. © Screenshot: RTL

Erwin Hagn bleibt weiter umtriebig: Jetzt hat es der 75-jährige Moosburger Erfinder mit seiner Krückenstütze in die RTL-Show „Hol dir die Kohle“ geschafft. Dort begeisterte er das Publikum - und sogar seine Konkurrenz.

Moosburg – 100 Sekunden können rasend schnell vorbei gehen, erst recht, wenn man in dieser Zeit 100 Personen von einer Geschäftsidee überzeugen soll. Erwin Hagn, graues Haar und grüne Trachtenweste, schnauft durch, nimmt seine Erfindung in die Hand und legt los: „Grüß Gott liebes Publikum. Ich möchte Ihnen meinen Halter vorstellen, mit dem Krücken nicht mehr umfallen.“

„Hol dir die Kohle“ heißt eine neue, tägliche Show bei RTL, in der Tüftler und Start-ups eine Publikumsjury von ihrer Idee begeistern müssen. Diese 100 potenziellen Käufer stimmen nach jedem Bewerber per Knopfdruck ab, ob sie überzeugt wurden. Dem Tagessieger winken am Ende 5000 Euro für seine Idee.

Auch bei der ProSieben-Show „Das Ding des Jahres“ ist der Moosburger Erwin Hagn (75) dabei - und bekommt beim Test mit Model Lena Gercke Angst um seine Erfindung, wie Merkur.de* berichtet.  

75-Jähriger aus Moosburg in RTL-Show „Hol dir die Kohle“

Auf die Sendung aufmerksam wird der 75-jährige Moosburger, als er sich bei den Organisatoren einer Münchner Erfindermesse erkundigt, ob diese wieder stattfinde. Leider nein, lautet die Rückmeldung. Aber es gebe da diese neue Show, rät man ihm. Hagn, stets offen für unkonventionelle Wege, packt wie so oft der Ehrgeiz. Er will dort unbedingt teilnehmen und sein Produkt bekannter machen.

Für das erste Bewerbungsvideo mietet er sich extra für 100 Euro die Moosburger Schäfflerhalle, weil dort das Licht zum Filmen so gut ist, wie Hagn sagt. Wenig später kommt die Antwort aus Köln: eine Einladung zur Aufzeichnung im Fernsehstudio.

Dem Senior fällt es eigentlich leicht, andere vom Nutzen seiner Konstruktion zu überzeugen – weil sie ein Alltagsproblem bekämpft: Was, wenn man Krücken oder den Spazierstock abstellen muss, um die Hände frei zu haben – aber die Gehhilfe nirgends sicher Halt findet? Erwin Hagns ausklappbare Metallstäbe sind die Lösung – simpel, genial. Aber ob das auch die TV-Jury erkennt? Bestimmt 40 Mal spielt er daheim im Keller die Präsentation durch, Hagn ist Perfektionist.

Der große Tag ist da, Erwin Hagn reist nach Köln und steht schließlich im Vorraum des Studios. Er ist erstaunt, wie freundlich alle sind, und wie viel Mühe sich das Produktionsteam gibt. Doch dann durchfährt ihn ein Schreck: Als ihm kurz vor der Aufnahme jemand sagt, er müsse seinen Vortrag nochmal ändern. „Um Gottes willen“, ruft Hagn, „den hab ich doch so oft geübt“. Aber sonst wiederhole er nur das, was ohnehin im Einspieler über ihn erzählt werde, und er komme viel zu spät zum Punkt, heißt es. Dann sieht er auf Monitoren, wie die Kamera durchs Publikum schwenkt. „Auf der Tribüne saßen lauter junge Leute“, erinnert sich Hagn. „Die sind noch gar nicht krank und brauchen keine Krücken“, schießt es ihm durch den Kopf. Ein Zurück gibt es aber nicht mehr. Die Kamera läuft.

RTL-Show „Hol dir die Kohle“: Kann Moosburger Jury überzeugen?

Und siehe da: Die Jury ist begeistert, gibt Hagn 75 von 100 Punkten. Der strahlt über beide Ohren und antwortet charmant-humorig auf die Fragen des Moderators. Was er denn mit seinen 5000 Euro machen würde, will eine Jurorin wissen. Hagn: „Meine Frau hat mir Erfinde-Verbot gegeben, bis meine Produkte Geld einbringen.“ Das Publikum lacht. Die 5000 Euro wolle er in neue Ideen stecken, sagt Hagn. Lange sieht es in der Show so aus, als ob ihn keiner der anderen Bewerber mehr einholt. Bis ein junges Paar Sporttextilien aus recycelten Fischernetzen vorstellt. Sie holen noch ein paar Punkte mehr – und Hagn wird Zweiter. Die Kohle wird vor seiner Nase weitergereicht.

Daheim in Moosburg ist bei ihm aber keine Spur von Enttäuschung zu spüren. „Es war auf jeden Fall ein Erfolg: Ich konnte was vorstellen.“ Und Geld kam am Ende auch noch rein: Die Bestellzahlen schnellten nach der Ausstrahlung in die Höhe – und sogar noch in Köln kam es zu einem Verkauf. „Eine andere Kandidatin wurde von ihrem Vater zur Sendung begleitet – auf Krücken. Am nächsten Morgen beim Frühstück im Hotel haben sie mir zwei Stützen abgekauft“, erzählt Hagn und strahlt. Dass er welche dabei hatte, war natürlich kein Zufall: „Ich hab’ extra vier Stück mit nach Köln genommen und gehofft: Vielleicht kann ich ja dort gleich ein Gschäfterl machen.“

Gut zu wissen

Die „Hol dir die Kohle“-Sendung vom 14. November mit Erwin Hagn findet sich in der Mediathek unter www.tv-now.de. Die Krückenstütze und weitere Erfindungen des Moosburgers sind unter www.hagn.com und bei Amazon erhältlich.

Lesen Sie auch:

VOX-Gründershow „Die Höhle der Löwen“: Münchnerinnen stellen Idee vor - beißen die Investoren an?

Mit einer ungewöhnlichen Idee wollen zwei Münchnerinnen die Investoren bei „Die Höhle der Löwen“ überzeugen. Die beiden stellen ihre Firma „kuchentratsch“ vor.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Kommentare