Ingolstadt entlässt Walpurgis - Interims-Nachfolger steht fest

Ingolstadt entlässt Walpurgis - Interims-Nachfolger steht fest
+
Verspricht den Moosburgern eine abwechslungsreiche und unterhaltsame Kulturreihe: Gerd Rothe vom Kulturverein.

Auf dem „Plan“ oder in der Stadthalle

Sommerfestival-Start am Wochenende: Darauf darf sich Moosburg freuen

Am Wochenende gibt‘s in Moosburg die nächste Event-Premiere: das Sommerfestival des Kulturvereins. Hier lesen Sie das Programm - und ein Interview mit Gerd Rothe vom Veranstalter.

Moosburg – Drei Wochenenden voller Musik, Kino und Kleinkunst: am Freitag startet das erste Sommerfestival auf dem Moosburger „Plan“. Veranstaltet wird es vom Verein Kultur Moosburg. Wir sprachen mit dem Marketing-Beauftragten Gerd Rothe. 

-Freisinger Tagblatt: Herr Rothe, zum ersten Mal wird auf dem „Plan“ eine solch große Veranstaltung in die Ferienzeit gelegt. Warum?

Gerd Rothe: Wir haben den Zeitraum ganz bewusst gewählt. Es ist doch so, dass nicht alle gleichzeitig in Urlaub fahren. Außerdem tangieren wir in dieser Zeit keine anderen Events, abgesehen vom Utopia Island Festival. Zusätzlich zu den Sitzen für unsere Veranstaltungen ermuntern wir die Gastronomen, ebenfalls für eine großzügige Außenbestuhlung zu sorgen. Es könnte wundervoll werden, wenn man sich in den lauen Abendstunden noch den einen oder anderen Drink genehmigen kann.

Bei schlechtem Wetter geht‘s vom „Plan“ in die Stadthalle

-Und wenn das Wetter nicht mit spielt?

Die Veranstaltungen finden in jedem Fall statt. Bei schlechtem Wetter weichen wir in die Stadthalle aus. Die ist dafür fix gebucht und die Bestuhlung kann eins zu eins in übertragen werden.

-Was erwartet die Besucher alles?

Die Programm-Übersicht als Grafik.

Das erste Wochenende steht im Zeichen der Musik, das darauffolgende ist für Kinofans interessant und am letzten Wochenende wird es Kleinkunst zu genießen geben. Sogar Josef Hader wird kommen (siehe Kasten). Für das Kinowochenende vom 11. bis zum 13. August füllen wir den „Plan“ mit Sand auf stellen Liegestühle bereit. So kommt richtig Urlaubsfeeling auf. Die Filme werden auf eine Großleinwand projiziert.

-Wie finanziert sich die Veranstaltung?

Über den Ticketverkauf, Mitgliedsbeiträge und Sponsoren. Zudem unterstützt die Stadt Moosburg das Sommerfestival mit 20.000 Euro.

-Ist denn eine Fortsetzung in den kommenden Jahren geplant?

An und für sich möchten wir das Sommerfestival alle zwei Jahre wiederholen. Das hängt natürlich davon ab, ob es auch so angenommen wird, wie wir uns das erhoffen. Wir haben es jedenfalls gut beworben, auch in den umliegenden Kommunen.

Interview: Maria Martin

Sommerfestival-Übersicht: Das ist das Programm der drei Wochenenden

  • MUSIKWOCHENENDE: Fr., 28. Juli, 20 Uhr: Kammerorchester Moosburg (Leitung: Erwin Weber); Sa., 29. Juli, ab 18 Uhr: Red Corner Night (mit Everlasting Silhouette, Minor Movement, Antiheld, Russkaja); So., 30. Juli, ab 19.30 Uhr: Bayerische Sommernacht (mit Luz Amoi, Monika Drasch Quartett, Gruberich, Jam Session).
  • KINOWOCHENENDE: Fr., 11. August, 21 Uhr: Der Schuh des Manitu; Sa., 12. August, 21 Uhr: Timm Thaler oder das verkaufte Lachen; So., 13. August, 21 Uhr: Rogue One: A Star Wars Story.
  • KLEINKUNSTWOCHENENDE: Fr., 25. August, 20 Uhr: Sebastian Nicolas – „Ein magischer Abend“ mit dem Vizeweltmeister der Magie; Sa., 26. August, 20 Uhr: Josef Hader – „Hader spielt Hader“; So., 27. August, 19.30 Uhr: Bühne Moosburg – „Satirische Einakter“ und Laienspielgruppe Langenbach „Bayerische Sketche“.

Vorverkauf: Hier gibt es Tickets für die Veranstaltungen

Der Kartenvorverkauf läuft über die Internetseite www.moosburg-ticket.de. Ob die Veranstaltungen auf dem „Plan“ stattfinden oder in der Stadthalle, wird zwei Tage vor den Veranstaltungen auf der Homepage des Vereins bekannt gegeben: www.kultur-moosburg.de.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

20 Fragen an Bundestagskandidatin Kerstin Schnapp (Grüne)
Die Bundestagskandidaten des Wahlkreises Freising/Pfaffenhofen haben ein Ziel: Sie wollen nach Berlin. Das FT stellt Ihnen, liebe Leser, nach und nach die Kandidaten …
20 Fragen an Bundestagskandidatin Kerstin Schnapp (Grüne)
Oberbayer Heinrich stellt bei Jauch einen Rekord für die Ewigkeit auf
Für Heinrich Röhrl (68) haben sich die jahrelangen Bemühungen wirklich gelohnt. Nach der  Sendung ging er mit 125.000 Euro heim - und einem Rekord. 
Oberbayer Heinrich stellt bei Jauch einen Rekord für die Ewigkeit auf
Die Heiliggeistgasse blüht auf
Freising – Die Heiliggeistgasse in Freising erlebt in diesem Jahr einen späten Frühling: Seit Montagvormittag sorgen sieben Bäume in orangfarbenen und roten Großkübeln …
Die Heiliggeistgasse blüht auf
Anlieger wollen keine Fahrradstraße
Vorreiter beziehungsweise Vorradler in punkto Fahrradfreundlichkeit sind in Eching die Grünen. Die erste Echinger Fahrradstraße, zu der die Hollerner Straße werden …
Anlieger wollen keine Fahrradstraße

Kommentare